Wir erhalten Leben – drauf

Luni

Hilferuf für unsere tapfere Luni

Im Februar 2022 erreichte uns der Hilferuf eines Kaninchenbesitzers aus Erlangen. Das Sturmtief „Antonia“ hatte in der Nacht seinen sich im Garten befindlichen Kaninchenstall komplett zerlegt und er fand seine beiden Kaninchen Melodia und Luni auf dem Rasen sitzend. Während es Melodia scheinbar gut ging, stellte der Besitzer der beiden fest, dass Luni sich nicht mehr richtig bewegen konnte. Sofort suchte er daraufhin eine Tierarztpraxis in Erlangen auf. Dort wurde Luni geröntgt und es stellte sich heraus, dass ihr rechter Hinterlauf einem Trümmerfeld glich. Der Tierarzt teilte dem Besitzer diese Diagnose mit und erklärte, dass Luni sofort operiert werden müsse. Sollte diese OP nicht stattfinden, müsse Luni eingeschläfert werden. Da der Besitzer der beiden Mädels die Kosten für diese Operation nicht aufbringen konnte, wandte er sich an die Tierhilfe Franken e.V. und schilderte die ganze Geschichte. Der 1. Vorsitzenden, Carmen Baur, war sofort klar, dass Luni, die zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 1 Jahr alt war, nicht eingeschläfert werden durfte und so wurden Luni und auch ihre Schwester Melodia an die Tierhilfe Franken e.V. abgegeben. Luni konnte also ihre lebensrettende Operation erhalten und wurde mit einem externen Fixateur versorgt. Eine liebevolle Pflegefamilie wurde gefunden, so dass die Pflegemama Luni und Melodia am nächsten Tag zu sich holen konnte. Die nächsten Tage und Wochen waren für die Pflegefamilie sehr zeitintensiv. Es musste täglich der Verband gewechselt und penibel darauf geachtet werden, dass sich keine Entzündung bildete. Außerdem musste Luni alle paar Tage bei einem Tierarzt – nun in Lauf – vorgestellt werden, der den Heilungsprozess beobachtete. Natürlich wurde und wird aber auch ausgiebig mit den beiden gekuschelt!

Luni geht es zwischenzeitlich sehr gut, sie wird zusammen mit ihrer Gefährtin bei ihrer Pflegefamilie verwöhnt. Allerdings trägt sie immer noch den externen Fixateur. Zusammen mit ihrem Pflegefrauchen geht die kleine Maus alle paar Wochen zum Röntgen, aber bisher sagte der Tierarzt immer: „Es ist noch zu früh, der Fixateur muss noch drin bleiben“. Unsere Zaubermaus Luni lässt alles tapfer und geduldig über sich ergehen.

Update:

Nun besteht die Hoffnung, dass der Tierarzt beim nächsten Röntgentermin im Januar/Februar das „Go“ zur Operation gibt und der Fixateur endlich entfernt werden kann. Danach wird sich noch eine Zeit der Nachsorge anschließen, Luni muss eine Zeit lang alleine gehalten werden, damit sie nicht mit ihrer Schwester zu sehr herumtobt und natürlich braucht es noch etliche Termine beim Tierarzt, bis unsere kleine tapfere Lady vollständig genesen ist.

Luni braucht Ihre Unterstützung. Jeder Cent zählt!

hier geht es zu unserer Spendenseite

Pamuk

Pamuk ist ein lieber, bildhübscher Mümmelmann, der leider vor kurzem seine Partnerin verloren hat. Jetzt ist er auf Brautschau und auf der Suche nach einem neuen liebevollen Zuhause.
Der süße Hüpfer lässt sich gerne streicheln und ist zutraulich.
Wir suchen für Pamuk ein schönes Zuhause mit genügend Bewegungsfreiheit. Im Sommer ein artgerechtes, schattiges Plätzchen im Freien und im Winter eine kleine „Bärenhöhle“ im Haus. Ausreichend Beschäftigung und vor allen Dingen Damengesellschaft darf nicht fehlen.
Unser Zwergkaninchen ist Kinder gewohnt, diese sollten jedoch den verantwortungsvollen und zärtlichen Umgang mit Kleintieren kennen.

Amy

Amy ist ein bezauberndes Kaninchen. Der putzige Wuschel sucht nun nach dem Tod ihrer geliebten Schwester alleine ein liebevolles neues Zuhause . Sie ist noch agil und dementsprechend sehr neugierig und zutraulich. Amy ist ein Indoor-Kaninchen, aber offene Käfighaltung gewohnt.