Neues aus dem Tierhilfehaus

Das Tierhilfehaus öffnet wieder seine Tore

Nachdem im Tiehhilfehaus in den letzen Wochen keine Tiere gewohnt haben, gab es nur wenig zu berichten. Jetzt wieder viel Los und wir gehen in die Vollen …

Wieder einmal ist es unserem ehrenamtlichen, tollen Team zu verdanken, dass die Aufnahme so reibungslos geklappt hat. Herzlichen Dank an alle Helfer*Innen.

Mit den folgenden Bildern möchten wir mit allen Tierfreunden diese ereignisreichen Tage teilen.

Ikki ist von Haus aus eher ein schüchterner, aber er ist ja noch recht jung und bei uns im Tierhilfehaus sehr gut aufgehoben. Erfahrungsgemäß wird er dort von den Damen überhäuft mit Liebe und Zuneigung. Frau Böhmer nimmt sich gerade seiner an. Mehr über den charmanten Buben finden Sie hier. 

Sunito wird hübsch gemacht für die Pflegefamilie.

Hallo kleiner Vilo. Sei ganz entspannt. Ab heute geht es aufwärts. Mehr über den kleinen  Schönling finden sie hier.

Sunito ist auf Erkundungstour. Zu seinem Profil geht es hier entlang.

Frau Schenk mit Bond lernen sich im Küchengarten kennen.

Frau Hofstetter nimmt ihren Filo. Hierfür ist sie und ihr Mann extra aus der Gegend von Bamberg nach Betzenstein angereist, was für ein tolles soziales Engagement. 

Dea ist sichtlich entspannt und fühlt sich hunds-wohl. Hier geht es zu ihrem Profil

Angekommen in Betzenstein und nach einer ausgiebigen Schnupper-Erkundungs-Tour wurden die Hunde vorschriftsmäßig gewogen, gemessen und mit Geschirren ausgestattet. Aber alles ganz gemach. Schließlich hatten die Tiere genug Stress und haben sich daher die Ruhe verdient. 

Natürlich ist bei so vielen Hunden die Koordination mit den zur Verfügung stehenden Pflegefamilien bereits vor Ankunft längst geklärt und so warteten schon alle gespannt in Betzenstein auf die Neuankömmlinge. 

5 Lieblinge bleiben im Tierhilfehaus

Nachdem wir die Corona-bedingte Zeit ohne Hunde im Tierhilfehaus hinter uns haben, sind wieder 5 Schützlinge bei uns in Betzenstein eingezogen. Wir sind darüber sehr glücklich, denn mit Tieren arbeitet es sich gleich viel leichter. Dennoch wünschen wir unseren Lieblingen eine baldige Vermittlung in ein endgültiges  Zuhause. 

Die Büroarbeit muss erst mal warten. Eine ausgiebige Knuddelrunde mit den neuen Mitbewohnern geht vor. Was gibt es schöneres, als Tiere um sich herum zu haben. Mitten in der Meute sitzt Frau Baur und genießt es sichtlich sehr. In der Phase des Lock-Downs war das Tierhilfehaus richtig verwaist. Nun kommt wieder Leben rein und wir sind überglücklich darüber.

Herr Steinweg begrüßt gerade seinen neuen Pflegehund Bond und ist spontan begeistert.

Frau Hüstreich und Johanna legen Brustgeschirre an, da unsere Tiere ausschließlich mit diesen Gassi geführt werden.

Was geschieht am 15. Mai im Tierhilfehaus

Billimaus im Haus

Heute ist ein wichtiger Tag für unsere liebe Billimaus. Herr Kunz kommt mit ihr vorbildlich mit Mundschutz ins Tierhilfehaus, weil sich Interessenten für die süße Kuschelmaus angemeldet haben. Wir sind alle aufgeregt.

Alle lieben Billimaus

Die Freude ist groß. Auch Frau Baur kann sich dem Charme von Billimaus nicht entziehen. Man muss die Kleine einfach knuddeln. 

Waren das nicht die Schafe, die blöken? Von wegen! Billimaus schafft das genauso gut!

Und wie gut die beiden farblich zusammen passen …

Die Rasselbande vereint

Sogar Spielkameraden treffen ein, um den wichtigen Moment mit Billimaus zu erleben. Frau Neumann und Herr Kunz im gebührenden Abstand auf ein Pläuschchen. 

Ab in den Küchengarten

Da wird nochmal richtig gefeiert im Küchengarten. Was für ein reges Treiben.

Wichtiger Moment

Und dann war es so weit. Billimaus begrüßte Familie …, die, wie erwartet, sich sofort in Billimaus verliebte. Das Wohlgefallen war beiderseits und so fand unsere süße Kleine ein neues Zuhause. Wir wünschen unserem Knuddelknäul ein wunderbares Leben … 

Isa und Eyka haben eine neue Familie

Wir freuen uns so sehr für die beiden Pudeldamen, dass sie zusammen ein neues Zuhause gefunden haben. 

Schnell noch Probeliegen. Welches der Bettchen ist wohl am bequemsten? Die beiden Damen konnten sich schließlich dann doch entscheiden. 

Die stolze Kattinka

Bei diesen Fotos war noch alles in Ordnung. Dieser Tage hatte unsere Kattinka zwei Bandscheibenvorfälle, sodass bei Dr. Rentmeister (Neurologe) eine Tomographie-Untersuchung gemacht wurde. Den Tag darauf fand ein Besuch in der Tierklinik München Haar statt.

Nachdem ihr Herz einer alten Blechtrommel gleicht – so die Aussage der Spezialisten – ist eine OP nicht möglich. Auch einige zusammengewachsenen Wirbel erschweren stark ihre Motorik.