Choclat

23.12.2019:

Liebe Tierfreunde der Tierhilfe-Franken,

 

höchste Zeit uns wieder einmal bei Ihnen zu melden. Choclat geht es gut, sie genießt ihr Prinzessinnendasein.

Choclat ist dank ihres früheren Frauchens ein sehr wohlerzogener Hund. Alleine bleiben macht ihr überhaupt nichts aus, anfängliche Sorgen diesbezüglich stellten sich als völlig überflüssig heraus. Sind wir zu Hause, nutzt sie ganz brav ihr Hundebett und ihre Decken. Sie macht keinerlei Anstalten, andere Plätze zu nutzen. Aber wehe wir verlassen das Haus, dann brechen für Choclat rosige Zeiten an. Sie liebt es nämlich, sich während unserer Abwesenheit auf unserem Bett zu tummeln. Kommen wir früher nach Hause, sieht man ihr regelrecht an, dass das doch gar nicht nötig gewesen wäre. Diese Situation ist für uns natürlich sehr entspannend. Choclat verhält sich ansonsten in der Wohnung wirklich toll. Sie macht nichts kaputt und selbst die Türe zum Kaninchenzimmer (Gehege ist selbstverständlich abgesichert) dürfen wir inzwischen offen lassen. Choclat muss nicht unbedingt Autofahren, aber die gemeinsamen Ausfahrten mit uns mag sie trotzdem sehr gerne. Sie liebt es, neue Eindrücke zu sammeln und ist an allem sehr interessiert. Im Anhang ein paar Fotos von Choclat und ihren Erlebnissen.

 

Wir wünschen allen ein ruhiges, und besinnliches Weihnachtsfest.

08. 08.2018:

 

Hallo liebes Team der Tierhilfe Franken,

 

ich habe heute einen aufregenden Tag verlebt. Meine neue Familie wusste doch tatsächlich, dass ich heute Geburtstag habe. Ich habe heute genullt und bin 10 Jahre alt geworden.

Zu meinem Ehrentag haben sich die beiden Urlaub genommen, damit wir den Tag genießen können. Eigentlich wollten sie einen Ausflug in den Reinhardswald zum Dornröschenschloss Sababurg mit Wildpark unternehmen, aber hier sollte es heute schon wieder sooo heiß werden. Ich habe den beiden daher heute Morgen schon einmal gezeigt wie ein ordentlicher Hund sich an mehreren Körperstellen gleichzeitig kühlen kann. Die Badezimmertüre steht zurzeit für mich offen, damit ich auf den kühlen Fliesen liegen kann. Tolle Position nicht wahr? Die beiden haben auch nicht schlecht über so viel Ideenreichtum gestaunt. Jedenfalls haben wir den Ausflug in die Zukunft verschoben. Stattdessen sind wir in aller Frühe noch ohne Frühstück nach Sievershausen (Solling) gefahren – ist nicht so weit von hier entfernt – und haben einen tollen Spaziergang über den Wichtelpfad (2 km) unternommen. Das hat mir richtig gut gefallen. Ich bin über schönen Waldboden gelaufen und habe viele interessante Stationen mit Erläuterungen gesehen. Schau nur selbst. Ich will mich ja nicht loben, aber ich gebe einen tollen Fremdenführer ab. Die beiden waren nämlich völlig überrascht, dass ich ihnen den Weg zeigen konnte, obwohl ich noch nie dort war. Wenn Du die Bilder genau ansiehst, siehst Du, dass ein kleiner Wichtel immer in die Richtung zeigt, in die man laufen soll – habe ich natürlich gesehen und bin dem Hinweis gefolgt. Aber “pssst ” nicht verraten, dass ich das gesehen habe.

Den Weg mit den Holzbohlen musste ich ihnen auch zeigen (es gab auch andere Wege, die man hätte gehen können, aber mir gefiel dieser sehr gut). Auf dem Weg konnte ich die zwei schon wieder in Erstaunen versetzen, denn es gab eine kleine Hängebrücke, über die wir laufen mussten. Für mich natürlich kein Problem, ich bin unerschrocken und immer vorweggelaufen.

Wir sind dann noch an einem Barfußpfad vorbeigekommen. Bin ich natürlich auch langgelaufen (1x im Kreis), ich wollte doch die verschiedenen Untergründe mit meinen Pfoten erspüren. Diese beiden Faulpelze sind doch einfach nicht mitgelaufen.

Am Ende des Spaziergangs wollte ich gleich eine zweite Runde einlegen, haben wir aber nicht mehr gemacht, weil wir dachten, es könnte schlechtes Wetter geben. Gab’s natürlich nicht – wie immer scheint die Sonne!

 

Zu Hause angekommen gab es erst einmal Frühstück für uns alle und danach gab es Geburtstagsgeschenke für mich. Sieh nur genau hin, mein Frauchen hat tatsächlich Hundekekse für mich gebacken, extra mit Käse, weil ich den doch so gerne mag. Hmmh, waren die lecker. Am liebsten hätte ich gleich alle vernascht, durfte ich natürlich nicht wegen Bauchweh und so. Dann habe ich die Geschenke ausgepackt. Der Quietscheball war eigentlich ganz toll, leider hielt die Quietsche meinen Zähnen nicht lange stand. Macht nichts, ich mag ihn trotzdem. Der komische orange Plastikknochen ist der Renner. Der wird nämlich mit Leckerlies, vorzugsweise – 3 x darfst Du raten – natürlich Käse, befüllt. Macht Spaß den Käse dort herauszuholen, da bin ich richtig bei der Sache.

Nach der ganzen Aufregung habe ich mich mit meinem Ball zwecks Abkühlung wieder ins Badezimmer verzogen. Später gab es noch einmal ein paar Käsekekse, die musste ich allerdings suchen. Das Suchspiel liebe ich ganz besonders. Zum Abendessen gab es dann noch Minutensteak vom Rind mit zerdrückten Kartoffeln und Möhren. Unsere Abendrunde fällt heute klein aus, denn es ist immer noch viel zu warm. Meistens fahren wir dann in den Wald.

So liebes Tierhilfe Franken Team, nun ist der Tag fast rum. Von mir aus könnte jeder Tag Geburtstag sein.

 

Liebe Grüße von Deiner Choclat

und von Ute und Peter

 

 

 

 

30.04.2018:

Hallo liebes Team der Tierhilfe Franken,

Choclat hat sich hier inzwischen sehr gut eingelebt. Wir finden, es ging doch erstaunlich schnell. Sie betrachtet hier inzwischen alles als ihr Reich und man darf sagen, sie ist eine kleine Diva. Anfangs mäkelte sie mit dem Nassfutter herum, auch wenn wir Nudeln oder Reis dazu angeboten haben. Choclat ist aber großer Käsefanauch da passt sie prima zu unsund wenn wir ihr nun ein paar Stückchen Käse auf das Futter legen kann sie es auch fressen. Aber wehe wir vergessen den Käse, dann werden wir mit einem verächtlichen Blick gestraft und wissen natürlich sofort was wir zu tun haben. Das Futter abends mit Hühnerfleisch kann sie ohne Probleme fressen. Sie mag auch sehr gerne gekochten Fisch und Kartoffeln. Trockenfutter ist wirklich nicht so ihr Ding. Wenn das Trockenfutter allerdings schon ein paar Tage an der Luft gelegen hat, kann man es ihr spielerisch hinwerfen und sie läuft hinterher oder fängt es gleich. Wir haben versucht, sie einen Futterbeutel apportieren zu lassen. Klappt nicht so gut, sie kaspert lieber damit rum und wenn sie Lust hat, ist sie so gnädig und bringt uns den Beutel. Hat sie keine Lust verduftet sie einfach in die Stube und denkt sich so ihren Teil.
Choclat gibt aber gerne Pfötchen. Nun üben wir mit ihr rechtes und linkes Pfötchen geben. Dabei ist sie manchmal etwas übermotiviert. Lässt man sie denn etwas herunterkommen, klappt die Ansage rechts und links schon sehr gut.
Choclat ist ein richtiger gute Laune Hund, kaspert viel herum, möchte aber auch gerne viel beachtet werden. Sie macht alles mit. Da sie schon etwas älter ist, wir im näheren Umfeld schöne Spazierwege haben und daher das Auto öfter bewegen, haben wir für das Auto eine Hunderampe angeschafft, damit sie nicht so viel springen muss. Wir haben die Rampe zweimal in den Flur gelegt und Choclat darüber laufen lassen (für Käse tut sie alles). Choclat ist gelehrig und ohne viel Scheu, daher beherrscht sie die Rampe auch am Auto schon perfekt.

Gestern waren wir im Solling im Hochmoor und haben eine etwas größere Wanderung mit Choclat unternommen. Sie war, wie immer, an allem sehr interessiert. Den richtigen Weg über den Holzsteg hat sie von sich aus eingeschlagen, so als wäre sie schon zig Mall dort lang gelaufen.

Ganz liebe Grüße aus Einbeck
von Choclat, Ute und Peter

 

22.04.2018:

Hallo liebes Team der Tierhilfe Franken,

 

nun haben wir Choclat gut 2 Wochen. Nachdem Sie bis einschließlich letzter Woche Donnerstag ziemlich aufgedreht war, war sie am Freitag wie umgewandelt. Sie hat sich erst einmal so richtig ausgeschlafen und danach schien sie zu Hause angekommen zu sein. Ihr rechteckiges Hundekissen im Schlafzimmer haben wir gleich am zweiten Tag wieder weggenommen. Es sah zwar witzig aus wie sie auf dem Kissen lag, aber wir waren der Meinung, dass es nicht so gut für ihren Bewegungsapparat ist. Wir haben uns ein bißchen im Internet umgesehen und eigentlich zufällig ein wirklich tolles, seniorengerechtes  Hundebett  gesehen und gleich bestellt. Es wurde letzte Woche Samstag geliefert. Nachdem wir es ausgepackt und hingestellt haben, nahm Choclat es wie selbstverständlich in Beschlag. Da sie sehr gerne ihr Bett zerwühlt, haben wir das Hundebett noch in einen vorhandenen Bettbezug gesteckt. Nun fand Choclat es ganz besonders toll. Sie ist mit unserer Wahl sehr zufrieden und kann nun völlig entspannt schlafen und liegt zu unserer Freude sehr oft darauf. Aber auch sonst hat sich Choclat prima hier eingelebt. Sie betrachtet die neue Umgebung inzwischen als ihr neues Zuhause. Sie meldet brav und ist sehr aufmerksam. Neuen Spazierwegen steht sie sehr aufgeschlossen gegenüber. Sie kennt inzwischen so einige schöne Stellen. Zu unserer großen Freude und Erleichterung akzeptiert sie unsere Kaninchen sehr gut und sieht sie nicht als Konkurrenz. Wir haben unsere Abtrennung zwischen Wohnzimmer und Wohnflur, die wir ohnehin schon für die Kaninchen dort hatten weiter stabilisiert und etwas erhöht. Nun ist es uns möglich mit Choclat im Wohnbereich zu sein und die Kaninchen, die es ja gewohnt waren auch aus ihrem Gehege heraus zu dürfen, wieder frei laufen zu lassen. Choclat sieht zwar das die beiden Kaninchen dort sind, stört sich aber überhaupt nicht an ihnen. Sie hat verstanden, dass die beiden zur Familie gehören. Bisher haben wir viel Freude zusammen und wir denken, wir haben mit Choclat erneut einen Traumhund gefunden.

Viele Grüße aus Einbeck

von Choclat, Ute & Peter

 

 

08.04.2018:

Hallo liebe Tierfreunde der Tierhilfe Franken,

 

heute kommen die ersten Grüße von Choclat aus ihrem neuen Zuhause.

Die Heimreise ist gut verlaufen (ohne Stau auf der Autobahn). Choclat war anfangs etwas aufgeregt, aber dann hat sie sich hingelegt und abgewartet was auf sie zukommt. Als wir angekommen sind, wollte Choclat erst einmal ins Haus. Sie hat sich alles ganz neugierig angesehen und auch gleich das Hundebett im Wohnzimmer in Beschlag genommen.

Die erste Nacht ist ganz ruhig verlaufen. Die ersten Spaziergänge mit Choclat machen richtig Spaß. Sie ist sehr aufmerksam und bekommt alles mit, was sich um sie herum tut. Samstag haben wir Choclat erklärt, dass zu ihrer neuen Familie auch zwei Zwergkaninchen gehören. Sie hat sich einfach nur toll verhalten, die Kaninchen angesehen, aber nicht gebellt und ist auch sofort wieder weggegangen. Selbst wenn wir die Kaninchen füttern und mit ihnen sprechen, reagiert sie nicht. Sie drängt sich nicht in den Vordergrund, ist nicht eifersüchtig und bleibt  ganz ruhig.

Die zweite Nacht hat Choclat auf ihrem Hundebett im Schlafzimmer verbracht. Sie ist eine kleine Langschläferin und schläft wie ein Bär.

Mit Choclat haben wir einen wirklich tollen Hund übernommen. Sie ist genauso lieb wie ihre Vorgänger… und sie ist ein richtiger gute Laune Hund! Man muss sie einfach gerne haben. Wir sind glücklich, dass wir Choclat mitnehmen durften. Sie bereichert unsere kleine Familie. Was uns sehr viel Freude bereitet ist, dass sie sich ganz offensichtlich bei uns zu Hause fühlt. Das lange Suchen und Warten auf ein neues, passendes Familienmitglied hat sich wirklich gelohnt. Für Choclat war kein Weg zu weit.

 

Viele Grüße

von Choclat, Ute & Peter