Wir erhalten Leben – drauf

Patenhund * Tesca

Tesca ist ein süßer, kleiner Spatz, deren heile Welt von heute auf morgen aus den Fugen geraten ist. Ganz plötzlich verstarb ihr geliebtes Frauchen und das Mädchen blieb alleine zurück. Wir haben uns ihrer kleinen Seele angenommen.
Die liebe Maus orientiert sich sehr an ihrer Bezugsperson, ist brav, freundlich zu jedermann, kann auch mal alleine bleiben und schmust für ihr Leben gern.
Man kann mit der Lady wunderbare Spaziergänge in der Natur genießen, sie läuft sehr schön an der Leine und die Begegnungen mit anderen Hundekumpels sind entspannt.
Tesca ist rundherum ein Wohlfühl-Hündchen, das man einfach gerne mag.
Da sie in dem hohen Alter ihr Zuhause verlor und nun auf einem Pflegeplatz wohnt, wo sie sich rundum wohl fühlt, darf sie dort bleiben, bis sie über die Regenbogenbrücke geht.

Patenhund * Chicolino – mit Videos

Help! I need somebody ...

Chicolinos traurige Geschichte begann vor einigen Jahren in Hersbruck.

 

Er wurde als Junghund von einem alkoholkranken Mann, der ihm nie Strukturen geben konnte, angeschafft. Mehr oder weniger auf sich selbst gestellt, war er den Stimmungsschwankungen seines Besitzers ausgeliefert. Mal überschwängliche Zuneigung – mal gar keine, wenig soziale Kontakte, kein Spiel mit Artgenossen, manchmal undefinierte Kommandos und vieles mehr. All das brachte seine kleine Hundeseele ins Wanken – ihm fehlte einfach der nötige Halt und klare Ansagen.

Als sein Besitzer verstarb wurde er von einer Bekannten zur Tierhilfe Franken e.V. gebracht.

 

Er war ein ganz armer kleiner Tropf. Seine Unsicherheit, die unkontrolliertes Verhalten und teilweise Aggression auslöste, lies die Verantwortlichen des Vereins zu dem Entschluss kommen, ihn mehrere Monate in einem professionelles „Hundeinternat“ unterzubringen.

 

Inzwischen konnte eine Familie gefunden werden, wo e lebt, die mit ihm trainiert und auch mit seiner Epilepsie umgehen kann, die er auch im Gepäck hat.

 

Die Tierhilfe Franken e.V. sucht Paten für Chicolino, da der Verein all diese Kosten trägt.

 

Bitte unterstützen Sie den hübschen Beagle mit einer kleinen Spende.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spendenkonto:   
DE60760501010005497011, Sparkasse Nürnberg

Meine Eigenschaften:​

„Hier bin ICH!

Ich will spielen, toben, jagen, kuscheln! Ich bestimme: wann, wo, wie und mit wem!“

Ja das ist Chicolino. Ein Beagle-Bub wie aus dem Bilderbuch.

Leider wurden in seiner Vergangenheit nicht die nötige Führung und Konsequenz angewandt, um ein harmonisches Zusammensein zu ermöglichen. Da keine Führung vorhanden war hat er sie – rassespezifisch – kurzerhand selbst übernommen. Mit Charme und Witz setzt er sich über Grenzen hinweg und überschreitet sie dann und wann – aus Unsicherheit.

Bei der nötigen Zuwendung und Führung zeigt er sich durchaus lernwillig und sehr geschickt. Freudig führt er die Grundkommandos aus und setzt mit sehr viel Hingabe eine formvollendete Hinterlauf Pirouette – unaufgefordert – als i-Tüpfelchen obendrauf.

Chicolino liebt Spaziergänge, fährt ruhig im Auto mit – mag jedoch nicht alleine bleiben, da er das in der Vergangenheit zu oft und viel zu lange sein musste.

Katzen kommen in seiner Gegenwart nicht zur Ruhe. Ein Haus mit eingezäuntem Garten ist Bedingung.

Ein souveräner Hundefreund, an dem er sich orientieren kann, könnte ein Vorteil sein. Da Chicolino viel Zeit in Anspruch nehmen wird, ist er kein Hund für Familien mit Kindern. In der passenden Umgebung werden die angesetzten „Pfunde zu viel“ bestimmt wie von alleine purzeln.

Wir suchen für diesen bezaubernden Hundebub Menschen mit Erfahrung, Verständnis und der nötigen liebevollen Konsequenz, damit er durch Erfolge an Sicherheit gewinnen kann. Menschen die bereit sind, mit ihm zu arbeiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Patenhund * Mary Lou

Hohe Tierarztkosten: 

Hündin Mary Lou braucht Hilfe

Kürzlich erreichte uns ein handgeschriebener Hilferuf einer Tierhalterin aus Nürnberg. Die Tierhilfe Franken e.V. trägt sich komplett selbst, versucht aber auch immer, soweit möglich, zu helfen.

Yorki-Mix Mary Lou hat ein liebevolles Zuhause. Doch die zwölf Jahre alte Hundedame hat Herzprobleme und die Kosten sind so hoch, dass ihr Frauchen sie alleine nicht mehr stemmen kann.

“Ich habe sie, seit sie acht Wochen alt ist, damals war sie so groß wie meine Hand”, erzählt Mary Lous Frauchen, während sie beobachtet, wie ihre Hündin ein Kuscheltier durch das Zimmer trägt. Langsam steigen ihr Tränen in die Augen. “Ich kann sie nicht hergeben, sie ist mir so wichtig!” Zusammen mit der kleinen Hündin hat sie einige Krisen überstanden, doch jetzt macht Mary Lous Gesundheit ihr große Sorgen: Eine Herzklappe der Hündin schließt nicht richtig, deshalb muss Mary Lou regelmäßig zum Check Up inklusive Ultraschall. Außerdem bekommt sie jeden Tag Tabletten, die einen sollen den Herz-Kreislauf unterstützen, die anderen wirken entwässernd.

Dank der Medikamente kommt Mary Lou gut klar, doch die steigenden Tierarztkosten bringen ihr Frauchen zum Verzweifeln. Sie bezieht Bürgergeld, denn täglich arbeiten kann sie schon lange nicht mehr. Epilepsie, eine Autoimmunerkrankung, ein künstliches Kniegelenk und Arthrose  – die Krankheitsgeschichte von Mary Lous Besitzerin ist lang und der Hund gab ihr immer viel Halt. Doch nun kann sie die Tierarztkosten selbst einfach nicht mehr zahlen, zuletzt halfen Bekannte ihr aus. Rund 800 Euro konnte sie sich von dem Ehepaar leihen. Das Geld stottert sie nun in kleinen Raten ab. Doch vor dem, was da in Zukunft noch kommen könnte, hat sie große Angst: “Das nimmt halt kein Ende mehr, ich mache mir Sorgen, wenn mal wieder was ist.”

Einen Teil der Last konnte die Tierhilfe Franken Mary Lous Besitzerin abnehmen. Der Verein half ihr nun mit 400 Euro aus. “Das war eine große Erleichterung, ich habe mich sehr gefreut”, erzählt die Frau und lächelt. Doch nach wie vor hat sie kaum Geld zur Verfügung, muss die Restschulden abbezahlen und weiß, dass in Zukunft weiter hohe Tierarztkosten auf sie zukommen.

Wir haben Mary Lou und ihr Frauchen besucht und die beiden als tolles Team erlebt, das viel zusammen durchgemacht hat und unbedingt Unterstützung verdient. Deshalb bitten wir um Spenden, um den beiden einen finanziellen Puffer für die anstehenden Tierarztkosten zu verschaffen. 

Auch kleine Spenden helfen, damit die beiden etwas sorgenfreier in die Zukunft blicken können.

Sparkasse Nürnberg
IBAN: DE60 7605 0101 0005 4970 11
SWIFT-BIC: SSKNDE77XXX