Stammdaten
  • weiblich
  • 14
  • 52 cm
  • 24 kg
  • Schäfer-Mix

    • Gechipt

Nachruf

„Sag zum Abschied, leise Servus“

Sienna, nach fast vier Jahren, in denen Du bei Deinen Pflegeeltern leben durftest, können wir uns nur noch leise von Dir verabschieden.

Das Alter verlangte Tribut und du bist im Beisein Deiner Menschen über die Regenbogenbrücke gewandert. Was bleibt ist die Erinnerung an eine charakterstarke Hundepersönlichkeit, die in guten Tagen gerne auf dem Traktor mitgefahren ist. Von Deinen verantwortungslosen Erstbesitzern wurdest Du qualvoll im Keller eingesperrt und hattest fast alle Hoffnung auf Besserung verloren. Durch den Einsatz des Veterinäramtes wurdest Du befreit und kamst zu uns. Niemand konnte es Dir verdenken, dass Du nach dieser Erfahrung den Menschen nur wenig vertrauen wolltest. Zu tief waren die seelischen Verletzungen in Dir. Deine Pflegefamilie ließ Dir so viel Zeit wie Du brauchtest und nach und nach „öffnete“ sich Dein Herz für sie. Bald schon sah man Dich auf dem Traktor mitfahren oder im Bach baden. Endlich konntest Du ein Leben führen, für das es sich lohnt zu leben. Körperliche Probleme machten sich im Laufe der Jahre bemerkbar, aber mit entsprechenden Medikamenten und Deinem starken Willen ließest Du Dich nicht unterkriegen. Jetzt, mit gut 14 Jahren konnten wir Dir nicht mehr helfen und Du hast im Beisein deiner Pflegeeltern Deine letzte Reise angetreten. Servus, Sienna machs gut!

Auf diesem Weg möchten wir noch allen Paten danken, die Sienna viele Jahre begleitet haben. Leider konnten wir nicht alle telefonisch erreichen,

um sie zu benachrichtigen.

Über Sienna

Mein Pflegefrauchen beschreibt mich als sehr folgsam, intelligent und wachsam. Mit hundeerfahrenen Katzen komme ich gut zurecht, bei Hundekollegen entscheidet die Sympathie. Ich glaube, bei Euch Menschen ist das ähnlich. Für Badefreaks wäre ich die ideale Begleitung, denn ich schwimme leidenschaftlich gern. Ich sehne mich sehr nach Menschen, die ich überall hin begleiten kann. Oftmals reicht mir schon der Blickkontakt zu meinen Bezugspersonen, Hauptsache sie sind in meiner Nähe. Bei meiner Pflegefamilie kam ich schon auf die Idee, die Türen zu öffnen und die Nachbarn zu besuchen. Dort öffnete ich ebenfalls die Tür und ging mit deren Rüden spazieren. Ihr seht schon, wenn es sein muss, weiß ich mir zu helfen. Wenn niemand zu Hause ist, schleiche ich mich schon mal auf das Sofa oder mit meiner Türöffnungskunst ins Schlafzimmer. Mein Pflegefrauchen ist täglich immer mehr erstaunt, welche Fähigkeiten in mir stecken und wie klug ich bin. Wenn in Eurer Familie Kinder leben, sollten diese schon mindestens 15 Jahre oder älter sein. Ich hoffe, es hat Euch nicht abgeschreckt, dass ich Türen öffnen kann.
Meine Treue, Anhänglichkeit und Klugheit sind Eigenschaften, die ich wieder an Menschen verschenken will. Vielleicht bei Euch?

Galeriebilder

Hinweis: Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrößern. Fahren Sie mit der Maus über das vergrößerte Bild, um auf den dann erscheinenden Pfeiltasten am Rand des Bildes direkt zum nächsten/ vorherigen Bild zu navigieren. Schließen Sie die vergrößerte Ansicht, indem Sie entweder unten rechts am Bildrand auf "Close X", oder einfach außerhalb des Bildrandes klicken.

sienna11
Sienna4
Sienna3
Sienna2