Stammdaten
  • weiblich
  • 15
  • 24 cm
  • 6 kg
  • Westie

    • Gechipt

Nachruf

Als Du zu uns kamst, liebe Hera, hattest Du bereits 13 Jahre bei Deinem Frauchen verbracht. Du warst Ihr stets ein treuer, aufmerksamer und liebevoller Begleiter. Nachdem allerdings Dein Frauchen vor zwei Jahren in ein Pflegeheim umsiedeln musste, trennten sich unfreiwillig Eure Wege. Du und Deine Weggefährtin Tikki hattet jedoch Glück im Unglück. Schnell und unbürokratisch wurdet Ihr zunächst im Tierhilfehaus fürsorglich aufgenommen bis Ihr kurze Zeit später gemeinsam zu Eurer Pflegemama umziehen konntet.

Deine schlimme Hautallergie liebe Hera, der damit verbundene massive Juckreiz und Deine völlig vereiterten Augen und Ohren setzten Dir damals im erheblichen Maße zu und beeinträchtigten Dich im Alltag sehr. Du hattest unser aller tiefstes Mitgefühl.

Geduldig hast Du die aufwendige und zeitintensive Pflege über Dich ergehen lassen, wohlwissend, dass Deine Pflegemama es gut mit Dir meinte. Schließlich verbesserte sich allmählich Dein Gesundheitszustand. Unverzichtbar blieben jedoch weiterhin Spezialfutter sowie zahlreiche teure Medikamente.

Niemals hast Du Dich unterkriegen lassen, selbst als Dein Gehör stark nachließ, reichte allein der Blickkontakt zu Deiner geliebten Pflegemama aus, damit Du Dich sicher und geborgen fühltest.

Und die innige Liebe Deines Pflegefrauchens zu Dir, liebe Hera, gab Ihr die Kraft in Deinen letzten Augen-Blicken auf Erden Dich liebevoll und beschützend in den Armen zu wiegen…

„mit dem Trost des Wissens,
alles bekommen und alles gegeben zu haben.”

Hera, du warst ein besonderer Hund. Wir vermissen Dich!

Über Hera

Soforthilfe für verwahrloste alte Hunde
Gerichtliche Betreuerin in großer Not

Es ist bekannt, dass alte Menschen nur sehr ungern ins Pflege- oder Altenheim gehen. Oftmals liegt es auch daran, dass noch ein Haustier vorhanden ist, mit dem man einen Lebensabschnitt verbracht hat, das versorgt werden muss und von dem man sich einfach nicht trennen kann. So auch bei Frau M., einer 92jährigen Nürnbergerin mit ihren beiden Hundemädels, 13 und 18 Jahre alt. Doch letztes Wochenende ging bei der fast erblindeten Dame nichts mehr, sie und auch die Betreuerin waren auf Grund der hygienischen Verhältnisse und der Krankheit beider Tiere restlos überfordert. Innerhalb 24 Stunden musste eine Lösung gefunden werden. Frau M. konnte nicht mehr vor die Haustüre und zuverlässige „Gassi-Geher“ konnten nicht gefunden werden, so dass die Hunde ihre Notdurft im Haus verrichten mussten.

Hera, die 13jährige Westi-Hündin litt schon lange unter einer schlimmen Hautallergie. Durch starken Juckreiz hatte sie offene Hautstellen, eine Lederhaut oder teilweise gar kein Fell mehr. Eiter floss aus Augen und Ohren. Ein Gesamtzustand wie wir es noch nie gesehen haben.

Wir beschlossen relativ schnell, dass beide Hunde bis zum Lebensende auf ihrem Pflegeplatz bleiben, sie sind nun Patenhunde. Tikki ist inzwischen leider verstorben.
Mit einer Patenschaft werden Futter und Tierarztkosten unterstützt. Hera bekommt ein Spezialfutter, was absolut notwendig wegen ihrer Allergie ist, bekommt eine Reihe Medikamente und wird tierärztlich behandelt.

Zeigen Sie Herz für diesen netten, uralten Hund, der noch so viel Lebensfreude hat.

Galeriebilder

Hinweis: Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrößern. Fahren Sie mit der Maus über das vergrößerte Bild, um auf den dann erscheinenden Pfeiltasten am Rand des Bildes direkt zum nächsten/ vorherigen Bild zu navigieren. Schließen Sie die vergrößerte Ansicht, indem Sie entweder unten rechts am Bildrand auf "Close X", oder einfach außerhalb des Bildrandes klicken.

Hera 17
Hera 19
Hera_01
Hera_04_web
Hera_07
Hera_09
Hera_14
Hera_15
Hera-01
Hera-02
hera2
Hera-03
Hera-04
Hera-06
Hera-07
Hera-09
hera12
Hera13