Stammdaten
  • männlich
  • 12
  • 0 cm
  • 0 kg
  • Schäferhund

Nachruf

Vor fast vier Jahren (2006) erreichte uns der Anruf, dass Dein Herrchen verstorben war. Eine Freundin Deines Herrchens hatte Dich während seines Krankenhausaufenthaltes in Pflege genommen. Auch Du warst damals nicht gesund, und warst auf medizinische Hilfe angewiesen. Verschiedene Organisationen lehnten aufgrund der Kosten ab. Dein Pflegefrauchen telefonierte mit uns, und versprach uns, für Dich gut zu sorgen, wenn wir Ihr bei den finanziellen Problemen Deiner Tierarztrechnungen helfen würden. Wir sahen, wie wohl Du Dich in Deiner Pflegefamilie fühltest, und stimmten zu. Mit Hilfe verschiedener Pateneltern konnte die erforderliche Operation, sowie das spezielle Futter gestellt werden. Über Deine tiefe Freundschaft und Verbundenheit zu Deiner Familie konnten wir uns zuletzt bei Deinem großen Auftritt im 3. Programm des Bayerischen Rundfunk überzeugen. Kein bischen nervös warst Du, als Du dem Kameramann all die Kunststücke vorführtest, die Du gelernt hast. Die Leine oder den Futternapf selbstständig zu holen, waren nur ein paar der Dinge, die Du zeigen konntest. Jetzt mit fast 15 Jahren hattest Du immer mehr Probleme mit dem Aufstehen oder den Gelenken. Das Alter und Deine Vorerkrankung forderten Ihren Tribut. Letzte Woche musste Dein Pflegefrauchen schweren Herzens Dich bei Deiner letzten Reise begleiten. In Ihren Armen wurdest Du vom Tierarzt eingeschläfert. Wir alle sind sehr traurig darüber, dass Du nicht mehr da bist. Unsere Hochachtung gilt auch Deiner Familie, die Dich trotz Krankheit und Alter liebevoll aufgenommen hat, und Dir damit eine neue Heimat gegeben hat.

Über Arco

Vor einiger Zeit erfuhren wir von dem tragischen Schicksal des Schäferhundes Arco. Arco lebte mit seinem Herrchen zusammen und wurde von diesem sehr geliebt. Als sein Herrchen ins Krankenhaus musste, konnte noch niemand die ganze Tragweite der Tragödie ahnen. Arco wurde pensionsweise von einer Nachbarin, die er gut kannte, für die Zeit des Krankenhausaufenthaltes aufgenommen. Was niemand ahnte geschah: Arcos Herrchen verstarb im Krankenhaus. Zusätzlich stellte sich heraus, dass Arco an einem Dammbruch leidet und dringend operiert werden musste. Nach der Operation kann Arco fast ein ganz normales Leben leben, wenn er die entsprechende Pflege und Betreuung erhält. Die Pflegestelle von Arco bat uns um Vermittlungshilfe, da sie sich finanziell nicht in der Lage sah, die anfallenden Tierarztkosten dauerhaft zu tragen. Wir versuchten Arco zu vermitteln, aber sobald das Thema Krankheit auftauchte, zogen sich die Bewerber zurück. Arco mag sein neues Ersatzfrauchen sehr und wir haben uns entschlossen, die Tierarztkosten sowie die Futterkosten zu übernehmen. Wir können damit Arco einen neuen Bezugspersonenwechsel ersparen. Wenn Sie sich an diesen Kosten durch die Übernahme einer Patenschaft für Arco beteiligen möchten, würden wir und Arco uns sehr freuen. Bitte, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Galeriebilder

Hinweis: Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrößern. Fahren Sie mit der Maus über das vergrößerte Bild, um auf den dann erscheinenden Pfeiltasten am Rand des Bildes direkt zum nächsten/ vorherigen Bild zu navigieren. Schließen Sie die vergrößerte Ansicht, indem Sie entweder unten rechts am Bildrand auf "Close X", oder einfach außerhalb des Bildrandes klicken.

Arco1
Arco2
Arco3