Gismor

Der hübsche, aufgeschlossene Gismor ist einer von unserer Pekinesenbande, die wir vor einigen Wochen aufgenommen haben. Da das geliebte Frauchen verstarb, kamen die Tiere zur Tierhilfe Franken e.V. Er ist ein fröhlicher, liebenswerter Lausbub (10 J./kastr.), der seinen Menschen um den Finger wickelt. Keineswegs für Stubenhocker oder gemütliche Menschen geeignet, denn er ist flott unterwegs und benötigt auch ausgedehnte Spaziergänge. Gerne darf ein Artgenosse oder eine Katze bereits im Haushalt leben, denn das kennt er ja bereits von früher. Im Moment wartet er bei einer Pflegefamilie und hätte gerne endlich wieder ein richtiges Zuhause.

Gismondo

Gismondo ist ein goldiger Hundeopa. Sein süßes Aussehen verleitet dazu, ihn gleich streicheln und knuddeln zu wollen – jedoch Vorsicht, er ist ein typischer Pekinese mit einer Portion Selbstbewusstsein. Wenn ihm etwas nicht passt, könnte er schon mal schnappen. Seine Behinderung – das rechte Auge fehlt – trägt dazu noch bei, wenn er die Hand nicht kommen sieht. Für sein Alter ist er noch recht fit, geht gerne Gassi, wenn auch nur kurze Strecken. So 20 – 25 Minuten genügen ihm vollkommen. Bei Artgenossen entscheidet die Sympathie, er ist eher ein Einzelhund. Er spielt gerne mit seinem Ball und kann auch alleine bleiben. Sein Schicksal ist es, dass Frauchen mit 81 Jahren vor ihm verstorben ist und die Tochter, die in den USA lebt, ihn nicht haben möchte.

Flämmchen

Unsere Pekinesen-Bande trifft alle das gleiche Schicksal: Frauchen ist verstorben und Herrchen muss arbeiten und hat keine Zeit mehr für sie. Ihr Name ist Programm: bei Flämmchen ist man gleich Feuer und Flamme. Sie hat eine ganz bezaubernde Art, ist freundlich, verschmust und zutraulich. Ihr Behinderung (sie ist blind) merkt man ihr kaum an. Die Leinenführigkeit ist noch schwierig, sie orientiert sich aber gut an ihren Mitartgenossen, Katzen wären auch o.k. Wir suchen einen ruhigen Haushalt, da sie sehr einfühlsame und verständnisvolle Menschen braucht, die mit ihrer Behinderung umgehen können.