Wir erhalten Leben – drauf

Hercul

Hercul ist noch ein großes Baby, das jeden und alles liebt. Man hört ihn förmlich von weitem schon `Hallo` sagen. Selbstverständlich ist er noch sehr aufgeweckt und alles ist überaus interessant. Entsprechend benötigt er deshalb eine liebevolle, aber konsequente Erziehung, sowie körperliche Auslastung. Das Arbeiten mit ihm bereitet jedoch große Freude, da er überaus intelligent ist und eine schnelle Auffassungsgabe besitzt.
Der Hundebub ist sehr lieb, überaus verschmust und liebt es mit Hundekumpels zu spielen. Auf den Gassi-Runden wird alles unerschrocken erkundet, besonders angetan hat es ihm das nasse Element.
Im Auto fährt er problemlos mit und wartet brav, bis er aussteigen darf.
Ein Zuhause mit Haus und Garten wäre ideal und Menschen bei denen er auch mal den ruhenden Pol finden kann. Kinder sollten schon größer /standfest sein.

Fidelia

Für Fidelia ist es von großer Bedeutung, endlich ihre eigene Familie zu finden! Sie ist so anhänglich und verschmust, noch so gut unterwegs, bitte erfüllen Sie ihr ihren Traum!
Der Name „Fidelia“ kommt von lat.: fidelis = treu, zuverlässig. Und das ist Fidelia auch: eine richtig treue, zuverlässig liebe Seele. Ihr Alter sieht man ihr nicht an, sie ist absolut munter, super verschmust, verträglich! Da bleibt ja kaum ein Wunsch offen.
Fidelia hatte eine große Zubildung an ihrer linken Zehe, bei der zuerst ein Tumor vermutet worden war. Er wurde entfernt und stellt sich bloß als eine massiv entzündetet Zubildung heraus! In der OP-Vorbereitung und in der OP selber wurden schon einmal ein Teil ihrer Zähne saniert, es wurde die Milz und die Schäferhundtypischen-Alterswehwehchen untersucht: alles bestens! Das neue Leben kann kommen.
Dass Fidelia so gut drauf ist und sie nach dem Motto lebt „Ich will Spaß, ich geb Gas“, ist ein wahres Wunder. Sie hätte allen Grund, deprimiert, eingeschüchtert und verstört zu sein: Ihre Besitzerin starb und Fidelia lebte mit drei weiteren Hunden (die wir ebenfalls aufgenommen haben: Tamarillo, Raanan und Miss Giggle) noch zwei Wochen mit der Toten zusammen. Sie rissen einen Futtersack auf und konnten so überleben. Nach zwei Wochen kam der ungarische Hundefänger, holte die Hunde (die vorher nur ein warmes Haus gewohnt waren) und schmieß sie in die Tötung: jeden Hund in einen einzelnen offenen Zwinger ohne Schutz! Dass die Hunde überlebt haben, ist kaum zu glauben bei den Minusgraden, die dort herrschten.
Wir hörten von dem traurigen Schicksal der vier und nahmen sie in unsere Obhut. Fidelia ist nun auf der Suche nach einer eigenen Familie. Sie ist absolut unkompliziert, freut sich über jeden kleinen und großen Menschen und läuft super an der Leine.

http://www.herdenschutzhundhilfe.de/archives/28877

Kontaktaufnahme

Hilfe für Herdenschutzhunde e.V.
Mirjam Cordt
☎ 0170 – 4466354
☎ 06734 – 914646

Boa

Boa ist ein zartes, reinrassiges Malinois-Mädchen von 2 Jahren, welches das Herz eines jeden “Belgier-Fans” höher schlagen lässt. Die hübsche Hündin ist eine wahre Seele, welche bestrebt ist zu gefallen. Trotz ihres jungen Alters hat sie schon einmal ihr Zuhause verloren, was aber nicht an ihr lag. Das intelligente Hundemädchen wartet gespannt auf eine neue Familie, die viel mit ihr unternimmt und ihr noch das ein oder andere beibringt. Sie ist eine leidenschaftliche Autofahrerin, läuft prima an der Leine und würde so gerne auf dem Sofa liegen. Kinder ab dem Schulalter kennt sie bereits, denn sie ist mit ihnen aufgewachsen. Im Moment lebt sie bei einer Pflegefamilie mit einer Hündin zusammen, was vollkommen unproblematisch ist, denn sie ist sehr gut mit Artgenossen verträglich. Für Hundesport wäre Boa selbstverständlich bestens geeignet.