Wir erhalten Leben – drauf

Nschotschi

Nschotschi ist etwas zurückhaltender als ihre Schwester Apachi, was aber nicht heißen soll, dass weniger Temperament in ihr steckt. Sie ist nur die ein wenig Vorsichtigere und hat sich vorgenommen auf sie aufzupassen. Aber nicht nur auf das Schwesterlein, sondern pflichtbewusst auch auf Haus und Hof. Es muss eben alles seine Ordnung haben!
Altersgemäß muss das Mädel noch dies und das vom Hunde-ABC lernen, was ihrem klugen Köpfchen jedoch tierischen Spaß bereitet.
Nschotschi benötigt bewegungsfreudige Menschen, denen sie sich eng anschließen kann. Menschen, die eine wunderbare Wegbegleiterin suchen und entsprechend mit ihr arbeiten. Ein Garten wäre ideal. Katzen und Kleintiere nein.

Apachi

Apachi ist eine sehr sportliche, temperamentvolle, junge Dame – es macht unheimlich viel Spaß sich mit ihr zu beschäftigen. Das blitzgescheite Mädel lernt sehr schnell, ist neugierig und freut sich alles Neue zu erkunden. Zu ihrer Pflegemama hat sie in kürzester Zeit eine Bindung aufgebaut, hält Blickkontakt, möchte vieles richtig machen und gefallen.
Apachi sucht aktive Menschen, die mit ihr arbeiten, sie auslasten und liebevoll, aber konsequent führen. Kein Fall für „Couchpotatos“! Ein Garten sollte vorhanden sein. Katzen und Kleintiere würden sich bei so viel Power nicht wohlfühlen.

Manitu

Manitu ist ein bedachter, neugieriger junger Mann, der sich stark an seinem Menschen orientiert.
Altersbedingt muss er selbstverständlich noch einiges lernen, was für sein gelehriges Köpfchen aber eine leichte Übung ist. Auf den Gassi-Runden hält er zu seiner Bezugsperson stetig Blickkontakt.
Manitu benötigt bewegungsfreudige Menschen, denen es Freude bereitet diesen tollen Hund zu beschäftigen und zu führen. Ein Garten wäre natürlich optimal. Katzen und Kleintiere nein.