April

Vor Kurzem hat mein letztes Frauchen mich bei der Tierhilfe Franken abgegeben. Darüber bin ich richtig froh. Denn zuvor wurde ich nur hin und her geschoben. Dem einen war ich zu groß, dem anderen zu vorsichtig. Aber nun lerne ich im Tierhilfehaus in Betzenstein andauernd Menschen kennen, die richtig lieb zu mir sind und mich mögen. Das  tut mir gut – das ist Therapie pur. Denn ich fasse Vertrauen und meine anfängliche Zurückhaltung hat sich auf ein angenehmes Maß eingespielt. An der Leine spazieren gehen liebe ich – Radfahrer, Spaziergänger machen mich neugierig – mehr nicht. Aber ich will lernen. Besuchst du mit mir eine Hundeschule, oder übst du allein mit mir? Gerne! Ich freue mich darauf. Lass uns einander finden – und dann steht Casablanca auf dem Programm: Schau mir in die Augen, Kleiner/s!

April

Vor Kurzem hat mein letztes Frauchen mich bei der Tierhilfe Franken abgegeben. Darüber bin ich richtig froh. Denn zuvor wurde ich nur hin und her geschoben. Dem einen war ich zu groß, dem anderen zu vorsichtig. Aber nun lerne ich im Tierhilfehaus in Betzenstein andauernd Menschen kennen, die richtig lieb zu mir sind und mich mögen. Das  tut mir gut – das ist Therapie pur. Denn ich fasse Vertrauen und meine anfängliche Zurückhaltung hat sich auf ein angenehmes Maß eingespielt. An der Leine spazieren gehen liebe ich – Radfahrer, Spaziergänger machen mich neugierig – mehr nicht. Aber ich will lernen. Besuchst du mit mir eine Hundeschule, oder übst du allein mit mir? Gerne! Ich freue mich darauf. Lass uns einander finden – und dann steht Casablanca auf dem Programm: Schau mir in die Augen, Kleiner/s!

Rüdiger

Rüdiger ist ein spaßiger und liebenswerter Rüde, mit vielen positiven Eigenschaften. Derzeit lebt der bildschöne Vierbeiner noch bei seiner Familie. Aufgrund von persönlichen Veränderungen suchen sie für ihn ein neues Zuhause. Rüdiger folgt gut und geht mit der einjährigen Tochter der Familie sanft und bedacht um. Er versteht sich auch mit Artgenossen hervorragend und fährt entspannt im Auto mit. Rüdiger frisst nur auf das Kommando “Jetzt”.  Auf dem Feld darf er derzeit frei laufen, jedoch nicht weiter als 20 bis 25 Meter, um ihn bei der Sichtung von Wildtieren rechtzeitig abrufen zu können. Rüdiger ist viel Auslauf gewöhnt. Derzeit geht er dreimal täglich für sechzig Minuten Gassi.

Fotos von www.schnappschuss-fotografie-1.jimdosite.com, Ronja Schertl.