Wir erhalten Leben – drauf

Nicolausi

Update Juli: Diese Bilder hat uns seine Familie, die ihn jetzt Oscar ruft, zugesandt.
Sie berichtet wie toll er sich eingewöhnt hat und immer weiter entwickelt.
Der junge, lebhafte Hund zeigt sich oft auch sehr gelassen, ruhig und zufrieden.
Trotzdem hatte die Familie in der letzten Zeit einiges durchzustehen.
So gehörten mehrere Besuche in der Tierklinik, u. a. auch nachts wegen plötzlicher starker Schmerzen, oder ein anderes Mal wegen hohem Fieber zu ihrem nervenzehrenden Programm.

Aktuell muss eine neue Prothese angefertigt werden, da die andere nun deutlich zu klein ist, und somit nicht noch einmal abgeändert werden kann.
Für seine Menschen bedeutet dies einen großen Zeitaufwand und vor allem auch eine hohe nervliche Belastung.  Die alles nehmen sie in Kauf, da er sich als vollwertiges Familienmitglied integriert hat, das keiner mehr missen möchte.

Alle weiteren großen medizinischen Behandlungskosten bis zu Nicolausi’s Lebensende werden von der Tierhilfe Franken getragen.

Cello

Cello ist eine wunderbare, treue Hundeseele, die Zeit seines Lebens zu Menschen, Artgenossen und Stubentigern eine innige Beziehung hatte. Stets wollte er immer alles richtig machen, war freundlich und folgsam. Kurz bevor er zur Tierhilfe Franken e.V. kam, wurde er sehr krank. Sein früheres Herrchen verstarb, sein Frauchen hatte zwei Schlaganfälle, so dass sie ihn nicht mehr versorgen kann. Cello geht es im Moment gut, er frisst, am liebsten „Spezialitäten“, und läuft auch kleinere Runden (20 bis 25 Min.) Gassi.

Da die Tierhilfe Franken e.V. sich ausschließlich durch Spenden trägt, bitten wir um ein paar Euro für Futter und Medikamente.

Bitte helfen Sie!
Postanschrift: Tierhilfe Franken e.V., Neunkirchener Str. 51, 91207 Lauf
☎ 09151 / 82690 ☎ 0911 / 7849608 ☎ 09244 / 9823166
Spendenkonto: IBAN: DE60760501010005497011, Sparkasse Nürnberg, Kennwort „Cello“

Millenium

Millenium ist ein wunderbarer Hund, einfach eine Seele von Hund. Für ihn werden besonders warmherzige Menschen gesucht, die einen liebevollen Umgang mit Vierbeinern bevorzugen. Zu Frauen fühlt er sich anfangs stärker hingezogen, was sehr wahrscheinlich mit seiner Vergangenheit zu tun hat. Millenium macht alles richtig und bemüht sich stets innig geliebt zu werden. Sein ruhiges, ausgeglichenes Wesen macht ihm zu einem zuverlässigen Partner, der seinesgleichen sucht. Was das Fressen anbelangt ist er sehr verhalten und nicht die typische “Dobermann-Fressmaschine”. Millenium versteht sich gut mit allen Artgenossen und genießt es im Garten zu liegen und zu rennen, alleine jedoch bleiben gefällt ihm nicht. Da er aber große Bandscheibenprobleme hat, darf er mit diesen kaum spielen. Man muss ihn auch beim Toben und Rennen sehr bremsen. Eine Vermittlung findet nur in der näheren Umgebung statt.