Wir erhalten Leben – drauf

Lupos

Lupos ist ein sehr freundlicher, aufgeschlossener Schäferhundbube, der durch schwere Krankheit seines Besitzers zur Tierhilfe Franken kam. Er kann seine Grundkommandos, ist ein guter Beifahrer und ist ein absolut toller Hund, der nach Eingewöhnung sicher einige Stunden allein zuhause bleiben kann. Im Moment ist er viel zu dünn, da sich in den letzten Wochen niemand richtig um ihn gekümmert hat. Nun beginnt sein zweites Leben – vielleicht bei Ihnen?

Sir Buddy

Sir Buddy ist ein überaus fröhlicher, netter Hundemann und eine wahrhaft treue Seele. Sein gutmütiges und gelassenes Wesen macht ihn zu einem bezaubernden Wegbegleiter.
Der stattliche Rüde kam bereits als Welpe zu seiner Familie und ist mit einer Kinderschar aufgewachsen. Leider muss er diese nun verlassen, da persönliche Schicksalsschläge die familiäre Idylle ins Wanken brachten. Schweren Herzens bleibt dem Frauchen keine andere Möglichkeit als sich von ihrem geliebten Buben zu trennen. Traurig, aber wahr!
Sir Buddy sucht nun ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die viel Freude an der Natur haben und schöne Spaziergänge genauso lieben wie er. Er läuft schön an der Leine, beherrscht seine Grundkommandos und ist im Freilauf problemlos abrufbar.
Unser Weltenbummler, der bisher überall mit hindurfte, kann aber nach Eingewöhnung auch mal brav allein bleiben. Für den wachsamen Buben wäre ein Haus mit Garten optimal. Buddy wuchs zusammen mit einer Hundedame auf. Seine Freundin liebt er, allen anderen Artgenossen steht er eher ängstlich gegenüber. Wir sind deshalb der Meinung, dass für unseren Prachtkerl ein Einzelplatz das geeignete Domizil ist.

Rover

Rover ist ein bildhübscher Rüde, sehr auf seinen Menschen fixiert, folgsam und gut erzogen. Sein ruhiges, liebes und verschmustes Wesen machen ihn zu einem angenehmen Mitbewohner, der auch mal brav alleine bleiben kann. Geschlossene Türen mag er nicht so gerne, das Schlitzohr öffnet sie dann.
Unser Hundemann geht leidenschaftlich gerne Gassi. Schon beim ersten Anzeichen hüpft er vor Freude – sein Pflegefrauchen nennt ihn deshalb liebevoll „Little Pony“. Hundebegegnungen verlaufen in der Regel harmonisch, nur die kleinen `Wadelbeisser` sind ihm etwas suspekt. Katzen mag er nicht, Pferde ist er anscheinend gewohnt.
Rover sucht ein Zuhause bei bewegungsfreudigen Menschen, die ihn nicht nur mental, sondern auch körperlich gut führen können. Immerhin ist er ein kräftiger Bursche.
Sein Körbchen sollte in einem Haus mit Garten in ländlicher Umgebung stehen. Für größere, standfeste Kinder ist unser verspielter Prachtkerl sicherlich ein prima Kumpel.