Wir erhalten Leben – drauf

Bondi – neues Video 20.3.2020

Es ist nicht nur ein Tier…, es ist ein Herz, das schlägt, eine Seele, die fühlt und ein Leben, das leben will (S.R.)

Bondis Lebensweg begann vor 10 Jahren in Kroatien in einem abgelegenen kleinen Ort.

Er wurde als Welpe von herzlosen Menschen aus einem fahrenden Auto geworfen. Durch den Sturz oder durch vorhergehende Misshandlungen wurde sein Bein zertrümmert. Dorfbewohner hatten Mitleid mit dem hilflosen kleinen Kerl und versorgten ihn mit Nahrung, medizinische Hilfe konnten sie ihm allerdings nicht bieten. Es folgten 10 schicksalshafte Jahre, in denen sich der kleine Held auf der Straße zurecht finden musste. Verkrüppelt, sicherlich anfänglich von schlimmen Schmerzen geplagt, meisterte unser Lebenskünstler tapfer sein Leben –  solange bis ihn schließlich mitleidvolle Menschen in`s Tierheim Snoopy brachten.

Bondi, wie sie ihn nannten, hat im Zwinger sehr gelitten, zumal das Heim wegen der Erdbeben-Katastrophe (wir berichteten) restlos überfüllt ist. Uns hat sein Schicksal sehr berührt und wir beschlossen den Rüden auf einen Pflegeplatz der Tierhilfe Franken zu holen.

Wir waren sofort verliebt – Bondi ist ein herzensguter, liebenswerter Hundemann und hat trotz aller Not, die er erleben musste, den Glauben an uns Menschen nicht verloren.

Selbstredend erhielt er sofort eingehende medizinische Untersuchungen und die Möglichkeit einer Operation wurde orthopädisch abgeklärt. Leider ist eine Korrektur der missgebildeten Gliedmaßen aufgrund der Verwachsungen nicht mehr möglich und intensive Physiotherapien, zur Steigerung der Mobilität, bergen die Gefahr die Beeinträchtigung zu verschlimmern. Nachdem auch die Gabe von Schmerzmitteln sein Laufverhalten nicht änderten, gehen wir davon aus, dass ihm die Behinderung keine oder nur wenig Schmerzen bereitet. Selbstverständlich hat er motorische Probleme, die seine Bewegungsmöglichkeiten einschränken, eine Therapie mit leichten Entspannungsübungen ist deshalb sinnvoll.

Wir wären überglücklich für den Hundebub ein fürsorgliches Zuhause zu finden, in dem er noch die Sonnenseiten eines Hundelebens genießen darf. Tierliebe, verantwortungsvolle Menschen, die Freude empfinden, einer “tapferen kleinen Seele” zu helfen.

Unser Schatz benötigt aber unbedingt einen Endplatz, also einen Altersruhesitz, um endlich im “richtigen” Leben ankommen zu können.

Wie viel Lebenswille und Dankbarkeit in ihm steckt können Sie auf den Videos sehen.

Kormo

Kormo ist ein etwas unterwürfiger, sehr liebenswerter Hundebub, der viel Zuneigung braucht.

Leider ist seine Sehfähigkeit auf dem rechten Auge beeinträchtigt, was ihn aber nicht weiter behindert oder seine Lebensfreude trübt. Der wunderschöne Rüde bleibt lieber in der zweiten Reihe und geht erst mal vorsichtig auf alles Neue zu. Er benötigt deshalb auch ein wenig Anlaufzeit um das nötige Vertrauen aufzubauen. Sowohl gegenüber Menschen, als auch seinen Artgenossen.

Er ist ein Individualist, aber gerade das macht unseren Hübschen so besonders.

Kormo geht schön an der Leine, macht gerne ausgiebige Spaziergänge auf denen er neugierig alles kennen lernen möchte.

Unser Hundemann sucht ein Zuhause bei bewegungsfreudigen, ausgeglichenen Menschen mit etwas Hundeerfahrung, die ihm mit Geduld und Ruhe die Welt zeigen. Menschen, die ihm Halt geben, noch etwas Hunde-ABC vermitteln und ihn verstehen. Kormo ist ein toller Hund, Kinder und das Stadtleben würden ihn zum jetzigen Zeitpunkt vermutlich noch überfordern.