Wir erhalten Leben – drauf

Patenhund * Puppi

Unsere Chihuahua-Omi Puppi mit ihren 16 Jahren trifft es besonders hart, ihr angestammtes Domizil zu verlassen. Wie heißt es so schön – einen alten Baum verpflanzt man nicht.

Aber es hilft ja nichts, in ihrem jetzigen Zuhause, in dem sie mit ihrer Freundin Angelie und einer Katze zusammen lebte, konnte das betagte Mädchen nicht mehr bleiben.

Puppi ist eine herzensgute, liebe, anhängliche Hündin, die noch tapfer und fidel ihre Runden dreht.

Sie lebt nun bei einer lieben Pflegemama und hofft noch inständig auf ein „Happy-End“.

Nachdem sich aufgrund des hohen Alters eine Vermittlung sicherlich problematisch gestaltet, würden wir uns über liebe Menschen, die für unsere Omi eine Patenschaft übernehmen sehr, sehr freuen.

Kira

Kira    –    eine, die verzaubert …

Kira ist eine bezaubernde, sehr hübsche Katzen-Dame mit einem äußerst liebevollen Wesen.

Neugierig und interessiert hat sie bei Ankunft in ihrer Pflegestelle sofort alles genauestens inspiziert und mit einem Blick aus ihren wundervollen Augen im Sturm das Herz der Pflegemama erobert.

Das Samtpfötchen ist verschmust, anlehnungsbedürftig, zeigt aber auch, wann es “genug“ ist – nicht ruppig, nein ganz sanft legt sie dann ihr Pfötchen auf die streichelnde Hand. Sie besitzt nicht nur einen ganz besonderen Charme, sondern sie ist auch eine überaus angenehme, sehr kluge Mitbewohnerin, die es mag, von Ihrem Menschen zu lernen.

Kira hat als Einzelkatze mit Hunden zusammengelebt, aber wir glauben, dass sie auf „solche“ Gesellschaft künftig gerne verzichtet – lustigerweise befolgt sie jedoch Kommandos wie Sitz und Pfote geben…  Das liebe Mädel ist bisher reine Wohnungshaltung gewohnt, sucht aber ständig

den Blick nach draußen, so dass wir uns im neuen Domizil einen gesicherten Balkon/Terrasse oder “ausbruchsicheren“ kleinen Garten für das Pfötchen wünschen.

Einen kleinen Schönheitsfehler hat unsere „Pretty Woman“. Ihr Gangbild ist nicht perfekt, also nicht für den Catwalk geeignet…

Das arme Mäuschen hat anscheinend als junges Kätzchen einen heftigen Tritt bekommen, der nicht behandelt wurde. Auch ein heftiger Zug am Schwanz wäre möglich. Ihr Gang fällt deshalb etwas seitlich ab, ihre Beweglichkeit ist nicht beeinträchtigt.

Eine regelmäßige Fellpflege ist unumgänglich!

Opi Rocky

Omi Gina und Opi Rocky – am Leben vorbei…………

Omi Gina und Opi Rocky möchten endlich die Welt erobern und nochmal „ihren“ Menschen finden.

Die beiden hübschen Senioren verloren, aufgrund gesundheitlicher Probleme, ihr geliebtes Frauchen. Wie sich herausstellte war eine artgerechte Betreuung schon sehr, sehr lange nicht mehr gegeben.

Ungepflegt, ohne Ansprache, ohne Kontakte lebten die beiden in ihrem „kleinen Reich“, sprich Garten. An Spaziergänge, Beschäftigung und all die schönen Dinge, die ein Hundeherz liebt, war gar nicht zu denken. Und dies viele Jahre lang!! Als die ältere Dame ins Heim umziehen musste, wurden die armen Tröpfe von Verwandten vor Ort mit Futter versorgt. Nun endlich erreichte uns ein längst fälliger Hilferuf.

Vor Ort empfingen uns zwei verwahrloste, verstörte „Elendsbündel“, die erst einmal „kosmetisch“ und medizinisch versorgt werden mussten. Dies gestaltete sich nicht so einfach, da unserem Hundepaar erstmal (verständlicherweise) das nötige Vertrauen fehlte. Mit der Hilfe einer Veterinärin, einer Hundetrainerin und noch so mancher helfenden Hand wurde die nötige Versorgung gestemmt.

Nun warten Omi und Opi ganz dringend auf einen super Platz in einer Seniorenresidenz bei lieben Menschen mit etwas Geduld und Einfühlungsvermögen. Die beiden hätten es so verdient, wenigstens noch ein paar schöne Jahre im Hundeglück zu schwelgen.