Wir erhalten Leben – drauf

Die Tierhilfe Franken benötigt Hilfe für Thea – die Schöne mit dem ganz besonderen Wesen

Die bezaubernde Thea, welche jetzt Sari heißt, übernahm die Tierhilfe Franken e.V. von ihrem langjährigen Partnertierheim in Kroatien. Sie wurde dort angeschossen und verletzt mit starken Schmerzen nach dem großen Erdbeben 2020 gefunden. Nach Vorstellung bei einem dortigen Tierarzt wurde sie noch vor Ort in Kroatien operiert und kam dann, lediglich mit der Auflage von Muskelaufbau, zur Tierhilfe Franken e.V. Jedoch stellte die erfahrene Pflegestelle fest, dass die Hündin wohl noch immer Schmerzen leidet.

Hier kommt wieder das Konzept der Unterbringung von Tieren auf Pflegeplätzen zum Tragen, denn dort ist die individuelle Betreuung eines jeden Hundes möglich.

So wurde Thea dem Tierarzt Dr. Burkhardt in Sulzbach-Rosenberg vorgestellt, welcher den Verdacht bestätigte und die Diagnose war ein Schock für alle, denn er prognostizierte, dass ein Leben eines so jungen Hundes mit diesen Verletzungen und den damit verbundenen starken Schmerzen, ohne eine erneute Operation wahrscheinlich nicht möglich sein wird. Da Thea aber eine so wundervolle und trotz ihrer Schmerzen sanftmütige und besondere Hündin ist, die jeden Menschen, der sie kennengelernt sofort verzaubert, war es für die 1. Vorsitzende Carmen Baur klar: wer A sagt muss auch B sagen.

Diesem wundervollen Geschöpf, welches sein ganzes Hundeleben ja noch vor sich hat, muss geholfen werden. Zunächst konnte für Thea ein ganz tolles neues Zuhause bei einer Familie, welche die nötige Erfahrung und das Herz mitbringt, gefunden werden. Natürlich mit der Zusage einer Kostenübernahme für die Operation an der Universitätsklinik in München.

Und nun – ein Jahr später – war es soweit, denn Thea vertrug die starken Schmerzmittel nicht mehr und ihr Gesamtzustand verschlechterte sich auch sonst so extrem, dass die Operation unausweichlich wurde. So wurde die sanfte Schönheit an der Uniklinik München operiert und hat die schwere OP glücklicherweise auch gut überstanden.

Womit die Tierhilfe Franken e.V. jedoch nicht gerechnet hat, sind die enorm hohen Kosten, da die OP sehr viel aufwendiger war als zunächst angenommen. 

Aufgrund der Nachwirkungen der Corona-Pandemie, fällt es dem Verein noch schwerer diese große finanzielle Belastung zu bewältigen, ohne dabei die laufende Versorgung der anderen Tiere zu beinträchtigen. Daher bittet die Tierhilfe Franken e.V. recht herzlich um Spenden für die wundervolle Thea, sie ist eine solche Kämpferin und hat es so verdient.

Jede Spende hilft uns sehr!
Bitte angeben: Kennwort “Thea”

Sparkasse Nürnberg

IBAN: DE60 7605 0101 0005 4970 11
SWIFT-BIC: SSKNDE77XXX