Amy


Hallo,

mein Name ist Amy!

Ich kam am 22.05.2013 zusammen mit meinen anderen Geschwistern Finnchen, Stella und Rambo auf die Welt. Bereits am 3. Tag hatte unsere Hasenmami Sandy keine Kraft mehr uns alleine zu versorgen. Ihr selbst ging es durch die Geburt sehr schlecht - wir waren für sie als zierliche Häsin anscheinend zu viel. So übernahm unser Frauchen die neue Mutter-Rolle. Mehrmals täglich wurden wir per Hand gefüttert. Unsere Hasenmama Sandy wurde ebenfalls aufgepäppelt und wich uns nicht von der Seite. Sie übernahm alles andere wie z. B. kuscheln, sauber putzen und das Erlernen von Sozialverhalten. Unser Tierarzt gab uns von Anfang an keine Überlebenschancen, da wir so klein und dünn waren. Heute sieht man uns das gar nicht mehr an und wir haben alle überlebt. Wir sind gesund und wohl auf. Rambo, unser einziger Bruder in der Gruppe hat am schnellsten seine Augen geöffnet und uns gezeigt, wie toll es ist, herum zu tollen. Auf unsere Namen hören wir gut, sind absolut lieb, verschmust und beißen nicht. Da unser Frauchen einen kleinen Hund besitzt, der mit uns durch die Zimmer huscht, haben wir keine Angst vor anderen Vierbeinern. Nur brav muss er sein, dann klappt's auch,  versprochen - Pfote drauf.
Habt ihr einen süßen ruhigen Bock, der mich lieb haben wird? Dann bitte meldet euch,

Eure Amy

 

Unsere Tiere sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.

 

 




 

Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen