Lissi


Vollkommen dehydriert, halb erfroren und abgemagert, wurde die alte liebe Kätzin Anfang Januar in Hüttenbach vor dem Feuerwehrhaus gefunden. Wir haben sie Lissi getauft. Da ihr Allgemeinzustand sehr besorgniserregend war, musste ein Tierarzt hinzugezogen werden. Der Veterinär hatte Zweifel, ob das Findelkind die Strapazen, die es durchgemacht hat, überleben würde. Lissi ist weder gechipt noch tätowiert. Die tierärztliche Untersuchung ergab zudem, dass sie blind und taub ist. Was für eine Tragik für die arme Kleine mit dem sanften Wesen. Im Moment ist Lissi dabei, sich langsam zu erholen, was aber sicherlich nicht so schnell gehen wird. Alles in allem hat sie jedoch großes Glück gehabt, dass sie zu uns gekommen ist.

Unsere Katzen sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.











Wir suchen ein neues Zuhause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen