Mattes


 

Bevor ich zur Tierhilfe Franken kam, hatte ich einzig die Schattenseiten des Hundelebens kennengelernt. Ich saß bis zum Zeitpunkt meiner Rettung an einer sehr kurzen Kette, und keiner der vorbeigehenden Menschen hatte auch nur ein liebes Wort für mich. Wen wundert es da, dass ich zu einem sehr zurückhaltenden Hund wurde. Aufgrund meiner charakterlichen Persönlichkeit, konnte ich nicht weitervermittelt werden. Es gibt nicht viele Menschen, die meine wunde Seele verstehen, aber zwei davon, sind meine Pflegeeltern. Bei ihnen habe ich gelernt, dass ich in einem Hundekörbchen schlafen kann, ohne dass mir etwas zustößt. Mittlerweile gehe ich gut an der Leine und in unserem Haushalt leben noch einige Katzen, zu denen habe ich inzwischen eine vertrauensvolle Freundschaft aufgebaut . Zugegeben, Fremde haben es schwer bei mir. Die Erinnerungen an meine Vergangenheit kann ich leider nicht aus meinem Gedächtnis streichen. Für meine liebevollen Pflegeeltern aber, würde ich durchs Feuer gehen. Es war sicher ein steiniger Weg für meine Menschen und für mich, aber es hat sich gelohnt. Ich bin unendlich dankbar dafür, dass ich bis zu meinem Lebensende bei ihnen wohnen darf. 

 







 

 

 

Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen