Joschi Bär



Mein Unglück begann schon vor einigen Jahren. Mein geliebtes Frauchen ging über die Regenbogenbrücke und ihr Mann hatte keinerlei  Interesse an mir und meinem Leben.  Mehr  schlecht als recht verbrachte ich die Tage. Körperlich ging  es mir immer schlechter. Eine große Geschwulst am Bauch, eine sog. Knickblase und leichtere Herzprobleme machten mir das Leben schwer.
Als jetzt mein Besitzer selber krank wurde, bekam mein Leben eine neue Wendung. Durch Engagement und viel  Mitgefühl für meine Lage, hat die Tierhilfe für mich einen Dauerpflegeplatz als Patenhund gefunden. Dort kann ich endlich wieder „Hund sein“ und mit der entsprechenden medizinischen Versorgung  fühle ich mich sehr wohl. 
Meine Spaziergänge genieße ich von ganzen Herzen und ein bisschen habe ich schon abgenommen. Jeder kann sich vorstellen, dass meine gesundheitliche Einschränkung für die Tierhilfe eine finanzielle  Belastung darstellt, daher freuen wir uns sehr, wenn sich für mich Pateneltern finden würden.


Unsere Hunde sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.












Wir suchen ein neues Zuhause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen