Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Yara



Hallo,

jetzt bin ich schon fast 2 Wochen bei meinem neuen Herrchen und Frauchen und fühle mich total wohl bei ihnen. Sie machen auch schon fast alles, was ich will: stundenlang Bauch kraulen, lange Spaziergänge, Futter mundgerecht portionieren, auf dem Sofa mit mir kuscheln etc.

Auf meinen langen Spaziergängen habe ich auch schon viele Freunde kennengelernt. Da kann ich richtig toben und Spaß haben, danach bin ich aber immer müde und falle ich mein flauschiges Bettchen und erhole mich von den Strapazen.

In der Wohnung haben Herrchen und Frauchen auch schon viele Spielsachen verstreut, so dass ich manchmal gar nicht weiß, mit welchem ich als erstes spielen soll. Meinen Kuschelgorilla habe ich schon ganz fest ins Herz geschlossen und kuschle jeden Abend mit ihm.

Bald muss ich in die Hundeschule, als ob ich die bräuchte. Ein bisschen “Sitz” kann ich doch schon! Aber meine Besitzer möchten, dass ich noch mehr lerne. Sie sagen, ich bin eine ganz Schlaue und das sollte ich nutzen. Na dann mache ich es eben, kann ja nicht schaden.

Und nun möchte ich mich noch bei all meinen lieben Rettern bedanken, die mir das alles ermöglicht haben. Ohne Euch würde es mir wahrscheinlich jetzt nicht so gut gehen (Bei meinen Pflegeeltern war es aber auch sehr schön!!!).

Eure Yara







Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen