Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Shiwana, jetzt Kira



Donnerstag, 23. August 2012:

Meine neue Familie besucht mich bei Frau Szikal und wir machen einen Spaziergang, bei dem ich zeige, wo ich bisher gewohnt habe.





Zur Begrüßung zeige ich,

dass ich gerne schmuse




Mit meinem Freund Blacky

tobe ich über die Wiese





Nach dem Spaziergang hat man

Durst und muss die Pfoten kühlen



Ein Spaziergang ist anstrengend

und macht müde


Sonntag, 26. August 2012:

Heute ziehe ich zu meiner neuen Familie. Die Autofahrt ist langweilig, deshalb schlafe ich während der Fahrt.




Mal sehen, wo ich da hin gekommen

bin und ganz wichtig,

wann gibt es etwas zu essen?



Na endlich, lecker Essen


Das erste Mal in meinem neuen Garten.

Ist der nur für mich?


Müde bin ich, geh zur Ruh



Montag, 27. August 2012:


Heute haben wir schönes Wetter, da muss ich mit Frauchen in den Garten und dann zum Spazierengehen in den Spessart.




Wann gibt es etwas zu essen?


Ich hab Hunger wie ein Großer !




Bin ich nicht ein toller Hund und soo lieb!?


Ich hab da was entdeckt!!!



Beim Spaziergengehen habe ich eine Hundeschule entdeckt.

Sicher kann man da viel Spaß haben und Freunde kennenlernen.

Ich habe mich natürlich gleich angemeldet und darf am 04.09. kommen.

Find ich prima!


Dienstag, 27. August 2012:


Heute war ich bei meiner neuen Tierärztin und Ihrer Helferin. Zwei ganz nette und kompetente Frauen. Sie haben mich untersucht und für sehr gut befunden. Habe gleich einen Termin für eine Nachimpfung erhalten. Muss wohl sein, ich will ja auch gesund bleiben.

Danach noch auf die Gemeinde, damit man weiß wo ich wohne und zu wem ich gehöre.



So, nach so viel Anmeldekram wird ausgeruht!
Morgen treffe ich neue Hundefreunde.


Mittwoch, 28. August 2012:


Heute treffe ich zwei Hunde, von Freunden meiner Besitzer. Wir machen alle gemeinsam einen  Ausflug.





Darf ich vorstellen: 


Henry, ein netter Typ, 2 1/2 Jahre alt




Und das ist Ella, 1 Jahr alt

und so verspielt wie ich. So groß wie sie ist,

so groß ist ihr Herz für kleine Mädchen,

wie ich eines bin



Ella will mir glauben machen,


sie wäre kleiner als ich.


Als ob es auf die Größe ankäme.




Gewonnen!!!



War für mich ein leichtes,


dieses Mädchen auf den Rücken zu legen.


Mir kann niemand widerstehen



Alle sammeln, gleich geht es los


Das wird ein schöner Spaziergang



Die zwei können vielleicht rennen.


Leider kann ich da noch nicht mithalten.


Aber bald!


Gute Freunde erkenne ich daran,


dass sie auf mich warten und mitspielen


lassen, wenn ich es will.




So ein Tag, so wunderschön wie heute,

der dürfte nie vergehn.

Ich fühle mich bei meinen Freunden wohl.


Überall gibt es was zu riechen.

Für mich ist das wie Zeitung lesen,

wichtig für meine Bildung.


Grins - Ella versucht mich zu kitzeln.

Ich glaub, die ist noch verspielter als ich




Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen