Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Rippley

Mai 2018



Hallo meine Lieben von der Tierhilfe Franken!

Es grüßt euch eure Rippley!


Jetzt ist die weite Reise von Betzenstein an den Starnberger See fast eine Woche her. Am ersten Abend habe ich meine Hundefreunde schon sehr vermisst, aber das hat sich schnell gegeben. Als Einzelhund bekomme ich von meinen drei Zweibeinern ja viel mehr Streicheleinheiten, einfach toll!

Wurde auch von den kleinen Flauschkugeln im Käfig herzlich begrüßt. Haben eine Übereinkunft getroffen, sie tun mir nichts, ich ihnen, so lässt es sich hier gut leben.

Ich habe schon neue Hundefreunde gefunden, welche gleich nebenan wohnen, die zweibeinigen Nachbarn sind auch nett.

Als Frauchen mich in der Gemeinde angemeldet hat, war ich natürlich dabei und habe mich ausgiebig bewundern lassen, bin jetzt offiziell ein „See“-Hund (anbei ein Beweisfoto).

Ich liebe die frühmorgendlichen Wald-Spaziergänge mit Frauchen, aber auch faulenzen im Garten ist toll.

Außerdem kann ich es immer kaum abwarten bis das „Kleine-Herrchen“ von der Schule heimkommt und mit mir und Frauchen eine Runde dreht.

Wenn dann das „Große Herrchen“ am Abend von der Arbeit kommt, ist mein Glück perfekt, dann wird gekuschelt, bis wir alle müde in die Kissen fallen!

Meinen neuen Tierarzt habe ich auch schon kennen gelernt, ist ein sehr netter Mann, hat gleich ein paar Zeitungen für euch ausgelegt, dass noch viele auf euren tollen Verein aufmerksam werden!

 

So, jetzt aber genug von mir, der Wald ruft!

Ich wünsche euch alles gute!

Sobald es hier neues zu berichten gibt melde ich mich wieder!


Liebe Grüße aus Oberbayern

Rippley








Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen