Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Polo

 

Liebes Tierhilfe-Franken Team,

heute (01.12.2011) hat Polo Geburtstag, er wird ein Jahr alt. Ein guter Anlass endlich einmal zu berichten wie es ihm geht.

Polo hat sich schnell eingelebt. Innerhalb kürzester Zeit hat er das ganze Haus samt Garten erobert. Treppen, egal in welcher Form, bewältigt er inzwischen spielend. Noch immer bleibt er nicht gerne alleine und vertreibt sich dann die Langeweile mit allerlei Unsinn. Mit Vorliebe trägt er Socken, Schuhe und sonstige Kleidungsstücke herum und verteilt sie im ganzen Haus. Hin und wieder zerlegt er auch liegen gebliebene Utensilien, wie Brillenetuis, Zewa-Rollen, Holzscheite für den Ofen, leere Eierkartons etc. etc., aber es wird von Woche zu Woche besser. Sicher auch deshalb, weil wir darauf achten möglichst nichts liegenzulassen. Solange jemand daheim ist verhält er sich weitgehend vorbildlich, nur Eßbarem kann er auch dann nicht widerstehen. Er klaut alles was er kriegen kann, egal ob Hundeleckerle oder trockenes Brot - ihm schmeckt fast alles.

Beim Spazierengehen können wir Polo inzwischen gut frei laufen lassen, er kommt sofort zurück, wenn wir ihn rufen. Die einzige Ausnahme ist beim Spiel mit anderen Hunden. Dann stellt er sich häufig stur und ignoriert uns - Airedale eben, der hat einfach manchmal seinen eigenen Kopf. Aber wir arbeiten auch daran. Jeden Sonntagmorgen geht es in die Hundeschule im Nachbarort. Er liebt die Arbeit ebenso wie das anschließende Spiel. Er lernt schnell und erweckt den Anschein, dass er sich ganz doll bemüht alles richtig zu machen. Beim Spielen zeigt er sich absolut verträglich mit allen anderen Hunden, egal ob Rüde oder Hündin.

Polo hat inzwischen auch gelernt Radfahrer und Jogger zu ignorieren,  Skateboards oder Cityroller verunsichern ihn aber nach wie vor. Er bellt sie aber kaum noch an. Vor kurzem habe ich auch begonnen ihn am Fahrrad mitzunehmen. Nach anfänglicher Skepsis findet er zunehmend Gefallen daran, kann er sich dabei doch auch richtig austoben.

Es macht enormen Spaß Polo immer wieder an Neues heranzuführen, zu beobachten, wie er immer ausgeglichener und sicherer wird. Er verbreitet durch seine lausbubenhafte Art in Verbindung mit seiner Anhänglichkeit und Begeisterungsfähigkeit so viel Freude, dass wir ihn nicht mehr missen möchten.

Unser großer Dank geht an das ganze Tierhilfe-Franken Team, ohne dessen engagierter Arbeit wir nicht das Glück gehabt hätten Polo bei uns aufnehmen zu können.

Ich schicke auch eine Reihe von Bildern, angefangen mit der ersten Zeit bei uns bis hin zu seinem heutigen Geburtstag, an dem er mit einem extra großen Knochen beschert wurde.

Noch einmal herzlichen Dank und viele Grüße von Familie Toepfer












 

Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen