Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Nivea, jetzt Mae

 


Mae wurde am 15. August 2010 als zweiter von sieben Welpen geboren.
Dass ihre Mama trächtig war, wusste man zum Zeitpunkt der Geburt nicht.
Mae und ihre Geschwister waren somit eine große Überraschung, vor allem für die Pflegefamilie ihrer Mama! Mae war nicht nur die Größte und Schwerste, sondern von Beginn an auch die Wildeste unter ihren Geschwistern - Letzteres ist sie bis heute.

Am 17. Oktober, einen Tag vor ihrem neunwöchigen Geburtstag kam sie zu uns nach München. Da wir direkt am Englischen Garten, einer der größten Grünanlagen der Welt wohnen, schnuppert sie mehrmals täglich Parkluft und lernt haufenweise andere Hunde kennen. Auch in der wöchentlichen Welpenspielgruppe begegnet sie ihresgleichen und macht sich dabei prima. Sitz und Platz hat sie mittlerweile drauf, insbesondere, wenn Leckerli mit im Spiel sind. Der Stubenreinheit nähern wir uns von Tag zu Tag ein bisschen mehr und sind hier sehr stolz auf unsere kleine Maus! Geschmust wird rund um die Uhr, wenn sie nicht gerade wie ein Berserker durch die Zimmer rennt, uns die Hände beim Spielen aus
Versehen mit ihren spitzen Zähnchen perforiert, beim Spazieren gehen fremder Leute gebrauchter Taschentücher frisst, uns mit ihrem grunzenden Kautschukschwein in den Wahnsinn treibt, 20 Mal pro Minute versucht, aufs Bett zu springen, meine Unterwäsche zerkaut oder den vollen Wassernapf umwirft. Kurzum: die Kleine weiß uns auf Trab zu halten! Wenn sie schläft, gleicht sie hingegen einem Hunde-Engel :)

Sie bereitet uns sehr viel Freude (und Arbeit ;-) und wir wollen sie nicht mehr missen.

Danke an die Tierhilfe Franken und allen voran Frau Schech, der 1a-Pflegemama von Mae und ihren sechs Geschwistern!  









 

Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen