Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Minni, jetzt Teddy



Februar 2013:



Der Dicke an der Leine, ich lach mich weg.


Hallo, ich bin’s, der Teddy. Ich wohne nun seit einigen Wochen in meinem neuen Zuhause und es gefällt mir sooo gut, dass ich beschlossen habe, dort zu bleiben. Das neue Frauchen und Herrchen habe ich beide rucki-zucki um meine Pfote gewickelt, ich brauche nur kurz zu maunzen, dann springen die aber!


Überhaupt erzähle ich gerne und viel. Am liebsten spiele ich mit Bändern oder mit Schnürsenkeln. Darum helfe ich Herrchen morgens auch immer beim Schuhe zubinden.

Ich bringe mich sowieso viel im Haushalt ein. Frauchen helfe ich zum Beispiel gerne in der Küche, indem ich schon mal die Schranktüren und Schubladen öffne. Die beiden sind dann immer ganz stolz, was ich so alles kann!

 

Ansonsten bin ich ja eigentlich ein wenig faul und wenn ich nicht mehr spielen möchte, renne ich ganz schnell weg und lege mich aufs Sofa. Dort lasse ich mich dann ausgiebig kraulen und knuddeln.

Frauchen hat mal gesagt, ich wäre so faul, dass der liebe Gott aus mir eigentlich ein Sofakissen machen wollte. Aber dann hat er Öhrchen und Schwänzchen dran gemacht und so bin ich eben der Teddy geworden und darüber wäre sie sehr glücklich!


Ich grüße alle lieben Menschen von der Tierhilfe Franken, denn ich bin sehr froh, dass ihr dieses tolle Zuhause für mich gefunden habt. Und ein besonders dickes Bussi geht an mein früheres Pflegefrauchen Mecky, danke für die wunderschöne Zeit bei dir!


Euer glücklicher Teddy mit Frauchen Michaela und Herrchen Andreas
















Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen