Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Matroz

Juli 2017:



Hallo liebe Freunde der Tierhilfe Franken.
Seit Matroz vor knapp zweieinhalb Wochen bei uns eingezogen ist, hat sich einiges getan.
Anfangs zeigte er sich noch sehr unsicher, den Kopf meist hoch in der Luft, keine Zeit zum Schnuppern oder markieren. An der Leine gehen war eher ein Kampf. Inzwischen hat sich das gelegt und er geht meist sehr gut mit.
In das Auto steigt er inzwischen problemlos ein und fährt begeistert mit. Dabei schaut er am liebsten nach hinten hinaus.
Gegenüber seinen Artgenossen ist er super verträglich und in der Hundeschule sogar Zugang zu einem etwas schwierigen Rüden gefunden. Inzwischen sind die beiden beim freien Spielen kaum zu bremsen. Auch Passanten, Radfahrer und Kinder sind für ihn kein Problem - was das Lauftraining mit ihm sehr angenehm macht. Nur bei etwas lauteren Fahrzeugen und vor allem LKWs sucht er doch Schutz hinter seinem Begleiter.
Leider scheint die Namensgebung etwas unglücklich gelaufen zu sein. Matroz (ungarisch für Matrose) scheint wohl eher eine Landratte zu sein. Um Wasser welches tiefer als fünf Zentimeter ist wurde ein weiter Bogen gemacht. Heute konnte ich ihn doch mit in den Badeweiher locken und er ist freiwillig mit geschwommen. Da hat er sich ein extra Leckerli verdient!
Nur das erste Zusammentreffen mit unserer Katze verlief mehr als unglücklich. Eigentlich sollten sich die beiden in der Wohnung erst mal riechen und nach und nach der Kontakt zustande kommen. Soweit die Theorie. Praktisch haben wir mit Matroz am ersten Abend Ball apportieren gespielt und die Katze kam just in dem Augenblick über den Gartenzaun als er genau in diese Ecke lief. Na ja erst mal Verfolgungsjagd durchs Gemüsebeet und die Katze wurde für zwei Tage nicht mehr gesehen. Inzwischen ist es möglich, dass beide in der Wohnung sind, wenn sie sich aus dem Weg gehen können.
Da Matroz ein sehr gutmütiger, gelehriger Hund ist, wird sich das sicher bald einspielen.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas S.




Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen