Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Marenge, jetzt Maggy

 

Hallo zusammen,
ich wollte mich mal melden. Seit etwa drei Wochen habe ich ein neues Zuhause gefunden und hab mich schon relativ gut eingelebt. Seit dem ersten Tag bin ich der liebevolle „Schatten“ meines neuen Frauchens, aber auch den Rest der Familie hab ich in mein Herz geschlossen. Mein Tagesablauf gestaltet sich mit viel Bewegung (Joggen, mit meinen neuen Hundefreunden spielen oder auch spazieren gehen), Fressen, Streicheleinheiten genießen, mit meiner neuen Familie spielen oder rum albern und aus dem Fenster schauen (von meinem Lieblingsplatz an der Terrassentür). Ach ich hätte fast vergessen schlafen tu ich natürlich auch den lieben langen Tag (meist sogar mit viel Geschnarche).
Anbei sind auch ein paar Bilder von mir, die Ihr gerne auf eure Internet-Seite einstellen könnt. Ach ja - nachdem mein Name (Marenge) meinem neuen Herrchen und Frauchen (und meiner Pflegemama/-familie) nicht so gut für eine so lustig-freche und flippige Hündin gefallen hat, heiß ich seit meinem Aufenthalt bei meiner Pflegefamilie Maggy und nicht mehr Marenge. Darauf hör ich auch ganz gut.
So nun möchte ich danke an meine liebe Pflegefamilie sagen und an meine dortige Hundefreundin (die ich am Anfang sehr vermisst habe).
Und nun zu euch liebe Menschen von der Tierhilfe: Danke, dass ihr mich und meine neue Familie so glücklich gemacht habt! Macht so weiter, damit noch viele Hunde ein neues zuhause finden.

Herzliche Grüße von Maggy und ihrer neuen Familie

P.S.: Wir sagen immer schön woher ich komm und berichten über euer gutes Konzept. Vielleicht sind dann mehr Menschen bereit euch zu unterstützen!





Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen