Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Manoka / jetzt Noki

 

Hallo Tierhilfe Franken,

 

wir haben Noki (ehemals Manoka) vor fast 2 Monate bei Frau Klein abgeholt und die Zeit ist wie im Fluge vergangen. Wir wollten Ihnen mal berichten wie es Noki inzwischen geht.

Im Anhang sind auch ein paar Fotos von ihm.

Noki hat sich sehr schnell bei uns eingelebt. Seine Schüchternheit uns gegenüber war schnell verflogen und auch sonst wird er immer selbstbewusster. Er hat in der kurzen Zeit schon eine Menge gelernt. Auf die Grundkommandos hört er inzwischen sehr gut und er lässt sich auch immer besser abrufen. Seit ca. 2 Wochen lassen wir ihn ohne Leine laufen und es ist eine Freude ihm beim toben zuzusehen. Auch hat er schon einige Spielkameraden, mit denen er ausgiebig und ausgelassen auf der Hundewiese rumtobt. Bis jetzt gibt es noch keinen Hund in der Umgebung mit dem er nicht sehr gut zurecht kommt.
Letzte Woche waren wir mit ihm für ein paar Tage im Bay. Wald. Auch das hat hervorragend geklappt.
Mit meinen Eltern, die ihn in zeitlichen Notfällen zu sich nehmen, gibt es auch überhaupt keine Probleme und sie haben Noki genauso ins Herz geschlossen wie wir.
In manchen Situation ist er immer noch sehr ängstlich (Baustellen, große Kreuzungen, Menschengruppen etc.), aber da arbeiten wir dran und ich denke mit viel Geduld bekommen wir das auch noch hin.
Wir sind so glücklich, dass wir den kleinen Herzensbrecher bei uns haben und freuen uns jeden Tag über seine großen Fortschritte.

Viele Grüße von
Juliane Meltzer, Johannes Schön und Noki


 



Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen