Geschichten aus dem neuen Zuhause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Joschi / Joschka

 

Hallo liebes Tierhilfe-Team,

 

heute, nach fast zwei Jahren, möchte ich euch endlich von Joschi berichten und euch ein aktuelles Bild schicken.

Eigentlich heißt er Joschka. Wir haben ihn am 07.09.2008 bei Fr. Link abgeholt. Er war damals geschätzte 11 Jahre alt. Fr. Link hat uns erzählt, in welch fürchterlichem Zustand er war, als er aus der Tötungsstation in Ungarn befreit wurde.

Als wir ihn zu uns holten war sein Fell noch etwas struppig, er hatte ein paar kahle Stellen und wirkte müde und gebeugt. Obwohl er von euch wirklich liebevoll gepflegt und aufgepäppelt wurde und es bei Fr. Link sehr gut hatte. Doch 11 Jahre Vernachlässigung kann man nicht in wenigen Wochen wieder gut machen. Ihr habt wirklich Großartiges geleistet, wenn man sich vorstellt in welchem Zustand der Hund vorher war.

Nun lebt er fast zwei Jahre bei meinem Sohn und mir. Und bei unseren beiden Katzen.

Ich glaube, er ist sehr glücklich und er macht den Eindruck, als ob er alles vergessen hätte, was ihm von seinem Vorbesitzer angetan wurde.

Joschi hat viele, viele Freunde gefunden! Manchmal, wenn er extrem albern drauf ist, spielt er sogar einmal kurz mit einem Tennisball. Aber am liebsten läuft er. Er kann kilometerweit laufen ohne müde zu werden. Natürlich nicht permanent im Eiltempo, aber doch ziemlich flott. Zwischendurch bleibt er immer wieder stehen um ausgiebig zu schnuppern und anschließend ebenso ausgiebig zu markieren. Ein richtiger Rüde eben!

Sein Fell ist an allen Stellen nachgewachsen und hat nun einen seidigen Glanz dank ausgiebiger Pflege und das Tragen eines Bernsteinhalsbandes. Außerdem hat der Tierarzt prognostiziert, dass er noch gut und gerne 6 Jahre leben kann, so gesund wie er ist. Er müsste ja nun schon 13 Jahre alt sein, aber wer ihn kennt kann das kaum glauben. Joschi ist munter, fit und hat einen gesegneten Appetit!

Außerdem besucht er seit Anfang des Jahres eine Hundeschule. Das macht ihm großen Spaß, er ist sehr lernbegierig. Manche Dinge kann er auf Grund seines Alters nicht machen, aber alles was ihm körperlich möglich ist macht er mit Freude. Durch Tunnels kriechen, Parcours laufen und kleine Tricks mit dem Klicker.

Er läuft auch wunderbar Fuß, ohne und mit Leine, und benimmt sich im Straßenverkehr sehr gesittet.

Auch frisst er, trotz seines großen Appetits keine weggeworfenen Essensreste und interessiert sich nicht für Mülleimer. Obwohl wir in einem Gebiet Gassi gehen, das auch ausgiebig von grillenden jungen Leuten genutzt wird, die ihren Müll prinzipiell auf der Wiese hinterlassen. Joschi zeigt keinerlei Interesse daran.

 

Er ist einfach der wunderbarste Hund der Welt und wir lieben ihn über alles!

 

Auch unsere beiden Katzen sind ihm sehr zugetan. Der dicke Kater sucht immer bei ihm Schutz, wenn ihn die wesentlich jüngere Katze wieder zu sehr nervt mit ihren spielerischen Attacken. Und wenn sie sich putzen, lecken sie Joschi auch gleich mit ab, vorsichtig zwar und nur oben am Kopf zwischen den Ohren, aber immerhin.

Das Beste ist natürlich, dass Joschi ein großer Schmuser ist!

Mein Sohn und ich können stundenlang mit ihm daliegen und kuscheln. Joschi genießt es grunzend und drückt sich dabei ganz fest an uns.

Es war die beste Entscheidung, die wir je getroffen haben, Joschi zu uns zu nehmen.

 

Wir können uns kaum noch vorstellen, wie das Leben vorher, ohne Joschi war, auf jeden Fall um einiges ärmer!

 

In der Hoffnung noch viele glückliche Jahre mit unserem Josch (auch genannt „der Stupser“) erleben zu dürfen, verbleibe ich

 

Mit vielen lieben Grüßen

 

Susanne Bauer

Erlangen


Wir suchen ein neues Zuhause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen