Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Jane


 

Liebe Baurs,

 

ich grüße Euch wuffig zu Weihnachten und wünsche Euch gutes, reichliches Futter und warme Betten für 2012!


Hier seht Ihr mich während eines Kontrabassbaukurses im Allgäu…

Ich habe gute Nachrichten: nachdem ich mich im Herbst blutig kratzen musste, gingen meine Leute mit mir zu einem anderen Hundearzt. Der untersuchte nicht nur TSH sondern auch den T4-Wert im Blut, der bei uns wohl wichtiger als bei Euch Menschen zu sein scheint. Und siehe da: T4 war zu niedrig. Ich fresse nun jeden Morgen ein leckeres Stückchen Käse mit einer Euthyrox 100, und mein Fell sieht endlich super aus. Ich kratze mich nicht mehr! Außerdem werde ich gebarft, ist mir aber zu gesund. Mit ein paar Löffeln Dose kriege ich das Zeug aber runter…


Ja, noch was Neues: die nervige Katze ist ausgezogen! Meine Leute haben eine nette Familie mit noch mehr Mäusen für sie gefunden. Ich kann mich nun locker breit machen im Haus, ohne Angst vor dieser launischen Zicke. Mein Katerfreund Sir Stanley ist leider hinterm Regenbogen. Der war echt nett zu mir, zum Knutschen!


So grüßt mal alle, auch den Tierschutz, von mir und meinen Leuten!

Wuff von Janny Kohlmann


Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen