Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Frodo


 

Hallo Frau Baur, hallo Frau Krämer,

hier mal wieder ein paar Zeilen darüber, was unser lieber Frodo so macht. Wir können wirklich nur Positives berichten, er ist lieb, hört gut und hat sich schon wunderbar bei uns eingelebt. Wir werden immer äußerst freudig von ihm begrüßt, er hat sehr viel Spaß daran, mit uns zu spielen und spazieren zu gehen. Mittlerweile fahren wir morgens immer eine Runde Fahrrad mit ihm. Das findet er total Klasse, er hat sehr viel Spaß am Laufen.

Auf dem Hof ist er überall mit von der Partie, er möchte immer "helfen"
- letztens hat er mir sogar die erst vor einer Weile gesetzten Kartoffeln wieder ausgebuddelt.

Einen direkten Kontakt mit unserer Katze hat er noch nicht gehabt. Sie haben genügend Platz um sich aus dem Weg zu gehen. Ich denke, wir haben großes Glück, dass unsere Katze nicht sofort wegläuft, wenn sie Frodo sieht. Sie ist eher neugierig und bleibt einfach sitzen. Ich denke, das ist schon mal eine gute Voraussetzung dafür, dass sich die beiden irgendwann akzeptieren.

Auf Frau Krämers Rat hin haben wir uns jetzt auch eine Hundepfeife zugelegt, darauf hört Frodo ganz wunderbar.

Mit den Pferden klappt es auch schon super. Frodo hat bereits gelernt, dass sie keine Gefahr für ihn darstellen. Wir freuen uns schon darauf, wenn wir ihn zum ersten Mal auf einen Ausritt mitnehmen können. Aber bis dahin warten wir noch ein wenig. Schließlich wollen wir keine unnötigen Risiken eingehen.

Ich hänge Ihnen mal zwei Bilder an, die wir auf unserem Hof von Frodo gemacht haben. Leider sind sie ziemlich groß geraten, deshalb belasse ich es für heute bei diesen zwei.

Herzliche Grüße von

Steffi Anders und Robert Riedl + Frodo

Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen