Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Chicino, jetzt Chico




Oktober 2013:

Mann, muss ich gut aussehen! Kaum dass die Bilder von mir im Internet waren, war ich schon vermittelt! Mein Pflegefrauchen hatte kaum Zeit, sich an mich zu gewöhnen, aber weil ich ein ganz Lieber bin, war sie dann doch sehr traurig, als ich losgefahren bin.
So, und nun - wo bin ich gelandet? Ganz weit weg! Aber die lange Autofahrt hat mir nichts ausgemacht, und ich bin grad dabei, die neue Umgebung zu erkunden. Was es hier alles gibt! Da läuft eine ganz stachelige Hundebürste durch meinen neuen Garten! Sie bleibt auch brav stehen, wenn ich sie anbelle, aber die ist viel zu stachelig, um sie zu Frauchen zu bringen.



Natürlich war mal wieder der Akku der Digicam leer, deswegen ist die Hundebürste nicht auf den Fotos. Herrchen hat mir versprochen, dass er mir am Wochenende mal einen richtigen Feldhasen zeigt. Mal sehen, was das für ein Tier ist, ich bin schon ganz gespannt.


... hmm, hier soll so ein Hase sein ?

Ja und dann gibt es da noch ein grünes Ungeheuer hinter so einem Gitter. Das kann unheimlich Krach machen. Besser Vorsicht und Abstand, auch wenn es mal bei Herrchen auf der Schulter sitzt. An dem Ding ist vorne eine große Kneife, wie die Krallenzange beim Tierarzt. Also wenn ihr sowas seht - seid vorsichtig, auch wenn es nicht grösser ist als eine Taube. Ich tue einfach so, als wenn es gar nicht da wäre, sicher ist sicher.



Das Sofa ist übrigens mein liebster Platz, von hier aus hab ich alles im Blick. Die Jacke hat mal Herrchen gehört, aber ich geb' sie nicht mehr her. Er kann sich doch eine neue kaufen!



Frauchen ist richtig knuddelig, da spiel' ich dann Kampfhund, wir kämpfen um den besten Platz auf dem Sofa.



Und wenn sie mit mir Gassi geht, stelle ich fest, dass hier ganz viele Kumpels wohnen, die ich alle noch kennenlernen muss. Aber es hat sich ja schon rumgerochen, dass ich da bin. Und eine neue Freundin hab ich auch schon.



Ihr seht, das ist der reinste Abenteuerspielplatz hier. Aber jetzt bin ich ein bisschen müde.
Macht's gut Leute, bis bald,
Euer Chico





Hier mal die ersten Bilder von Chico. Wir beide waren heute morgen in dem
Naturschutzgebiet, von dem wir Ihnen schon erzählt haben, das Gipskarst. Auf
dem kleinen Flyer, den Sie haben, ist das die Wanderroute "Blaue Eule". Der
Kleine war auch ganz aus dem Häuschen wie man so sagt. Nur die Kühe, an
denen wir vorbeigegangen sind, waren dann doch unheimlich, besonders als die
ganze Herde zu uns an den Zaun kam ...

Ganz liebe Grüsse aus Osterode von
Chico, Susepapagei, Christel und mir





Die Spinnweben voller Tau


Fertig zur Heimfahrt (5 Min. Autofahrt)


Ich bin ja soo müde ...

Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen