So geht bei uns Vermittlung

Die Tierhilfe Franken ist eine tierheimähnliche Einrichtung und arbeitet nach den selben Richtlinien wie ein Tierheim mit dem Veterinäramt zusammen. Der Unterschied zu einem Tierheim besteht lediglich darin, dass die Tiere nicht in Zwingern oder Ähnlichem untergebracht sind, sondern der größte Teil lebt bei Pflegefamilien. Diese bekommen vom Verein alles bezahlt (Futter, Tierarztkosten, Versicherung und das komplette Equipment). Eine kleine Anzahl von Tieren lebt im Tierhilfehaus in Betzenstein in den Büros oder der Küche und "helfen bei den täglichen Arbeiten" mit. Vom Tierhilfehaus oder der Pflegefamilie aus wird für das jeweilige Tier dann ein neues endgültiges Zuhause gesucht.
Nach dem Motto: Von der Familie - in die Familie.

Den Ablauf einer Tiervermittlung möchten wir Ihnen am Beispiel der Hündin Bondra schildern.
Das Ehepaar Hermer hatte sie bei uns auf der Homepage im Internet entdeckt. Sie informierten sich per Telefon und ihre persönlichen Daten wurden aufgenommen.
Nach einem ausführlichen Vermittlungsgespräch in dem wir vorab klären, ob Mensch und Hund zusammen passen, vereinbarten wir ein Treffen.
Es ist natürlich sehr wichtig, dass die Chemie stimmt, und das lässt sich nur durch ein oder mehrere Besuche feststellen.
Bei jedem Tier, das die Tierhilfe Franken verlässt – Hund, Katze oder Maus – findet ein Vorbesuch im neuen Zuhause statt (und spätestens ein Jahr nach der Vermittlung noch ein Nachbesuch). Alles ehrenamtlich – versteht sich!


Frau Seufert nimmt beim ersten Anruf von Familie Peter Hermer die Daten auf.



Der Sympathiefunke zwischen Bondra und Familie Hermer sprang gleich über.



Frau Baur beim Vermittlungsgespräch.

Anschließend findet im neuen Zuhause der Vorbesuch von einem ehrenamtlichen Helfer statt.



Ist alles zu unserer Zufriedenheit, dann steht nichts im Wege, dass anschließend ein Überlassungsvertrag geschrieben wird.
Herr Meier, Bondras Pflegeherrchen, bringt seinen Schützling, von dem er sich sichtlich schwer trennte, ins Tierhilfehaus, um ihn an Familie Hermer zu übergeben. Dennoch ist er  und alle glücklich, dass sie ein so liebevolles Zuhause gefunden hat.


Bondra ist eingeladen und fährt los ins neue Zuhause. Das neue Frauchen nimmt neben ihr auf der Rückbank Platz.



Mitgliederversammlung 

Bei der Jahreshauptversammlung der Tierhilfe Franken e.V. am 30.12.2016 im Tierhilfehaus in Betzenstein, Blumenstr. 7 wurde der Vorstand in seiner bisherigen Besetzung bestätigt:

 

Frau Carmen Baur (1. Vorsitzende)
Frau Brigitte Seufert (2. Vorsitzende)
Herr Jochen Baur (Kassier)
Frau Susanne Böhmer-Haas (Tierbeauftragte)
Frau Ute Wiemeyer (Schriftführerin)

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Tierhilfe Franken e.V. am 30.12.2016 um 18Uhr


Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Verlesung des Protokolls 2015
3. Beschlussfassung zur Tagesordnung
4. Bericht des Vorstands nach Resort- und Rechnungslegung
5. Sachstand Haus 2
6. Rückblick Projekte - Ausblick Verwendung 2016/17
7. Aussprache zu TOP 2-6
8. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands
9. Bestätigung/ Wahlen der Vorstandsmitglieder
10. Anträge an die Mitgliederversammlung
11. Verschiedenes

Anträge an die Mitgliederversammlung bitte postalisch bis 24.12.2016 an den Vereinssitz senden.
Veranstaltungsort: Tierhilfehaus, Blumenstr 7, 91282 Betzenstein



Jahreszeitung 2016 der Tierhilfe Franken e. V.





Einladung zur Mitgliederversammlung am 30.12.2015 um 18 Uhr


Gasthaus Zum grünen Kranz
91287 Plech, Ottenhof
 
Tagesordnung:
 
1. Begrüßung
2. Verlesung des Protokolls 2014
3. Bericht des Vorstandes nach Resort und Rechnungslegung
4. Sachstand Haus II
5. Sachstand Hausmeister
6. Rückblick Veranstaltungen
7. Aussprache über TOP 2 - 6
8. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes
9. Projekte 2016
10. Anträge an die Mitgliederversammlung
11. Verschiedenes
 
Anträge an die Mitgliederversammlung bitten wir bis 23.12.2015 postalisch an den Vereinssitz zu senden:
 
Tierhilfe Franken e. V.
Blumenstr. 7
91282 Betzenstein


Jahreszeitung 2015 der Tierhilfe Franken e. V.

 


Einladung zum Helferessen

Auch in diesem Jahr möchten wir unseren zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die das ganze Jahr über ihre Kosten für Benzin, Telefon etc. selbst tragen, mit einem Helferessen danken.
Zum wiederholten Male findet das Helferessen am Mittwoch,
den 04.03.2015 um 18.30 Uhr im Gasthaus "Zur Linde",
Neunkirchener Str. 6 (Wollner Saal) in Lauf statt.
Wir freuen uns auf einen schönen, entspannten Abend.

Jahresrückblick 2014

Ein nahtloses Fließband ist die Zeit, unendlich lang, unendlich breit.

Was ist auf solchem Band ein Jahr? Nun, was für dich sein Inhalt war.

 

Heute möchten wir  über das vergangene Tierhilfe Franken-Jahr berichten. Wir haben tolle Erlebnisse gehabt, aber  auch viele Tiefpunkte durchmachen müssen. Einiges davon  wollen wir heute Revue passieren lassen.



 

Ein schwieriges und schmerzvolles Jahr war es für unseren Junghund Aras, der als Welpe massive Schädigungen durch Tritte und Misshandlungen erfahren musste. Minderwertige Ernährung führte dazu, dass er in seiner körperlichen Entwicklung zurückgeblieben ist. Durch solch extrem schwere Startbedingungen in dieser frühen Lebensphase haben sich bis zum heutigen Tag seine Wachstumsspalten nicht schließen können, sodass er ständig große Schmerzen erleiden musste. Er ist wohl in unserer Vereinsgeschichte der Hund mit dem längsten und aufwändigsten Untersuchungs- sowie Behandlungsmarathon.  Letztendlich konnten ihm nur durch eine Goldakupunktur seine großen Schmerzen genommen werden.

Jetzt hoffen wir inständig, dass Aras, unser ’Goldjunge’, im neuen Jahr nun doch endlich eine Chance auf eine neue Familie bekommen wird.





Anfang des Jahres haben wir Tikki und Hera, zwei alte Hündinnen, krank und vollkommen verwahrlost von einer fast blinden alten Dame übernommen. Auch diese beiden charmanten Hundeomas, über die das TierBlättla bereits im Frühjahr berichtet hatte,  konnten kein neues Zuhause finden. Beide werden von ihrer  Pflegestelle aufwändig medizinisch betreut und gepflegt, was aber in unsere Vereinskasse ein großes Loch reißt.

 

Überhaupt war dieses vergangene Jahr von vielen traurigen Hundeschicksalen geprägt, welche gerade die alten und mit Problemen behafteten Tiere betreffen.

 

Sehr gefreut und viel Spaß gemacht hat uns der Besuch vom SAT 1-Frühstücksfernsehen,  initiiert von Frau Dr. Christine Theiss. Auf ihrer Reise durch die Bundesrepublik hat sie Einrichtungen, aber auch Menschen vorgestellt, welche ihr gesamtes Leben dem Wohl der Tiere verschrieben haben. Schön, dass wir mit von der Partie sein durften.

 

Natürlich waren wir wie jedes Jahr auf etlichen Infoveranstaltungen und Märkten präsent, um unseren Verein weiter bekannt zu machen bzw. alte Freunde wiederzusehen. 

 

Angetan sind wir immer wieder von Menschen, die einem unserer Tiere ein neues Zuhause gegeben haben und sich anschließend für unseren Verein engagieren und uns bei unserer Tierschutzarbeit unterstützen.

 

Denen und allen anderen Unterstützern möchten wir heute Danke sagen für die Zuneigung, die Solidarität, die Hilfe, die Erfolge und die Freude. Wir bedanken uns bei allen, die helfen, mitleiden, mitfiebern, anpacken und nicht wegsehen, wenn Hilfe benötigt wird.

 

Alleine sind wir nichts, zusammen jedoch können wir viel bewegen.

 

Kommen Sie doch auch als ehrenamtlicher Helfer zu uns ’an Bord’. Wir brauchen Sie!!

 

Vielen herzlichen Dank und ein gesundes und erfülltes Neues Jahr 2015

 

TIERHILFE FRANKEN e. V.


Jahreshauptversammlung 2014

Am 30.12.2014 um 18 Uhr in der Gaststätte "Grüner Kranz" in Ottenhof

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Verlesung des Protokolls 2013
3. Bericht des 1. Vorsitzenden, sowie weitere Vorstandsmitglieder nach Resort und Rechnungslegung
4. Sachstand Nachbargrundstücke
5. Aussprache über TOP 2 bis 5
6. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes
7. Sachstand Hausmeister
8. Projekte 2015
9. Anträge an die Mitgliederversammlung
10. Verschiedenes

Anträge an die Mitgliederversammlung bitten wir bis spätestens 23.12.2014 einzureichen.


Jahreszeitung 2014 der Tierhilfe Franken e. V.




 


Sozialatlas der Stadt Lauf

Der Laufer Sozialatlas ist online.
Das neue Sozialportal ist zu finden unter: www.lauf.de/sozialatlas
Die Tierhilfe Franken e. V. ist ab jetzt auf Wunsch der Stadt Lauf
im Laufer Sozialatlas vertreten.


Die Jahreshauptversammlung am 20.12.2013 in Betzenstein
in der Gaststätte Burghardt

Die Vorstandschaft setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

v.l.n.r.: Brigitte Seufert (2. Vorsitzende),


Ute Wiemeyer (Schriftführerin),


Carmen Baur (1. Vorsitzende) mit Hund


Bini),


Susanne Böhmer-Haas (Tierbeauftragte),


Jochen Baur (Kassier)


Jahresrückblick 2013

Die Tierhilfe Franken e.V. wünscht Ihnen ein gesundes und glückliches Neues Jahr und hofft, dass Sie auf ein erfolgreiches und zufriedenes zurückschauen können.

 

Einen kleinen Rückblick auf das vergangen Jahr 2013 möchten wir nun werfen und die für unseren ehrenamtlichen Verein bedeutendsten Ereignisse noch einmal betrachten.

 

Wie jedes Jahr haben wir wieder versucht, unsere Vereinstätigkeit bei vielen Veranstaltungen wie Märkten und Aktionen rund ums Haustier vorzustellen. Leider war der Wettergott uns im letzten Jahr oft nicht gut gesonnen, sodass bei Außenveranstaltungen nur die hartnäckig dem Wetter Trotzenden, den Weg zu uns gefunden haben. Bei Innenveranstaltungen war das Wetter oft so schön, dass die Leute ihre Zeit lieber im Freien verbrachten. Für einen Verein, der sich nur durch Spenden trägt, ist dies natürlich ein schwieriges Unterfangen. Bedauerlich war dies aber auch für unsere ehrenamtlichen fleißigen Helfer, die viel Zeit verwendet haben - für die  Herstellung von Hundemänteln, bis hin zu Lavendelsäckchen - denn all diese Dinge kann man bei uns gegen eine Spende erwerben.

 

Obwohl wir im Sommer zur Reisezeit aus allen Nähten platzten, konnten wir das Veterinäramt wieder einmal tatkräftig unterstützen. Ein übergroßer Hundebestand, mit über 50 Hunden in einem Wohnhaus gehalten, musste aufgelöst werden. Mehrere noch nicht stubenreine Junghunde und alte, kranke Hunde kamen in unser Tierhilfehaus und haben über uns ein neues Zuhause gefunden. Frau Baur (Foto) begutachtet die Neuankömmlinge und freut sich über die gelungene Tierrettung.

 

Die für uns traurigste Geschichte ist wohl die unserer Hündin Juni (auch nachzulesen auf unserer Homepage). Sogenannte Tierschützer haben sie aus dem Ausland nach Deutschland verbracht, wo sie bei der allerersten Gelegenheit flüchtete und wir nur durch eine aufwändige Einfangaktion sie vor dem Tod im Straßenverkehr und dem Verhungern gerettet haben. Es stellte sich heraus, dass diese Hündin den Kontakt mit Menschen nicht kannte und auch nach fast 10 monatiger Bemühung unsererseits, sich noch immer nicht berühren lässt. Wie soll das weitergehen?

 

Im Jahr 2013 haben durch uns zahlreiche Hunde, Katzen und Nager ein neues Zuhause finden können, in dem sie geliebt werden und ein gutes Leben haben.

 

Danken möchten wir an dieser Stelle allen Unterstützern, Spendern und Pflegefamilien, ohne die wir unsere Arbeit in der Form gar nicht verrichten könnten. Vielen Dank an alle für die tolle Zusammenarbeit.

 

Tierhilfe Franken e.V.






Alle Fotos der Arbeitsdienste 2011 - 2012 (hier klicken)


Helferessen vom 01.02.2013
in der Gaststätte Wollner in Lauf





































Bitte Häuschen (oben) anklicken für genauere Informationen

Nach langem Sparen und endlosem Suchen hat die
Tierhilfe Franken e. V. endlich ihr lang geplantes und
dringend benötiges Notqyyuartier für Tiere gefunden.


Helfen Sie, wenn es Ihnen möglich ist !!

Die Tierhilfe Franken erhält keinerlei öffentliche Zuschüsse,
kein Euro wird für Verwaltung oder Personal ausgegeben !!

Unsere ehrenamtlichen Arbeitsdienste in und an unserem Haus
Kommen Sie auch, helfen Sie mit.


Rückblick

Am 05. Dezember 2012 fand die Mitgliederversammlung der Tierhilfe Franken e. V. in der Gaststätte Grüner Kranz in Ottenhof statt.

Rückblick

Am 18. April 2011 fand, wie auch in jedem Jahr, die Mitgliederversammlung der Tierhilfe Franken e. V. in der Gaststätte Wollner in Lauf statt.

 

Das Team der Tierhilfe Franken

Liebe ehrenamtliche Mitarbeiter!
Am Samstag den 15. Dezember 2010 wurden bei der Mitglieder-
Versammlung folgende Personen in den Vorstand gewählt:

1. Vorsitzende Carmen Baur
Telefon 09151-82690
2. Vorsitzende Ute Wiemeyer
Telefon 09123-12073

Kassier Jochen Baur
Telefon 09151-82690

Weitere Vorstandsmitglieder:
Nina Engelhard

Susanne Böhmer
Telefon 09151-82039



Die Tierhilfe Franken e. V. ist eine tierheimähnliche Einrichtung. Sie arbeitet unter Erteilung der Erlaubnis § 11 des Veterinärmates.


Wir hoffen weiterhin, dass wir durch Euch die Unterstützung bekommen,
die wir brauchen. Nur dann können wir, so erfolgreich wie bisher,
traurige Tieraugen zum Lachen bringen.

Danke im voraus.
Viele, liebe Grüße von Carmen Baur

 


von links nach rechts:
Susanne Böhmer, Jochen Baur, Carmen Baur, Nina Engelhard, Ute Wiemeyer


Tiergeschichten

 

Gemeinnützigkeit:

Als Verein mit Anerkennung der Gemeinnützigkeit und besonderer Förderungswürdigkeit, aber ohne staatliche oder kommunale Zuwendung muss die Tierhilfe Franken e.V. immer wieder hart daran arbeiten, die finanziellen Mittel für die Verpflegung und medizinische Versorgung ihrer Schützlinge zu gewährleisten. Das ist insbesondere deshalb sehr schwierig, wenn zeitgleich mehrere Operationen diverser Tiere anstehen – ein Unglück kommt selten allein – oder eine medikamentöse Dauerbehandlung ein riesiges Loch in das ohnehin dünne Budget reißt. Zudem ist die deutlich steigende Tendenz von Abgabetieren aus der Region (von Erlangen, Fürth, Roth, Alfeld bis Bayreuth) mit ebenso steigenden Tierarzt- und Futterkosten für den Verein verbunden. Ein Stab von ausnahmslos ehrenamtlichen Mitarbeitern, die teils ihre komplette Freizeit opfern, sorgt für die Betreuung der Pflegefamilien, in denen die Tiere bis zu deren endgültiger Vermittlung beherbergt werden, koordiniert u.a. Futternachschub, Tierarzttermine und schließlich Informationsveranstaltungen, die zur Aufbesserung des Budgets unumgänglich sind.


Die Tierschutzorganisation Tierhilfe Franken ist ein junger Verein unserer Region, gegründet von acht erfahrenen Tierliebhabern, die bereits viele Jahre in verschiedenen Tierheimen und Tierhilfeorganisationen als Praktiker tätig waren.

Aufgabenstellung des Vereins:

Wir kümmern uns um Tiere — vorwiegend Hunde, aber auch Katzen und andere Kleintiere, die aus welchen Gründen auch immer von ihren Besitzern abgegeben, oder als "Abfallprodukte unserer Gesellschaft" gedankenlos sich selbst überlassen werden.

Um diesen Tieren ein artgerechtes Dasein zu gewährleisten, setzen Vorstände und andere ehrenamtliche Helfer alles daran, zunächst einen guten privaten Pflegeplatz zu finden, um das jeweilige Tier dann in einem guten Zustand an Leib und Seele an Menschen zu vermitteln, die mit Herz, Geduld und Verstand diesem Lebewesen ein Zuhause geben können und wollen.

Dazu führen wir entsprechende Tierhaltungskontrollen für die Tiervermittlung durch. Dies ermöglicht es, eine Einschätzung zu treffen, welcher Hund in welche Familie passt.

Gerne können Sie sich telefonisch Rat holen, wenn Sie Haltungsfragen bzw. Probleme mit ihren Tieren haben, sofern es sich um Hunde, Katzen oder andere Kleintiere handelt oder wenn Sie Fragen bezüglich der Bereitstellung eines eventuell zu übernehmenden Pflegeplatzes haben.

 

Unsere zentralen Ziele:

Erfreulicherweise gibt es bereits etliche Pflegefamilien, wo wir unsere "Schützlinge" bis zu ihrer endgültigen Vermittlung bestens betreut wissen. Jedoch würden wir uns über jede weitere Bereitstellung eines Pflegeplatzes sehr freuen. Dort können die Eigenschaften des Tieres besser beurteilt und an uns weitergegeben werden, so dass ein neues "Herrchen" schon im Vorfeld möglichst viele Informationen über den künftigen "Hausgenossen" erhalten kann.

Endlich haben wir nach langem Suchen ein Haus gefunden. Das Gebäude soll Tiernotaufnahme, Verwaltung und Lager zugleich sein. 

Als Verein, der im Sinne des Gemeinwohles für Lebewesen aktiv ist, sind wir natürlich auf Hilfe von außen durch Geld- oder Sachspenden angewiesen.

Sie haben auch die Möglichkeit, im Wege einer Patenschaft, Mitgliedschaft oder als aktiver Mitarbeiter bei verschiedenen Aktionen zu helfen.

 

Wenden Sie sich bitte an

Frau Carmen Baur unter Telefon 09151 - 82 690
oder an
Frau Sonja Gutschker, unter Telefon 09152 - 92 18 90

 

Postanschrift:

Tierhilfe Franken e. V.
Neunkirchener Str. 51
91207 Lauf

 

Bankverbindung:
Sparkasse Nürnberg
BLZ: 760 501 01
Kto.-Nr.: 549 70 11

IBAN: DE60760501010005497011

SWIFT-BIC: SSKNDE77XXX