Das alltägliche Treiben von Mensch und Tier

im Tierhilfe Franken-Haus in Betzenstein



Bei der Tierhilfe Franken e. V. fühlt sich Mensch und Tier richtig wohl


Fotos vom 22.09.2018:




Barbie und Lindia spielen ausgelassen und halten Herrn Launer (oben) und Herrn Nuss (unten) auf Trapp.






Obwohl Barbie und Lindia so nebeneinander wie zwei schwarze Schafe aussehen, sind sie charakterlich genau das Gegenteil: beide sind sehr verschmust und unkompliziert.






















Barbie wird von Herrn Launer wieder ins Auto verfrachtet.




Es gibt noch einen kurzen Streichler zur Beruhigung für Barbie, denn so oft ist sie noch nicht im Auto gefahren.


Familie Häberlein, die schon dem fünften Hund von der Tierhilfe Franken ein Zuhause geschenkt haben und auch ehrenamtlich für den Verein tätig sind, sind mit Moro, ihrem neuen Liebling, in unserem Tieraufnahme- Außenbereich.












  Moro wird von seinem Frauchen geherzt.



Obwohl sich Chica bei uns sichtbar wohlfühlt, wird es Zeit sich zu verabschieden. Sie hat ein neues Zuhause gefunden, wo sie bestimmt mindestens genauso verwöhnt wird mit Streicheleinheiten wie hier im Tierhilfehaus von unserer Sonntags-Gassigeherin Frau Yvonne Schmidt.




Frau Christ telefoniert und dekoriert gleichzeitig die eingeweckten Früchte - bei uns gibt es immer genug zu tun. Sie ist eine unserer besten "Dekorier-Künstlerinnen".




Runa liegt unter dem Küchentisch.




Um unsere Gassi-Geher wuselt es immer sehr. Am liebsten würden alle Hunde gleichzeitig raus wollen.



 





Fotos vom 15.09.2018:


Klaus Wolfschmidt aus Nürnberg, der ab und zu im Tierhilfehaus vorbei schaut, hat sich spontan verliebt - und zwar in Runa.












Unser momentantes Rudel im Tierhilfehaus: Angie, Chica, Runa und Skyline (von links nach rechts).






Runa ergibt sich - bitte einmal Bauch streicheln.






  Angie nutzt das schattige Plätzchen auf der großen Terasse - so kann man alles überblicken.




Fotos vom 08.09.2018:



Frau Schenk nutzt die letzten sonnigen Tage und geht mit den Hunden auf die Terasse.





Dort werden alle Hunde ordentlich gebürstet.




Chica scheint die Aufmerksamkeit zu genießen und gibt sich ganz den Borsten hin.











Die fleißigen Helfer werden regelmäßig mit leckeren Kuchen bei der Arbeit unterstützt. Hmmm, lecker!


Fotografiert beim Fotografieren. Frau Gruner macht Fotos von Chopper. Aktuelle Fotos der Hunde werden regelmäßig benötigt, für die Vermittlung auf der Homepage oder auch für Printmedien.



Frau Koch-Berzel und Frau Schenk unterstützen beim Fotgrafieren.








Fotos vom 01.09.2018:


Pflegemama Frau Trenkwalder kommt mit Rosalia ins Tierhilfehaus, um Futter abzuholen. Kaum angekommen wird sie auch schon von Angie und Morsi zur Begrüßung "überfallen".




Bei neuen Gästen überwiegt dann auch bei Pamasch die Neugier und sie kommt vorbei.




Natürlich ist danach noch Zeit für einen kleine Plausch am Küchentisch, wo gerade einige Spendensammeldosen geleert und gezählt werden.




Frau Hubert schmust gerne nach getaner Helferarbeit im Haus mit den Hunden. Am liebsten ist ihr momentan Chica.






Stelli wird von ihrer Familie im Tierhilfehaus verabschiedet.







Fotos vom 25.08.2018:


Unsere Wuscheline Pamasch hält Ausschau nach neuen Bürohelfern. Wir brauchen dringend organisatorische Unterstützung in unserem Betzensteiner Büro. Hunde streicheln ist inklusive.
0171-5307237









Angi mit Blütenkranz teilt feuchte Küsse aus.


Chica auf unserer Terasse. Trotz des dichten Fells, genießt sie es ab und zu sich in der Sonne aufzuwärmen.









In der Tieraufnahme im Erdgeschoss werden verschiedene Hunde gemessen und gewogen. Johanna, Herr Baur und Frau Baur sind schwer beschäftigt.








Frau Baur, Frau Koch-Berzl und Frau Schenk machen die Hunde hübsch.
Frau Gruner, unsere Cheffotografin, ist bei Großaktionen auch seit vielen vielen Jahren mit dabei.












Fotos vom 18.08.2018:


Askan bei der Abgabe. Da sein Herrchen leider verstorben ist, kam der wunderschöne Hund zu uns und sucht ein neues Zuhause.








Was für eine schöne Pfote.






Frau Schenk kommt regelmäßig zu uns und macht mit den Hunden im Tierhilfehaus kleinere und größere Gehorsamkeitsübungen und wunderbar lange Spaziergänge.








Platt wie eine Flunder - die Hitze macht Chica zu schaffen, auch wenn sie nur ganz kurz Gassi war.


Frau Musmann, die seit einigen Jahren regelmäßig am Donnerstag im Tierhilfehaus mitarbeitet, hat immer Spaß wenn sie sich - wenn genügend Zeit ist - mit den Hunden beschäftigen kann.






Die süße Pamasch, die manchmal sehr zurückhaltend ist, mag Frau Musmann sehr und hat großes Vertrauen zu ihr gefasst.










Fotos vom 11.08.2018:


Arbeiten am Zaun: Nachdem wir uns eine neue Garage zugelegt haben, weil wir wieder aus allen Nähten platzen, musste der Zaun versetzt werden.






Frau von Salomon auf der Terasse mit Pamasch (hinten), Angie (Mitte) und Morsi (vorne).








Morsi und Pamasch teilen ihren exklusiven Treppenplatz mit Lametta, kurz bevorsie zu ihrer neuen Familie gezogen ist. Sie hat uns bereits Fotos aus ihrem neuen Zuhause geschickt.




Angie lässt sich von Frau Gruner verwöhnen. Sie ist so verschmust und lieb, wir wundern uns immer wieder, wieso die hübsche Hündin noch keine neue Familie gefunden hat. Vermutlich wird sie immer übersehen.




Chica macht Pause im Blumenbeet.




Wenn Ihnen diese Fotos bekannt vorkommen, dann ist das nicht, weil wir versehentlich nochmal die selben Fotos eingestellt haben, sondern weil Pamasch und Morsi bei uns im Tierhilfehaus unzertrennlich sind und ständig nebeneinander unter der Treppe liegen.




Fotos vom 04.08.2018:


Frau Schenk und Frau Fersch auf der Bank im Büro. Hier befindet sich auch unser großer Wochenplaner mit all unseren Terminen und Arbeitsschichten für die Büroteams.



Tierarzt Dr. Kraus begleitet uns schon viele Jahre bei der medizinischen Betreuung unserer Hunde. Natürlich kommt er auch regelmäßig im Tierhilfehaus vorbei. Oft auch in Begleitung seiner Frau, denn bei uns auf der Terasse lässt es sich ja wirklich gut aushalten.










Sonniges Treiben in Betzenstein.




Die langjährige Helferin Frau Wolf aus Pegnitz auf der großen Terasse vor dem Vermittungsbüro.




Bevor Lametta von ihrer neuen Familie abgeholt wird, dreht sie noch eine Runde durch den Garten und wird anschließend von Frau Wolf noch gebürstet. Der Eimer mit den vielen verschiednen Bürsten steht auf der Bank schon bereit.






Das TrinkKästchen für die kleinen Hunde unserer Hundebar scheint einer der Hunde entleert zu haben, denn da ist nichts mehr drin.
















Fotos vom 28.07.2018:


Da die Sonne dieses Jahr so gute Arbeit geleistet hat, haben wir massenweise Kirschen an unserem Kirschbaum, die abgeerntet wurden.




Angie schmust mit Herrn Baur, der eigentlich gerade andere Aufgaben erledigen muss.




Natürlich wollen die Hunde auch dabei sein, wenn alle im Garten sind.


Bei so vielen Kirschen braucht man natürlich auch viele Leitern um alle Früchte von den Bäumen zu bekommen.




Sharka und Morsi sind mitten im Geschehen, Chica erbettelt im Hintergrund Kirschen bei Frau von Salomon.




Bei dieser Hitze bleibt man auch mal gerne im Schatten.




Lenni, und seine Mutter wohnen in Lauf und kommen öfters ins Tierhilfehaus zum Gassi gehen oder Obst ernten; das freut uns sehr.










Fotos vom 21.07.2017:


Pamasch und Morsi sind immer zusammen.




Der neue Besitzer von Ira, Herr Seitz, kommt mit ihr zu Besuch und berichtet, dass sie stärker an der Leine zieht. Es wird besprochen, zu welcher Hundeschule die beiden am besten gehen können.





Frau Baur läuft mit Ira eine Runde Probe Gassi nachdem sie ihr ein neues Geschirr verpasst hat.




Alle noch zu haben: von links: Pamasch, Sharka, Angie, Lametta und Millenium. Wenn Ihnen hier ein Hund gefällt, schauen Sie einfach mal in die Profile der Hunde.












Frau Schenk kann wunderbar mit Hunden umgehen. Wir sind froh, sie als ehrenamtliche Hundebetreuerin in unserem Team zu haben.


















Sarah, unsere neue Helferin lernt die Hunde kennen und lässt sich von allen beschnüffeln.







Fotos vom 14.07.2018:


Unser Hunderudel zwischen den Margeriten. Momentan blüht unser gesamter Garten, es ist wunderschön!






Spielen im Zweier-Freilauf. Von links: die aktive Lametta, die verschmuste Angie und die intelligente Sharka.




















Hier ist Action angesagt.










Morsi (vorne) und Pamasch sind im Tierhilfehaus dicke Freunde geworden und sind ständig zusammen.


Da Chica so ein Zwerg ist, passt sie wirklich in alle Körbchen, die verteilt im Tierhilfehaus stehen.




Angie bekommt Besuch. Da sie groß und klein liebt, ist sie gleich begeistert von den zwei Mädels, die sie mit Leckerlis füttern.












Angie fordert ihre Leckerlis etwas zu stürmisch ein - und wird gleich zurecht gewiesen und erzogen.













Fotos vom 08.07.2018:


Für Lametta ist pink das neue schwarz.




Frau Baur mit dem Hunderudel in den Margeriten, im Zweier-Freilauf. Zur Zeit haben wir so viele verschiedene Rassen und Größen und alle verstehen sich prima.















Frau von Salomon knuddelt mit Chica auf dem Schoß.











Erstes Beschnuppern von Nadine Fersch, unserer neuen Freitags-Helferin und den Tierhilfehaushunden.












Frau Schenk hilft beim Streicheln und nimmt sich erst Chica und danach Pamasch vor.











Fotos vom 23.06.2018:


Unsere Hunde bekommen Besuch. Bastian, ein großer Hundefreund, versucht den Vierbeinern des Tierhilfehauses Kunststücke beizubringen mit Leckerlis und viel Lob.












Mit drei Hunden ist es gar nicht mehr so einfach, alle unter Kontrolle zu halten.






Pamasch und Morsi chillen zusammen unter der Treppe im Büro.




Während es sich die Kleinen unter der Treppe bequem gemacht haben, haben sich Sharka und Angie einen erhöhten Schlafplatz gesucht, um den Überblick zu behalten.



Groß und klein, schwarz und weiß, dick und dünn - bei uns im Küchengarten spielen alle Hunde zusammen.








Von links nach rechts: Morsi, Pamasch, Chica, Angie und Sharka.


Obwohl Millenium viel größer als die anderen Hunde ist, achtet er auch auf die kleineren Vierbeiner und spielt sehr vorsichtig mit allen.












Fotos vom 16.06.2018:


Sharka sonnt sich heute zuerst im Beet...




...bevor sie sich von Frau Gruner die Brust kraulen lässt. So kann man's aushalten.


Frau von Salomon (links) und Frau Hubert (rechts) mit Chica auf dem Parkplatz vor dem Haus.






Auf diesen Fotos ist Chica noch nicht geschoren. An ihrem Hecheln sieht man deutlich wie ihr die Hitze zu schaffen macht. Zum Glück hat Chica nun ihre Sommerfrisur, die auf ihrem Profil zu bewundern ist.






In unserem Zweier- Freilauf geht's richtig rund. Die wunderbaren Blumenwiesen mit den spielenden Hunden erfreuen das Auge.










Obwohl Chica eigenlich größenmäßig unterlegen ist, möchte sie mit den "Großen" mitmachen.


  Chica hat es Millenium besonders angetan.


































Fotos vom 09.06.2018:


Angie ist soooo geschafft. Da hilft nur faullenzen auf dem großen grauen Hundekissen neben dem Kamin.


Sharka kann auch kaum noch die Augen offen halten. Aber draußen im Hof passiert immer so viel, sie will nichts verpassen.


Nach ihrem Mittagsschlaf gehen Sharka und Angie mit Frau Baur eine Runde Sonnenbaden.






Angie ist trotz des vielen nichts machen immer noch müde und gähnt genüsslich.


Die Dobermänner im Vorstandsbüro. Während Kathi stundenlang ruhig auf ihrem Kissen bleibt, gefällt Millenium die Warterei gar nicht. Er möchte am liebsten immer und überall mit dabei sein.




Fotos vom 02.06.2018:


Frau Stanke bringt uns Dosenfutter. Bei unseren vielen Pflegehunden, die regelmäßig versorgt werden müssen, sind wir dafür immer sehr dankbar.

 


Unser Hausmeister hilft beim Reintragen und aufräumen der schweren Kartons.




Zusammen mit der Futterlieferung hat Frau Stanke, bei der wir uns sehr bedanken, einige Leckerlis mitgebracht, von denen sie jetzt gleich einige verteilt.




Seminar im Besucherzimmer im Tierhilfehaus. Von links nach rechts: Frau Kollert, Frau Lämmermann und unsere Johanna. Auch die beiden Hunde Darwin und Lunara von Frau Kollert, denen Sie ein  wunderbares Zuhause geschenkt hat, waren anwesend - sie stammen natürlich von der Tierhilfe.






Fotos vom 26.05.2018:


Johanna bespaßt unser momentan sehr schwarzes Hunderudel im Garten.






Frau Wagner hat uns wieder mal beglückt. So viele schöne, tolle Sachen! Wir konnten es gar nicht glauben.


Wunderschöne Körbe, Leinen und vor allen Dingen sooooo wichtiges Dosenfutter gab es von ihr als Spende für die Tiere.








Edmund kümmert sich im Vorstandsbüro um Kathi und Bisoli.




Bevor Bisoli in sein neues Zuhause gezogen ist, verabschiedet er sich - wie immer überschwänglich- von Edmund mit einem dicken Schmatz ins Gesicht.


Herr Baur plaudert mit Tanja und Frau Schieblon in der Küche.




Fetzen durch den Garten - die Dobis drehen eine Runde. Unsere großen Laufflächen sind zum spielen einfach prima.






Bisoli steigt gleich mit ein und möchte mitmachen.















Fotos vom 19.05.2018:




Toben im Garten. Schön, wenn so viele unterschiedliche Rassen zusammen spielen und sich im Garten zusammen vergnügen.




Sharka wird geduscht. Frau Böhmer hilft mit, die Hündin in der Dusche zu halten, Herr Baur schlüpft dafür praktischerweise in die Badehose. So funktioniert's am besten.








Büroarbeit in Betzenstein. Am Freitag ist immer besonders viel los, weil sich von der Woche so viel angesammelt hat. Deshalb brauchen wir unbedingt noch Helfer für Freitags.
Haben Sie auch Interesse? 0171-5307237
Bald beginnt die Obsternte, da ist die Arbeit kaum zu schaffen.


Unsere kleine Prinzessin thront auf dem "Deckenmeer"












Basteln am Küchentisch. Unsere Marmeladengläser werden mit Stoffedeckeln und Tierhilfe-Logo dekoriert.








Edmund räumt zusammen mit Coconut die Garage auf. Bevor alles aufgeräumt wird und seinen Platz bekommt, müssen zuerst einmal einige Sachen aus der Garage geräumt werden, um einen Überblick zu bekommen.










Fotos vom 12.05.2018:


Champagne, die kleine Knutschkugel, und Frau Baur bei der "gemeinsamen Büroarbeit". So ein nasser Hundekuss ist doch die schönste Belohnung für die zeitintensive Verwaltungsarbeit, die in einem Verein anfällt.





Eskimobussi für Frau Baur. Bei so viel Zuneigung wird man wieder erinnert, dass sich die viele Arbeit jeden Tag auf's Neue lohnt!


Dieses Foto erinnert uns stark an das Märchen "die Prinzessin auf der Erbse". Ob hier wohl auch unter den vielen Decken eine störende Erbse liegt? Prinzessin schaut nicht sehr glücklich. :)


Da geht sie lieber raus und gönnt sich etwas Frühlingssonne.






Champagne sonnt sich auch schon im Garten.




Frühlingserwachen im Küchengarten. In unserem Mulchbeet ist dieser leider aus Zeitmangel noch nicht ganz angekommen. Haben Sie Zeit und Lust unseren Garten sommerlich zu bepflanzen? Melden Sie sich, wir benötigen immer wieder fleißige Helfer für Gartenarbeit (Rasen mähen, Beete anpflanzen und pflegen, Obst ernten).
 
0171-5307237




Champagne, Prinzessin und Sallylein (von links) durchschnüffeln das Beet.




Die Hunde haben Johanna, eine unserer ehrenamtlichen Helferinnen, am Zaun entdeckt. Sie bekommt erst einmal eine gebührende Begrüßung von allen.






Unser treuer Pflegepapa Herr Hertel kommt mit Pitt zu Besuch nach Betzenstein.

Pitt zeigt Johanna gleich mal sein Trick-Repertoire, dass er bei der Pflegefamilie gelernt hat.


Als Belohnung gibt es von Johanna eine Schmuserunde, die Pitt bereitwillig annimmt.








Fotos vom 05.05.2018:


Rippley lenkt Frau Musmann ab, als sie den Karteikasten sortiert. Witzigerweise bearbeitet sie gerade ihre Unterlagen.








Die Bande im Büro: von links: Rippley, Sallylein, Prinzessin und Champagne.




































Frau Schlor entspannt kurz mit den Hunden im Garten. Leider gibt es immer viel zu viel zu tun, so dass die Pausen kaum ausgedehnt werden können.







Rippley wird liebevoll von Frau Hubert gekrault. Sie hat ihren eigenen Namen für die kleine schwarze Hündin. Sie ruft immer: "Komm her mein Rippchen".




Prinzessin auf der farblich sehr gut zu ihrem Fell abgestimmten Decke unter der Treppe. Stolz liegt sie da, man kann fast von "thronen" sprechen.


Sallylein strahlt glücklich vor der Decke auf den Fliesen.






Rippley und Prinzessin beanspruchen die Decke für sich.




Auslauf im Küchengarten. Dass sechs Hunde unseren Garten unsicher machen haben wir auch selten.
















Sharka gibt Gas.





Fotos vom 28.04.2018:


Herr Nuss im Rudel. Ringsherum wird gewuselt und gespielt.






















Leana ist das Wetter zu nass. Sie will lieber wieder rein.










Herr Baur mit Bisoli im Garten.




Bisoli wird für die Fotos hübsch gemacht.




Bisoli denkt natürlich überhaupt nicht daran, sich kämmen zu lassen. Momentan möchte er viel lieber spielen und sich den Bauch kraulen lassen.
















Frau Böhmer und Edmund beim Einladen der Hunde. Nun geht es für die Vierbeiner zum Pflegeplatz.






Fotos vom 21.04.2018:


Ach, an so einem warmen Tag tut es wirklich gut auf den kalten Fliesen zu liegen. Champagne sieht sehr relaxt aus. Oder sit es die Frühjahrsmüdigkeit?




Auch Rippley guckt etwas verschlafen zwischen unseren Decken und Kissen im Büro hervor.




Sallylein und Prinzessin treffen am Tierhilfehaus ein. Die beiden Freundinnen aus Bamberg wurden aus zeitlichen Gründen bei uns abgeben, da nun doch nicht in der Kürze der Zeit ein neues Zuhause gefunden wurde, kommen die beiden erst mal bei uns im Tierhilfehaus unter. Nur sehr schweren Herzens trennte sich die Familie von den Hunden und wir mussten sehr viel Beistand bei der Verabschiedung leisten.
Die Hunde hätten sonst 10-12 Stunden alleine bleiben müssen, was nicht im Sinne der Hunde war. Es zeugt wirklich von innerer Größe, so einsichtig zu sein und zum Wohle des Hundes zu handeln.






Schmusen in der Küche: Frau von Salomon kuschelt mit Wimbley, die sie während der ehrenamtlichen Büroarbeitszeit im Tierhilfehaus sehr ins Herz geschlossen hat.






Natürlich darf Champagne nicht benachteiligt werden: sie fordert ihre Streicheleinheiten auf ihre gewohnt liebenswerte Art ein.




Frau Baur ist auf einen kurzen Plausch in den Keller zu Tanja und Pia und bespricht, was es heute alles zu tun gibt (obwohl die beiden so oft da sind, dass sie selbst schon einen guten Überblick über alle Tätigkeiten, die im Haus anfallen, haben).




Fotos vom 14.04.2018:




New Year und Champagne beim Rivalenkämpfe austragen. Wer bekommt das Vorrecht auf die Decke?








Zum Schluss sind beide so müde, dass die Decke vergessen ist...


Blick von oben aus dem Vermittlungsbüro in den Tieraufnahmebereich.


Der Frühling sagt guten Morgen: Champagne beim Untersuchen des Rindenmulchs.




Na, wer guckt denn da?


Unsere beiden "Wachhunde" Wimbley und Champagne an der Schiebetür zum Büro.



Fotos vom 07.04.2018:


Champagne, Rippley, New Year und Zoe (von links) beim Spielen.




Zoe rennt noch eine Runde mit ihren Kumpels, bevor sie abgeholt wird.






Unser Hausmeister macht einen Spaziergang mit Wimbley und New Year.








Rippley und Zoe werden gebracht.






Herr Raith dreht mit April eine Runde durch den Garten.





Rippley und Zoe auf unserem XXL-Kissen im Büro.








Gemeinsam den Kauknochen bearbeiten.






Frau von Salomon ist der Mittelpunkt des Rudels, weil sie Leckerlis in der Hand hat.




Kaum haben alle Hunde das Futter gerochen, erhält Frau von Salomon die volle Aufmerksamkeit der ganzen Mannschaft.






Fotos vom 31.03.2018:


Ein normaler Bürotag für die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Tierhilfehaus.



Während die Zweibeiner tüchtig arbeiten, sind die Vierbeiner im Büro nicht so fleißig... Wimbley (oben) und April (unten) liegen faul auf der Eckbank.




Eyvas altes Geschirr wird gegen ein neues ausgetauscht, weshalb unser Pflegeplatz Herr Meier mit ihr nach Betzenstein kommt.


Frau Baur kontrolliert nochmal, ob das neue Geschirr richtig passt.








Frau Musmann "in love" mit Dustilein, den sie wortwörtlich aus seinem früheren trostlosen Dasein gerettet hat.






Diese Liebe beruht auf Gegenseitigkeit. Man hat das Gefühl, dass sich Dustilein auch kaum von ihr losreißen kann.


Da gibt es erstmal eine herzliche Umarmung, dann fährt Frau Musmann ihn zu seinem Pflegeplatz.




Champagne und New Year, die beiden Geschwister, teilen sich eine Decke.




Frau Lämmermann und April - Freundinnen von Anfang an.







Fotos vom 24.03.2018:


Familie Thanner kommt mit Sir Einstein zu Besuch nach Betzenstein. Ihm geht es ja soo gut und es war für uns eine große Freude mit anzusehen, wie er in der Küche umhergesaust ist, alle begrüßt hat und uns durch seine überschwengliche Freude mitgerissen hat. Er hat uns gezeigt, wie schön er die Zeit im Tierhilfehaus fand und wie sehr er alle Menschen, die ihn dort umsorgten, in sein Herz geschlossen hat.




Frau Baur herzt den süßen kleinen Mann.


Einstein zeigt seiner Freundin Amy die Küche.




Familie Thanner hat uns dankenswerterweise viele neue Badetücher mitgebracht, da haben wir immer Bedarf. Gerade mit den Welpen hatten wir einen großen Verschleiß.






Frau Musmann versteckt Leckerlis für Wimbley. Diese ist hochkonzentriert und schaut, wo der Hundekeks hin ist.









Frau Huberts schönste Belohnung nach ihrer freiwilligen Mithilfe im Tierhilfehaus sind die Streicheleinheiten für die Hunde.





Fotos vom 17.03.2018:


April sitzt immernoch auf unserer Fensterbank und wartet auf ihre passende Familie. Erfahren Sie hier mehr über April.


Büroalltag im Tierhilfehaus.




Kräftemessen der Junghunde unter dem Küchentisch. Natürlich findet alles unter Beobachtung statt, so dass immer einer unserer Helfer dazwischen gehen kann.






Frau Hubert hat keine Angst um ihre Beine.


Was sich liebt das neckt sich. Silvestro beißt seiner Schwester spielerisch in die Nase.


Silvestra schlägt sofort zurück.


Wir sind überglücklich, dass Silvestro endlich eine Familie gefunden hat, die ihm die Aufmerksamkeit und Erziehung zukommen lässt, die ein junger Hund so dringend braucht. In Silvestros neuem Haushalt lebt er nicht als alleiniger Hund, er hat einen erwachsenen Rüden an seiner Seite, von dem er alles gezeigt bekommt und auch alles ebenso gut nachmacht. Mach's gut Silvestro, komm uns bald mal besuchen!




Herr Raith teilt Hände und Aufmerksamkeit. Mit einer Hand werden die Hunde gestreichelt, mit der anderen telefoniert er.


Herr Nuss bereitet den Vertrag für Rexandro vor und zeigt unser Tierhilfehaus.




Herr Nuss diesmal viel zun tun. Noch ein Vertrag muss vorbereitet werden.


Die neuen Besitzer von Miss Jacky freuen sich auf ihr neues Familienmitglied und strahlen über das gesamte Gesicht.


Alisa, unsere Pflegestelle für Silvestra, kommt mit ihrem eigenen Hund Sam und Silvestra ins Tierhilfehaus zu Besuch.






Fotos vom 10.03.2018:


Keilerei auf dem Sessel: Silvestra und Silvestro stürzen sich auf New Year und Frau Baur.


Wenn das Spiel zu wild wird, muss Frau Baur eingreifen.


Alltagstraining für die Junghunde: Vom Keller nach oben gibt es bei uns eine relativ steile Treppe, das muss das Laufen erst mal geübt werden, vor allem wenn es noch so steil um die Kurve geht.

Von unten nach oben: Champagne, New Year, Silvestro und Silvestra.



 

Der größte Hund ist der größte Angsthase. Silvestro traut sich nicht mehr weiter.






Denjenigen, die noch etwas verunsichert sind, hilft Herr Baur über das Hindernis.




Gleich ist's geschafft, New Year.




Oben angekommen überwiegt die Neugierde wieder und die Angst auf der Treppe ist ganz schnell vergessen.




Champagne lässt sich auf Herrn Baur's Schoß den Bauch kraulen.






Dieses Mal ist es viel interessanter die Küche zu erkunden.






Nachdem es nochmal überraschend geschneit hat, wurde bei uns in der Küche die Terassentür geöffnet und es ging die Post ab.








Das ist zwar nicht der erste Schnee, den die Junghunde sehen, aber sich darin zu tollen macht ihnen immernoch Spaß wie am ersten Tag.




Let's fetz!












Fotos vom 03.03.2018:


Während Frau Baur die Welpen/Junghunde im Keller herzt, kümmert sich Frau Hubert oben im Büro um die Streicheleinheiten für April.




Tierarzt Dr. Kraus und seine Frau kommen zur Zeit regelmäßig vorbei, um die Entwicklung der Welpen/Junghunde zu überwachen.






Die geballte Power hoch drei: Frau Baur hat ganz schön zu tun, um die wilde Bande abzuwehren; Frau Kraus ist auch sehr begeistert von dem ganzen Treiben.






In der Tieraufnahme bereitet Tierarzt Herr Kraus seinen Untersuchungskoffer vor.




Die süße Champagne mit dem lustigen Knickohr.












Die Standardimpfungen werden reihum durchgeführt.










New Year hat heute keine Lust auf  das Herumalbern mit den anderen. Er besetzt lieber seinen Lieblingsplatz.






Fotos vom 24.02.2018:


Wenn es uns mal fröstelt, und es nicht so warm ist im Vermittlungsbüro, schüren wir unseren Kamin an. Büroarbeit vor dem Kaminfeuer ist gleich viel entspannter.
Auch Holzspenden sind uns immer willkommen!

Wimbley und April auf ihrem Lieblingsplatz. April ergattert sich meistens den Platz am Fensterbrett, so hat sie die gesamte Einfahrt im Blick. Wimbley bevorzugt es etwas bequemer und bleibt auf der weichen Decke liegen.


So sieht Tiefenentspannung aus.






Wir sind wieder mal fleißig beim Räumen von Futtervorräten. Unsere Garage wird dafür als Zwischenlager genutzt. Wir suchen gaaanz dringend tierliebe Menschen, die uns beim Räumen, Sortieren und Verstauen helfen können. Wenn man die Tierliebe im Herzen trägt, sollte man sich überlegen, ob man nicht zwischendurch eine Stunde Zeit hat, um anzupacken.


Die Welpen/Junghunde dürfen natürlich nicht fehlen; sie sind mittendrin, statt nur dabei.






Edmund kommt mit dem Bus an und wird sofort von den vier freundlichen Welpen/Junghunde neugierig begrüßt. Danach wird gleich der Transporter untersucht nach Futter, Spielsachen, oder anderen unterhaltsamen Dingen. In diesem Alter ist fast alles interessant.




New Year, Silvestra und Silvestro (von links) beim Stöbern.




Der Blick aus dem Vermittlungsbüro auf die Tieraufnahme. Auf geht es zum Gassi-Gang; Silvestra ist die erste.






Fotos vom 17.02.2018:


April und Wimbley lassen sich von den Bürodamen streicheln. Wimbley rechts liegt natürlich vor der Leckerli-Schublade. Diese mittlere Schublade könnte ja wie von Geisterhand geöffnet werden.


New Year hat es sich im Sessel im Keller bequem gemacht.




Champagne kommt dazu. Den beiden ist langweilig, sie wollen lernen und ausgelastet werden. Fassen Sie sich ein Herz und nehmen Sie sich 1-2 Stunden Zeit und besuchen Sie die beiden zu einem Spaziergang in der wunderschönen Natur der Fränkischen Schweiz!
Bitte bei unserem Gassigeherbeauftragten Herrn Nuß telefonisch (Tel.: 09241/4929369, 0157/75827235) melden.





Sind die beiden nicht wunderschön?!








Zwei Gassigeher, die großes Interesse an Silvestro und Silvestra haben.






Warm eingepackt geht es gleich los zum Gassigang.




New Year ist platt, aber glücklich nach dem Gassi gehen.



Fotos vom 10.02.2018:


Frau Baur und viele Helfer haben sich sehr gefreut, dass Blondigirl mal wieder zu Besuch bei uns in Betzenstein war.


Pflegefamilie Offermann beherrbergt Blondigirl nun schon einige Jahre. Für die hübsche alte Schäferhündin können Sie gerne hier eine Patenschaft übernehmen.




Frau Offermann berichtet Frau Baur, wie es der Blondigirl momentan geht.




Kaffeekränzchen mit guter Stimmung.




Blondigirl zeigt ihre gute Erziehung. Befehle wie "Sitz" oder "Platz" sind ein Kinderspiel für sie.






Natürlich kann sie auch Pfötchen geben - natürlich muss danach ein Leckerli abfallen.


Auch hier im Tierhilfehaus hat Blondigirl gleich ein lauschiges Plätzchen unter dem Küchentisch für ein Nickerchen gefunden.




Blondigirl und Frau Baur im Garten.











Zum Abschied hat Blondigirl noch eine ganze Tüte mit leckeren Sachen bekommen, die sie gleich vor Ort inspiziert.






Unsere kleinen großen Welpen Silvestro und Silvestra spielen im Garten.


Frau Christ und Silvestro.


Leinentraining im Garten. Die "jungen Hüpfer" lassen sich natürlich noch von jeder Kleinigkeit liebend gerne ablenken.





Frau Hubert versucht zwischen dem Rudel zu wischen, was sich als gar nicht so einfach herausstellt.


Bei so viel Gewusel und neugierigen Nasen, muss man vorsichtig sein, dass man sich selbst auf den Beinen halten kann.




Fotos vom 03.02.2018:


Unsere Welpen im Freilauf. Die Kleinen brauchen regelmäßig Bewegung, geistige Auslastung und Erziehung. Deshalb wäre es schön, wenn sich - vor allem unter Woche - freiwillige Streichler und Gassi-Geher finden, die die 4 Strolche beschäftigen.






Von links: New Year, Silvestra, Champagne und Silvestro.










Besuch für die Welpen, denn wir möchten auch, dass unsere Tiere an Kinder gewöhnt werden. Familie Puscha kommt vorbei, um die vier Hundekinder kennenzulernen und sie etwas zu unterhalten.






Benjiman wird zu seiner Pflegefamilie gebracht.


Der kleine Mann ist zwar schon eingestiegen, aber da unten kann er natürlich während der Fahrt nicht bleiben. Das wäre viel zu gefährlich.


Gesichert und angeschnallt auf dem Beifahrersitz kann die Fahrt zur Pflegefamilie losgehen. Danke an Frau Dorn, die immer spontan bereit ist und Fahrdienste übernimmt. Wir wünschen uns mehr Helfer, die die Tiere der Tierhilfe Franken von A nach B transportieren und auch mal eine Fahrt zum Tierarzt übernehmen.
Bei Interesse, bitte melden Sie sich:
Büro: 09244-9823166


Unser Stammtierarzt Herr Dr. Kraus untersucht unsere Welpen.


Hier wird Silvestra abgehört. Alles prima. Die Kleine ist gesund und hat keine Auffälligkeiten gezeigt.


Familie Kraus und Frau Hubert machen nach getaner Arbeit einen Kaffeeplausch an unserem allseits beliebten Küchentisch.



Fotos vom 27.01.2018:


Alles in bester Ordnung: Unsere ehrenamtliche Helferin Frau Lämmermann (links) beim einarbeiten. Die Tasso An- und Ummeldungen müssen jede Woche zeitnah erledigt werden.







Fotos vom 20.01.2018:


❄ Schneetreiben in Betzenstein. Das beschauliche Örtchen in Oberfranken liegt zwar nur in ca. 500m Höhe, beim Schnee können wir es aber teilweise mit so manchem Winterort aufnehmen. Einen Skilift gibt es auch in 4km Entfernung.






Selbst April und Wimbley ist es zu kalt, sie bleiben lieber unter der Treppe im Warmen.


Besprechung im Tierhilfehaus: die Jahresplanung für 2018 steht an. Die engsten Helfer, die zeitlich verfügbar sind, treffen sich um festzulegen, welche Aktionen und Aktivitäten der Verein im kommenden Jahr durchführen wird.





April tiefenenspannt - denn auch schauen macht müde.





Fotos vom 13.01.2018:


Frau Hubert und Sabrina sortieren im Tierbedarfszimmer die gewaschenen Handtücher und Decken wieder ein.





Nachdem alles verräumt ist, krault Sabrina den Bauch von April. Das ist die Lieblingsbeschäftigung von beiden.




Auch Kathi hat vom Wünsch-Dir-Was-Baum einige Kongs und  Spielzeuge bekommen. Diese Dinge scheinen sie aber gerade nicht zu interessieren. Wahrscheinlich hat sie wieder - wie immer - Appetit, denn Kathi ist eine kleine Fressmaschine. Am liebsten frisst sie immer - und alles. Da sie aber große Probleme mit ihrer Hüftarthrose hat, darf sie keinesfalls zu dick werden. Sie hat schon Goldimplantate bekommen und ihr muss immer etwas Einhalt geboten werden, wenn es um's Fressen geht.






Fotos vom 06.01.2018:


Das Dienstagsteam lässt grüßen. Unsere ehrenamtliche Helferin vom Dienstagsteam mit April und Wimbley.








Unser Hausmeister beim Schneeschippen um die Jahreswende. Aktuell ist schon wieder alles weggetaut.


Wimbley und April, momentan unser weibliches Zweiergespann im Tierhilfehaus, sind natürlich auch wieder mitten drin.




So, die Arbeit ist geschafft, jetzt kann es wieder rein ins Warme gehen.


Später geht Frau von Salomon nochmal in den Garten, wobei die beiden neugierigen Damen natürlich auf Schritt und Tritt folgen.






April mit Schneeschnute. Noch immer watet sie auf ihr neues Zuhause. Es ist uns unverständlich.




Fotos vom 23.12.2017:


April und Nevada halten Ausschau nach Nevadas neuer Familie, die sie heute abholen kommt.





Frau Baur - wie immer -am Telefon.


Frau Lämmermann wird in die Tasso-Anmeldungen eingearbeitet.





Fotos vom 16.12.2017:


Das Haus wird dekoriert. Nachdem die Weihnachtsmänner ihren Dienst auf den Weihnachtsmärkten für dieses Jahr getan haben, schmücken sie nun das Tierhilfehaus.








Wimbley relaxt auf Frau Huberts Schoß. Bei Frau Hubert hat Wimbley einen besonderen Namen. Nachdem Picia, ihre "Sonne" ausgezogen ist, ist Wimbley jetzt ihre "Sonne 2".








Diese vollen Dosen mit wunderbaren Weihnachtsplätzchen wurden alle von freiwilligen Helfern gebacken. Jetzt packen unsere fleißigen Damen verschiedene Plätzchen-Sorten in kleine Päckchen, die bei unseren Weihnachts-Infoständen, sowie einigen ausgewählten Verkaufsstellen der Region gegen Spende erworben werden können.






Frau Seufert und Frau Ermer beim Packen.








Bei unserer großen Weihnachtsaktion werden auch viele Helfer benötigt.


Alles hat wieder mal gut geklappt, die Stimmung war super.
DANKE allen Helfern!



Puh, endlich geschafft. Frau Ermer, Frau Seufert und Frau Dütsch ruhen sich kurz auf der Couch aus und gönnen sich auch ein Plätzchen.


Frau Schieblon und Frau Christ aus Pretzfeld, die die Forchheimer Region tierschutzmäßig betreut, sind trotz viel Arbeit noch am Lachen.




Unsere super Tanja aus Pegnitz kommt immer wieder zum helfen. Manchmal alleine, manchmal mit ihrer Schwester Pia, wir finden das so super!








Frau Baur ist erfreut über die tollen Holzrentiere, die von einer Spenderin aus Pottenstein hergestellt werden. Sie werden sofort verwendet, und als bald vor die Haustüre zu den roten Weihnachtsmännern gestellt, die im Eingangsbereich baumeln. Denn auch im Tierhilfehaus soll weihnachtliche Stimmung herrschen.








Fotos vom 09.12.2017:


Vor dem großen Schneeeinbruch haben wir am Anfang der Woche noch schnell alle Boxen gesäubert, denn Hygiene steht bei uns im Vordergrund.






Niko ist engagiert dabei und hilft Herrn Baur beim Abspritzen und Auswischen der Transportboxen.












Der beliebteste Schlafplatz im Tierhilfehaus von vielen unserer Hunde. Auch April hat das schöne Plätzchen für sich entdeckt.




Wir haben neue Taschen für unsere Aktion "Plastiktüte nein- Stofftasche ja". Frau Baur und Frau Lämmermann sortieren unsere handgefertigten Stofftaschen und überlegen welche Modelle zu den Weihnachtsmärkten mitgenommen werden.






Wimbley und April auf den Hundedecken.


Nevada und April halten Ausschau.







Fotos vom 02.12.2017:


Die zwei Süßen Nevada und Wimbley sind neugierig auf unsere große Futterspende. Na, wo will Nevada denn hier hin?


Wimbley bleibt lieber hinten im Transporter und "bewacht" die Futterlieferung.




So endlich hat es Nevada nach vorne geschafft. Leider gibt es hier nicht das, was sie sich erwartet hat.






Boa kommt auch noch dazu und begutachtet das Futter.




Bei so vielen Tieren, die wir in unseren Pflegefamilien beherbergen, hält das Futter leider nie lange an. Wir sind immer selbst erstaunt, wie schnell alles wieder verbraucht ist. Deshalb sind wir um jede Dose Futter dankbar.


Herr Baur füllt die Näpfe der Hunde.


Frau Hubert gönnt sich eine Auszeit mit ihrer Picia, die sie immer liebevoll "Sonne" nennt.






Danach übt Picia mit Frau von Salomon das "freiwillig-in-die-Hundebox-gehen", um Picia auf ihren großen Umzug vorzubereiten.

Inzwischen lebt Picia in ihrem neuen Zuhause, sie ist nach Erlangen gezogen. Alles gut.






Puh, Picia ist endlich fertig mit ihrer Übung und kann sich wieder ausruhen.



Herr Schuster bringt auch noch eine Ladung Plätzchen vorbei, die von sämtlichen Bäckerinnen in der Region in liebevoller Handarbeit gebacken wurden.





Fotos vom 25.11.2017:


Pella beim Abholtermin zu Ihrer neuen Familie. Auch für sie haben wir ein schönes neues Zuhause gefunden. Mach's gut, Pella!










Pablo mit seiner neuen Familie und seiner neuen süßen Freundin Nanja.





Familie Krebs, die vor Jahren auch schon Nanja ein neues Zuhause geschenkt hat, mit ihrem neuen Familienmitglied Pablo. Die Zusammenführung von Nanja und Pablo hat gut geklappt, die beiden haben sich auf Anhieb gut verstanden. Nanja braucht einen Partner, der ihr Sicherheit gibt, denn ihr früherer Gefährte war ein sehr selbstsicherer Hund. Das hat sie jetzt in Pablo wieder gefunden.




Wow! Der ganze Kofferraum ist voll! Familie Seufert bringt Plätzchen, die unsere tollen Helferinnen für die Weihnachtsmärkte gebacken haben.




Conan relaxt auf der Couch im Vorstandsbüro. Der gutmütige Schmuser hatte hier seinen letzten Tag bei uns im Tierhilfehaus, bevor er von seiner neuen Familie abgeholt wurde. Er ist nach Schnaittach gezogen und darf dort gemütlich auf der Eckbank liegen.



Herr Nuss mit Nevada, Conan und Wimbley (von links) in der Tieraufnahme.










Fotos vom 18.11.2017:


So hat es am Montag, den 13.November bei uns ausgesehen: alles weiß in Betzenstein! Wir haben nicht schlecht gestaunt, als wir von Hersbruck, Schnaittach oder Lauf nach Betzenstein gefahren sind und diese Menge Schnee vorgefunden hatten. Den Hunden hat es gefallen.




April und Nevada fühlen sich wohl im ersten Schnee des Winters.






Unsere Emma bringt uns zum Abschied Muffins vorbei. Ihr Praktikum ist beendet und sie wollte sich mit einem Kuchen nochmal bei uns für die schöne Zeit bedanken.




Vielen Dank Emma, die Muffins waren köstlich!






Frau Baur und Herr Raith waren auf dem Dachboden zugegen und haben sortiert, geräumt und die ersten Vorbereitungen für die Weihnachtsmärkte getroffen.







Fotos vom 11.11.2017:


Großaktion im Küchengarten: alle Blumen und Sträucher werden für den Winter zurück geschnitten.


Da kommt einiges an Grünabfällen zusammen.


Frau von Salomon und Emma begutachten den jetzt winterfesten Garten.




Caru sieht müde aus. Frau Baur leistet ihr Gesellschaft auf unserer selbst gebauten Hundeliegewiese aus Paletten.










Emma, unsere Praktikantin, mitten im Hunderudel.




Tierschutzarbeit die Spaß macht. Emma scheint die Zeit zwischen den Hunden sichtbar zu genießen.




Frau Koch-Berzel mit Caru (hinten) und Nalala (vorne).








Aber ganz besonders hat sie sich in Caru verliebt.




Als nächstes versorgt sie Pablo innen mit ein paar Streicheleinheiten.





Die Treppengitter sind nicht nur für Kleinkinder
gut, sondern auch um die Kellertreppe vor neugierige Hundenasen zu schützen.






Fotos vom 04.11.2017:


Picia bei der Schönheitspflege: sie wird gebürstet von Frau von Salomon und unserer Praktikantin Emma.




Gerade jetzt im Herbst zum Fellwechsel kann so das Sommerfell schneller und einfacher gegen eine wärmende Unterwolle getauscht werden.






Herr Nuss mit unserem Schmusemonster Conan. Was für ein herrlich-herbstliches Farbspiel im Hintergrund.


Conan mit der "Fotoleine". Für's richtige Leben wäre sie etwas zu dünn.




Die versammelte Mannschaft wartet auf den Fototermin.








Herr Nuss positioniert Nevada für wunderschöne Herbstfotos.


Die beiden haben sich auf Anhieb super gut verstanden.


...und da aller guten Dinge drei sind, wird auch Nalala zum Spielen in der Herbstwiese von Herrn Nuss begleitet.



Fotos vom 28
.10.2017:

Herr Nuss verabschiedet sich von Pella, die gerade von ihrer Pflegefamilie (im Hintergrund) abgeholt wird.




Frau Baur und Frau Koch-Berzel zwischen unseren Neuaufnahmen Wimbley, Caru und Nevada.






Frau Baur überprüft die Weite von Nevadas Halsband.


Boa und Emma im Garten.












Nach dem Spielen im Garten geht Emma wieder rein um uns bei Dekoarbeiten zu unterstützen. Sie schmückt und verziert die Fruchtaufstriche mit Stoffdeckeln, die zuvor von unseren ehrenamtlichen Küchenfeen zuhause eingekocht wurden. Herr Raith weist sie entsprechend ein, Hündin Boa assistiert.


Für tierliebe, kreative, junge Damen ist so ein Praktikum bei uns genau das Richtige.




Herr Baur und Herrn Nuss beschäftigen sich mit dem intelligenten Pablo.







Fotos vom 21.10.2017:


Frau Mussmann macht sich bereit, um mit den Hunden zu trainieren.


Da sind alle Hunde gleich: mit Leckerli in der Hand hat der Trainer die volle Aufmerksamkeit.





Danach geht es ab in den Garten zum Toben.







Hui, hierbei hat April richtig Spaß!






April ist hoch konzentriert. Wo wird der Knochen als nächstes hinfliegen?









Picia ist nicht unsere größte Rennerin. Sie schaut April lieber von der Terasse aus zu.


Unsere Helfer sind in der Küche versammelt. Frau Seufert (links) bespricht verschiedene Arbeiten, die demnächst erledigt werden müssen.


Frau Hubert bei der Kaffeepause. Lassen Sie sich's schmecken!






Frau Seufert schmust mit Picia und ist spontan verliebt.




Fotos vom 14.10.2017:


Frau Baur versucht die schüchterne Kifli zu animieren.






Nach kürzester Zeit haben die beiden Freundschaft geschlossen.


Frau Baur, die kleine Lucana (vorne links) und Kifli mit einem Teil unserer Apfelernte.






Kifli hat auch Herrn Raith als guten Streichler gefunden.


Boa macht sich's bequem auf der Couch im Büro. Wenn Boa ein Sofa hat, ist es für sie die halbe Miete um glücklich zu sein.






Frau Seufert und Tanja mischen unsere Tees zusammen und füllen die Kräuter in kleine Beutelchen ab.




April testet unser neue Decke auf dem Hundebett.


So wie es aussieht, liegt es sich ganz gut darin.




Die wunderschöne Sinella im Küchengarten mit ihrer Familie.






Fotos vom 07.10.2017:


Herr Kunz schaut im Tierhilfehaus vorbei, um unsere Tiervermittlungsmappe für die Infostände auf den neuesten Stand zu bringen.




Belinda arbeitet am alten Schreibtisch im Keller, während Herr Baur für Marylin ein Hundeschampoo aus dem Schrank holt.


Na, will Sunny etwa auch gebadet werden?


Picia entspannt im großen Hundebett.


April aalt sich im Hundebett. Aber keine Sorge, Picia ist freiwillig aufgestanden und wurde nicht von ihr aus dem Bettchen vertrieben.




Kathi (vorne) und Boa (hinten rechts) im Garten.




Die beiden haben sich in ihrer Pflegefamilie auf Anhieb gut verstanden.




Fotos vom 30.09 2017:


Unsere beiden Pegnitz-Mädels (links Tanja, rechts Pia), die vor Jahren ihr soziales Jahr gemacht haben, schauen nach wie vor immer wieder  vorbei und helfen. Wir sind ganz begeistert, dass sie uns so lange die Treue halten.







Sophie aus der Betzensteiner Nachbarschaft kommt zum Hundestreicheln vorbei und freundet sich gerade mit Selymes an.




Leider ist immer zu wenig Zeit, um sich mal raus auf die Terasse zu setzen, obwohl wir doch von so einer wunderschönen, idyllischen Landschaft - der fränkischen Schweiz - umgeben sind.


Frau von Salomon nimmt sich 5 Minuten Zeit in der Sonne zum Schmußen mit Picia.






Frau Hubert sitzt am Küchentisch und beschäftigt sich mit Selymes und Picia.






Büroalltag am Montag. Wir haben immer entspannte Helfer, denn Tiere bei der Arbeit helfen sich besser zu konzentrieren.



Frau Lämmermann und Frau Baur sortieren unsere Infozelle. Hier werden alle Sachen aufbewahrt, die wir für unsere Infostände benötigen.




Black Audrey (hinten links) und Marylin (vorne) behalten alle im Auge (selbst den Fotografen).




Herr Baur bereitet eine große Hundebox vor. Ist die etwa für einen vierbeinigen Neuzugang?






Fotos vom 24.09.2017:


Sonja schmust mit Picia.


Wie ein kleines Baby liegt Picia im Schoß und genießt nur noch.





Bevor der Herbst kommt, erledigt Herr Baur noch letzte Instandsetzungsarbeiten am Tierhilfehaus: Die Gitter der Keller-Lichtschächte werden ordentlich montiert.


Wir haben immer wieder solche kleinen und auch größere Maßnahmen am Haus zu erledigen. Wenn Sie also handwerklich begabt sind und helfen wollen, wir sind über jede Hilfe dankbar:
Büro:
09244-9823166
AB:
0911- 7849608



Ladies in Black: Selymes und April an Eleganz nicht zu übertreffen.




Herr Nuss versucht in der Küche Picia und Selymes gleichzeitig in Zaum zu halten.




Zur Zeit ist viel los im Tierhilfehaus: diesmal schaut Frau Hagen-Mann vorbei und wird gleich stürmisch begrüßt.







Fotos vom 08.09.2017:


April (oben) und Selymes (unten). Die beiden haben sich gut synchronisiert. :)


Frau Scherlies unterhält sich mit dem Frauchen von Fluffy, den wir 2016 erfolgreich vermittelt haben. Dieser untersucht das Gebiet um den Schreibtisch im Keller (es riecht hier ja überall nach sooo vielen Hunden).


Fluffy ist seit geraumer Zeit Schulhund. Es ist auch geplant, dass auch Mischka sein Frauchen bald dorthin begleiten wird.

Schön lacht unsere Fluffy!


Frau Schlor und Frau Schwarz haben Mischka mit Fluffy bekannt gemacht. Schließlich werden die beiden ja von nun an Spielpartner.






Die beiden verstehen sich auch auf Anhieb sehr gut.








Zeit für Frau Schlor Goodbye zu sagen, denn Mischka zieht heute in sein neues Zuhause um.












Der schmusige Mischka drückt sich nochmal an alle.






Dann geht es auf in die neue Heimat.








Unser Edmund räumt und sortiert.




Unsere Kleinen Marylin und Black Audrey sind auch mit zu Gange.













Fotos vom 02.09.2017:


Sonja, die von Beginn an für die Tierhilfe Franken aktiv ist, bringt (hoffentlich volle) Spendendosen zum Ausleeren ins Tierhilfehaus. April (rechts) und Selymes (vorne) untersuchen vorsichtig was sie gebracht hat.




Da darf die kleine Picia natürlich auch nicht fehlen. Sie will auch wissen, was in den Dosen versteckt wird.




Als sich Frau Schieblon mit einer Dose nach unten kniet, geht die Untersuchung der Dose von vorne los.





Es ist immer wieder schön, ein kleines Hunderudel beim Spielen zu beobachten. Von links: Annamarie, Mischka, Marylin und Black Audrey.






Marylin auf der Jagd. Heute muss Mischka dran glauben, aber er spielt mit Freude mit.








So, genug gerannt. Jetzt ist es Zeit gemeinsam zu schnüffeln.






Hunde fotografieren im Einserfreilauf. Mit Leckerlies geht das natürlich viel einfacher.




Jetzt ist Balck Audrey an der Reihe zum Fotoshooting.






Herr Karg ist einer der entferntesten Pflegeplätze der Tierhilfe Franken. Er ist aus Ebern (Oberfranken), um seine Pflegehünding Annamarie abzuholen. Ein herzliches Dankeschön dafür.






So, auf geht's zum Auto. Natürlich geben wir bei dieser Entfernung ordentlich viele Sachen mit.




Wenn Frau Gruners Fotoapparat glüht, dann macht sie mal eine Pause und schmust mit Selymes und Picia.





Fotos vom 26.08.2017:


Selymes (links) und Picia (rechts) auf unserer berühmten Eckbank.




Sehen sie nicht zuckersüß zusammen aus?




Edmund und Herr Wagner beladen den Wagen mit Vorräten.


Herr Wagner betreut einige unserer Verkaufsstände: mehrere Fressnäpfe in der Region, sowie die Pflugsmühle werden von ihm bald neu beliefert mit unseren Bausteinhundl und Bausteinkatzn.




Laisa mit Interessentin im Vorstandsbüro.










Bevor es zur Gassirunde losgeht, gibt Frau Baur noch einige Tipps, wohin man denn so spazieren kann.







Fotos vom 19.08.2017:




Edmund, Christian und Herr Baur (v.l.) haben unsere Regentonne repariert. Nun kommt der Dichtetest, der beweisen soll, dass sie alles richtig gemacht haben.





Laisa und Kathi im Mohn.






Unsere fleißige Laura schneidet mal wieder Stoffdeckel, die wir zur Dekoration für unsere Fruchtaufstriche verwenden. Dünne weiche Stoffe, die sich dazu eignen, werden daher von uns immer gesucht.




Herr Fuchs, das Pflegeherrchen von Barito, kommt mit unserem blonden Labi-Mix in Betzenstein vorbei, weil er ein neues Geschirr braucht. Natürlich will Frau Baur den beiden mal kurz "Hallo" sagen.


Das tannengrüne Geschirr passt dann wie angegossen.




So, nun geht es wieder nach Hause. Es sieht fast so aus, als wäre Barito stolz auf sein neues Geschirr.








Tschüss Barito! Gute Heimfahrt!




Fotos vom 13.08.2017:


Ellana, die kleine Schmuserin, ist ganz begeistert von Herrn Nuss. Ob der am morgen ein Leberwurstbrötchen gegessen hat?






Unsere fleißigen Männer beim Futter sortieren.










Luisa füttert Picia und Selymes mit Leckerli.










Fotos vom 05.08.2017:

Unsere hübsche April wacht auf der Eckbank, während Lenor tiefenentspannt daneben schläft.






Lenor weiht die neuen Decken ein.


Unser fleißiges Team beim Himbeeren pflücken im Garten. Den ganzen Gartenzaun entlang wachsen die leckeren Beeren, aus denen wir hauptsächlich unseren leckeren Himbeeressig machen.




Bevor Friedhelmine in ihr neues Zuhause zieht, klaut sie noch ein paar Himbeeren zum Abschied. Sie ist eine ganz Schlaue: zuvor hat sie die Beeren von Strauch genascht, jetzt bedient sie sich an der Schüssel.


Die Hunde dürfen natürlich bei keiner Gartenarbeit fehlen. Lenor (oben) und April (unten).




Chantal und unsere fleißige Frau Hubert, die zwei mal in der Woche ehrenamtlich zum helfen kommt, legen eine Arbeitspause ein und kümmern sich um die Hunde.


Lenor lässt sich's gut gehen zwischen den beiden lieben Helferinnen.


Nachdem Frau Hubert aufgestanden ist, hat sich Lenor einen großen Teil der Bank erobert und genießt die Streicheleinheiten von Chantal.




Aber Streicheln ist Lenor nicht genug. Sie geht zum "Schmuseangriff" über.




Chantal muss die kitzelige Hundeschnauze in ihrem Gesicht stoppen.






Lenor (vorne) und April (hinten) bevorzugen an heißen Sommertagen  natürlich die kühlen Fliesen.



Manchmal muss es aber doch die weiche Hundedecke sein.




Fotos vom 29.07.2017:




Na das ist aber sehr synchron. Wen erwarten Sie denn?










Friedhelmine liebt den Pool. Wir könnten fast jeden Tag ein neues Badefoto von ihr machen.




Gott sei Dank haben wir eine neue Bademuschel gespendet bekommen. Friedhelmine hat unsere alte kaputt gemacht...



Zwei dicke Freundinnen: Friedhelmine und April.

Herrn Nuss verteilt Leckerlies. Da wird sich gleich mal ordentlich hingesetzt.








Interessenten und Pflegefamilien treffen sich mit Herrn Nuss auf dem Parkplatz vor dem Tierhilfehaus.












Ein tolles Aktion-Team Lenor und Friedhelmine. Aber auch ganz schön anstrengend für die Bürohelfer.






Herr Nuss mit dem prächtigen Zar und unten mit Mamita.
























In der Tieraufnahme treffen sich einige Helfer zum Plausch.








Mamita interessiert der Aufruhr nicht. Sie entspannt sich.


Entspannung pur. Mehr geht nicht.









Es wird sich fertig gemacht zum Gassi gehen. Von links: Herr Raith, Frau von Salomon und Frau Lämmermann.














Fotos vom 22.07.2017:


Frau Hubert geht mit Fleckilein eine Gassi-Runde, wobei Frau Hubert ihren eigenen Namen für die Kleine hat, nämlich "Flecklein".




April, Lenor und Friedhelmine (von links). Ihnen geht's ja so gut bei uns.




















Pia aus Pegnitz, die vor über 2 Jahren das soziale Jahr bei uns gemacht hat, kommt immernoch regelmäßig vorbei und hilft mit. Das finden wir klasse.


Frau Baur rechts freut sich immer Pia zu sehen, denn die Arbeit im Tierhilfehaus geht nie aus.




Frau Gruner mit dem kleinen armen Fleckilein.


Was für ein toller Ausblick in unserem Einser Freilauf! Die schöne Burg Betzenstein im Hintergrund.



Fotos vom 15.07.2017:


Auch in unserem Zweierfreilauf gibt es lauschige Eckchen.




Mensch, wie komme ich da bloß hoch? Da liegt doch was interessantes..






Wie der Comichund Snoopy macht es sich Friedhelmine auf dem Hundehausdach bequem.




Was sich Friedhelmine traut, traut sich so manch anderer Hund lange nicht. April schaut sich das Ganze fasziniert an. Sehr wahrscheinlich könnte Friedhelmine auch das Fallschirmspringen gelernt werden.


Wieder zurück am Boden, gönnen sich beide eine kleine Abkühlung am "Hundepool".
















Die elegante Schönheit und die kleine liebenswerte Zotteline: obwohl April und Friedhelmine optisch nicht gegensätzlicher sein können, verstehen sie sich super gut.






Fleckilein bei seinem täglichen Rundgang durch den Garten.


Alle Ecken müssen sorgfältig abgeschnuppert werden.


Und wenn das passende Plätzchen gefunden wurde, ist auch durchaus ein Wohlfühlwälzen drin.




Das ist auch eine sehr interessante Stellung zu schlafen...








Und nun mal schauen, was da unten los ist...


Fotos vom 01.07.2017:


Zonja wird verladen. Zuvor wird es ihr mit einer Decke bequem gemacht.


Beim Autofahren muss die süße Pink in die Box. Sicherheit geht vor.




Kattinka relaxt im Garten.




Nachdem die Stange, auf die unsere schönen Keramik-Teile aufgefädelt sind, gebrochen ist, muss sie erneuert werden.


Christian hat die Kugeln und Zylinder zwar nicht bemalt, bei der farblichen Anordnung auf der Stange ist jetzt aber seine Kreativität gefordert.


Als Friedhelmine ihre Schmuseeinheiten fordert, muss eine kleine Pause eingelegt werden.










Adonis unser kleiner Macho macht sich zuerst an Pink ran,...




...entscheidet sich dann aber doch dafür lieber mit Matroz zu spielen.








Wir entdecken ungeahnte Fähigkeiten von Pink: sie kann fliegen.










Fotos vom  25.06.2017:


Frau Schlor beim Schönheits-Programm für die Hunde. Erst wird Friedhelmine gebürstet...




...dann kommt Millylily dran. Bei der Hitze ist es sinnvoll, regelmäßig das Unterfell etwas auszudünnen.






Frau Kools bereitet kleine kleine Leckerli-Portionen vor für die Pflegefamilien und als ersten Proviant für die neuen Familien nach der Vermittlung.



Das Rascheln der Tüten und den Futtergeruch lockt unser Hunderudel an.




Da Millily frech wird und an den Tisch will, muss Frau Kools sie freundlich aber bestimmt in die Schranken weisen.

Der kleine Adonis: auch bei großen Hunden ist er vollkommen gelassen und unerschrocken.




Frau Batz, unsere langjährige ehrenamtliche Helferin aus Neukirchen wird stürmisch begrüßt.









Kirsten beim bürsten. Fellpflege ist wichtig und muss auch mal sein.










Fotos vom 17.06.2017:


Black and White - Müsli und Millylily.







Ein lachender Hund ist doch eine Freude!












Hunde und Helfervergnügen sich im Garten. Im Sommer macht es Spaß, einfach mal im Gras zu sitzen und mit den Hunden zu spielen.


Kirsten mit Adonis.


Maya und Frany.


Herr Nuss mit Pink.














Herr Nuss, Kirsten und Maya (von links) mit dem Hunderudel in der Wiese.












Frany, Pink, Adonis und Zonja (v.l.)








Friedhelmine und Millylily beim raufen.






Millylily hält Ausschau nach ihrer neuen Familie.






Auf der Galerie sind einige Hundebetten aufeinander gestapelt und für den Verkauf gelagert. Millylily ist dort auf Inspektion und hechtet auf die Betten. Der Fotograf hat den Zeitpunkt erwischt, als die gesamte Konstruktion gerade ins wanken gerät. Millylily war dennoch recht unerschrocken.


Herr Nuss sucht den Chip von Fleckilein, der gerade neu angekommen ist, um ihn abzuscannen.

Auch Frau Gruner, unsere Chef-Fotografin, hat das alte Fleckilein sofort ins Herz geschlossen.



Fotos vom 10.06.2017:


Beim suhlen im Gras fühlt sich Millylily pudelwohl.






Christian will Kontakt mit Millylily aufnehmen.


















Frau von Salomon richtet Friedhelmine für's anschließende Foto zurecht.






Frau Hamm, die Shanna von der Tierhilfe Franken ein neues Zuhause geschenkt hat, schreibt gemeinsam mit Herrn Baur den Überlassungsvertrag, bevor sie die Hündin beim Pflegeplatz abholt.


Bei schönem Wetter ist die Küchenterasse für solche Arbeiten ein wunderbarer Platz.




Unser wunderbares biologisches Zeckenspray wird mal gleich an Friedhelmine vorgeführt. Das überzeugt die beiden Damen sofort, dass sie es auch gleich mitnehmen. Das Spray ist für Mensch und Tier geeignet.






Herr Baur ist ein leidenschaftlicher Sprüher (hihihi).



Fotos vom 03.06.2017:






Müsli und Millylily beim Toben im Garten.








Die beiden waren von Anfang an auf einer Wellenlänge und verstehen sich bestens.








Frisco wird abgeholt und fährt jetzt gleich in sein neues Zuhause.






Frau Baur gibt noch etwas Futter mit, damit er die ersten Tage keine Nahrungsumstellung hat.




Einen wunderschönen neuen Korb hat Frisco auch noch bekommen. Wir wünschen im alles Glück auf ein weiteres Leben bei dieser netten Familie.






Die Badesaison hat begonnen. Freibad-Feeling im Tierhilfehaus.


Bei so heißem Wetter verschaffen wir den Hunden im Tierhilfehaus ein wenig Abkühlung im Mini-Muschel-Pool.




Das kühlende Nass wird von allen gerne angenommen.










Friedhelmine entpuppt sich als richtige Wasserratte und gibt alles.




Auch eine Hunde-Liege steht bereit.






Fotos vom 27.05.2017:


Pünktlich mit dem Frühjahrsputz werden auch unsere Hundeboxen sortiert und gereinigt.






Regelmäßig wird eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Größen gemacht, damit die Pflegefamilien mit den passenden Boxen zum Hund versorgt werden können.




Edmund und Jochen Baur packen kräftig an.



Dieses bis zum Rand gefüllte Schmuckpaket wurde uns gespendet.  Die hübschen Schmuckstücke können gegen Spende an unseren Infoständen erworben werden. Kommen Sie doch einfach zum Beispiel diesen Sonntag auf die Gartenausstellung nach Dennenlohe!




Ketten, Ringe, Armbänder. Wir wurden reich beschenkt.


Christian, unser neuer Helfer, der meist Freitag kommt, ist eine große Unterstützung, vor allem für Herrn Baur.


Um den Überblick zu behalten, werden alle Futterspenden nach Ablaufdatum und Kategorie (Diätfutter, Senioren, Welpen,...) sortiert.





Fotos vom 20.05.2017:


Unkraut gibt es immer wieder...




Alle müssen mithelfen beim Unkraut jäten.






Bei dem herrlichen Wetter, verlegen Frau Baur und Frau Schieblon die Arbeit kurzerhand auf die Terasse.









Bunte Blumen und glückliche Tiere erfreuen unser Herz im Frühling.















Fotos vom 13.05.2017:


Amüsiert präsentieren Frau Baur und Herr Raith verschiedene Geschenke aus einem Überaschungspaket, dass per Post kam. Herr Raith hat sich besonders chic gestylt in den angesagten Pastelltönen.


Frau Baur bürstet Würstchen, damit sein Fell nie wieder so verfilzt, wie damals als wir ihn gefunden haben.






Herr Nuss mit dem Hunderudel genießt die Frühlingssonne.






Beti kommt mit ihrer Pflegemama zu einem kurzen Besuch nach Betzenstein, um Verschiedenes abzuholen. Frau Behringer, die auch zufällig da war, streichelt sie noch ein letztes Mal. Kurz darauf fährt ihr Frauchen, Frau Böhmer mit ihr nach Landshut, denn dort ist Beti's zukünftiges neues Zuhause.






Würstchen beobachtet erst was im Garten vor sich geht...


...legt sich dann aber wieder auf die Eckbank.


Unsere hilfbereite Praktikantin Belinda, die bei uns ihr freiwilliges soziales Jahr absolviert, richtet kleine Leckerli-Portionen für die Hunde unserer Pflegefamilien her.






Huch? Nein, nein, Sie sehen nicht doppelt. Sir Einstein bekommt Mops-Besuch.




Seine Mopsfreundin hat ihm ein neues Geschirr, dass ihr Frauchen handgenäht hat, mitgebracht.




Sir Einstein ist stolz auf sein neues Geschirr. Sieht er nicht fantastisch aus?


Sunny betrachet das neue Geschirr genau. Ob er das nächste mal auch eins bekommt?





Fotos vom 06.05.2017:


Christiane, unser fleißiges Bienchen am Küchentisch: Sie stempelt Briefumschläge mit unserer Adresse vor, um die Arbeit unserer Bürohelfer zu erleichtern.






Einstein hält Siesta auf der kuscheligen Decke.




Da kann der Kopf auch mal ganz schön schwer werden...




Bei schönem Wetter gibt es immer etwas im Garten zu tun. Wenn Sie mit Freude gärtnern, aber selbst keinen Garten haben, können Sie gerne bei uns vorbei kommen und sich körperlich im Freien betätigen.
Wir suchen immer freiwillige Helfer mit Spaß an der Arbeit:
Büro ☎ 09244-9823166
AB ☎ 0911- 7849608


Den Rasen gepflegt zu halten fällt momentan besonders schwer durch die vielen Maulwurfshügel. Die müssen erstmal etwas geglättet werden, bevor der Rasenmäher drüber kann.





Frau Schieblon umringt von Würmchen, Würstchen und Sir Einstein (v.l.). Drei so kleine süße Hunde haben wir selten im Büro.



Veli, unser liebenswerter Herzensbrecher, beschnüffelt Frau Batz, während ihm ein Halsband angepasst wird.




Frau von Salomon mit dem süßen Würstchen.



Fotos vom 29.04.2017:


Na, wer ist hier glücklicher? Herr Raith über so viel Zuwendung oder Molna und Iso über die Streicheleinheiten?








Hundeversammlung im Büro.




Stelldichein in der Küche- Hundeschmusen und Gedankenaustausch bei einer Tasse Kaffee.






Wenn Würstchen und Würmchen auf dem Schoß sitzen, will Molna jetzt aber auch nach oben!


Kinga wird gleich neu fotografiert. Das Pflegeherrchen, Herr Maier trifft gerade mit ihr ein.






Pia und Tanja sortieren im Keller die Geschirre und bringen unsere gelben Adressschilder an.





Molna, die zur Zeit im Tierhilfehaus lebt, kekommt Besuch und lernt ihren neuen Kumpel Lykos kennen.

Molnas neues Frauchen ist begeistert von ihr. Wie kann es auch anders sein? Sie gibt ja wirklich alles!













Herr Nuss und das neue Frauchen von Molna besprechen noch Verschiedenes im Küchengarten.



Fotos vom 15.04.2017:



Leonore, die wir vor ca. einem Jahr vermittelt haben, kommt uns mit ihrer neuen Familie besuchen.






Leonore setzt sich brav vor dem Osterbaum, für dieses schöne Motiv.


Ach, Hund müsste man sein!




Iso's Fell glänzt im Sonnenschein.




Früjahrsputz auf der Terasse des Tierhilfehauses. Manpower ist angesagt. Jetzt wo die Temperaturen wieder steigen, werden der Garten und die Terasse auf Vordermann gebracht.






  Kehren ist hier gar nicht so einfach, mit einer Meute neugieriger Hunde außen herum.


Und Molna mitten im Dreck...




Und auch im Haus wird fleißig gearbeitet: Herr Baur repariert den Computer.


Geschafft. Noch ein letzter Funktionstest und dann ist dies auch erledigt.


Herr Stelzner wird von Molna überfreudig begrüßt.





Unsere Hunde halten auch eine Mittagspause, die sie zur völligen Entspannung nutzen.






Fotos vom 08.04.2017:


Nein Molna, das ist kein faltiger Osterhase, das ist doch unser Mops Einstein, der das Osternest bewacht.




Schmatzschmatz... Ob nach der Gassi-Runde, nach dem Spielen, oder vor dem Mittagsschlaf, für ein Leckerli ist Iso immer zu haben.


Molna und Aktion.


Frau Baur und Praktikantin Christiane mit den Hunden im Garten.








Mit so viel Power hat Christiane nicht gerechnet...












Bastelarbeiten in der Küche. Die gelben Schilder für die Halsbänder und die Geschirre werden angefertigt. Jedes Halsband und Geschirr unserer Pflegehunde ist mit einem Tierhilfe-Franken-Schildchen beklebt, damit die Pflegefamilie immer unseren Kontakt zu Händen hat.


Da kann man sich so richtig ausbreiten. Molna hat das großzügige Hundebett mal ganz für sich alleine.


Da wundert sich Würmchen: So viele Menschen im Besucherzimmer! Herr Nuss ist da, weil anschließend Interessenten kommen.




Bei uns ist jeder Besuch willkommen. Frau Hubert wird von Würmchen und Molna freudig begrüßt.





Fotos vom 01.04.2017:


Die Messe ist geschafft und Edmund und Herr Baur bauen die Stand-Möbel wieder auseinander, weil wir in unserem Haus immer Platzmangel haben. So kann alles raumsparend verstaut werden.






Puh, gleich ist's geschafft.




Frau Baur herzt unseren kleinen Moppel Sir Einstein, den wir auf Diät gesetzt haben.




Tanja bindet den Bausteinhundl ein Baustein-Schild um den Hals. Auf dem Schild wird erklärt, dass der Erlös der Kuscheltiere verwendet wird, um die laufenden Kosten für unser Haus zu decken.


Für Jasmin geht es auf zu ihrer Pflegefamilie. Dort lebt sie in einem familiären Umfeld, bis wir ihre zukünfitge "Familie-für-Immer" gefunden haben.






Gefressen wird in der Quarantäne. Die Hunde warten artig, bis sie ihr Kommando bekommen...


...und dann wird reingehauen.


Frau Neumann holt Einstein ab und fährt mit ihm zum Tierarzt.




Frau Neumann, eine langjährige ehrenamtliche Helferin war auch entsezt über den anfänglichen Pflegezustand von Würmchen.








Die Mannschaft im Vermittlungsbüro ruht sich aus vom Gassi gehen.







Fotos vom 25.03.2017:


Das Gassigehen ist beendet. So eine Runde mit den Hunden ist immer eine nette Abwechslung für die Helfer im Tierhilfehaus.










Molna auf dem Hundebettchen im Büro.




Unsere Vereinsekretärin Frau Lore Hundhammer aus Zirndorf ist seit laaaaaagem mal wieder im Tierhilfehaus in Betzenstein.








Sie ist erleichtert und froh darüber, dass sie Gebby aus einer misslichen Lage befreien konnte. Sie befand sich im Obdachlosenheim und musste dort versteckt leben. Danke an Familie Hundhammer, die so spontan vollen Einsatz gezeigt hatte, als sie den Auftrag von der Vereinsleitung bekam Gebby dort abzuholen.














Die leidigen Maulwürfe in unserem Garten machen uns seit letztem Jahr zu schaffen. Sir Einstein muss aufpassen wo er hintritt. Da heißt es später wieder gut die Füße abputzen.






Molna hat ihre Jungs gut im Griff.


Fotos vom 18.03.2017:


Frau Batz und Herr Nuss in ihrem Element.




Frau Schlor macht gerade ihr Vordiplom als Hundefriseurin.




Jackpot scheint sein Mäntelchen zu gefallen. Da er bald das Tierhilfehaus verlässt, haben wir ihm ein Mäntelchen für die kalten Tage mitgegeben. Darin fühlt er sich offensichtlich pudelwohl.










Frau Ursula Kollorz, von Postbauer-Heng, die zwei Hunden der Tierhilfe Franken, nämlich der beigen Lunara und dem rotbraunen Darwin ein Zuhause geschenkt hat, kommt zu Besuch ins Tierhilfehaus und stellt die beiden vor.


Natürlich ist auch unsere Molna wieder vorne mit dabei und begrüßt die Besucher.









Frau Plecher bringt uns vom Futterfreund eine Spende vorbei. Herzlichen Dank dafür.






Fotos vom 11.03.2017:


JA JA JA!!! Die neuen BAUSTEINHUNDL sind da!
Zur Auswahl stehen ein
Cockerspaniel (nicht auf dem Bild gezeigt), sowie der süße braun-schwarz liegende Hund.
Gehen Sie schnell in folgende Geschäfte, damit Sie auch noch einen bekommen!
Unsere hübsche Christiane von der staatlichen Realschule in Röthenbach hat bei uns ein Schülerpraktikum absolviert. Sie war super fleißig, hilfsbereit und hat alle Aufgaben sorgfältig und toll gemeistert. Wir sagen auf diesem Weg noch einmal dankeschön!



Eine kniffelige Aufgabe: unsere kaputte Kaffeemaschine muss repariert werden.




Molna lenkt unseren Maschinenexperten Herrn Stelzner ab, so gut sie kann.






Sie ist schon ein ganz Süße, unsere Molna.




Ohne  Molna geht es nicht! Egal was zur Zeit im Tierhilfehaus statt findet, unsere süße, vorwitzige Molna ist immer mit dabei.






Herr Meier mit seinen Lieblingen macht sich fertig zum Gassi gehen.





Fotos vom 04.03.2017:


Stolz präsentieren Frau Baur und Frau Schieblon in der Küche im Tierhilfehaus ein paar Beispiele der fertigen Taschen für unsere Aktion: 
"Stofftasche ja, Plastiktüte nein
" 
Natürlich haben wir viele verschiedene Stoffe, so dass für jeden etwas dabei ist.
Informieren Sie sich hier, wo es diese Schmuckstücke zu kaufen gibt.


Unser Pflegefrauchen Verena Willert, die auch mal am Samstag kommt um auszuhelfen, lässt sich von unserer bezaubernden Molna ablenken.










Liebe Molna, du musst Frau Willert jetzt aber mal ein bischen was arbeiten lassen, sie ist schließlich nicht nur zum Vergnügen gekommen. Verena beschriftet unsere Tafel für den Garten:
"Wenn nach zu viel Regen die Wiese zu weich ist, sollen übertriebene Ballspiele mit den Hunden nicht statt finden, weil anschließend unsere Wiese einem ungepflügten Acker gleicht."




Wir sind überaus glücklich, dass Pia und Tanja aus Pegnitz, die vor 2 Jahren ihr soziales Jahr bei uns geleistet haben, immer noch zum helfen kommen, wenn es ihre Zeit erlaubt. Es gibt immer so viel verschiedene Arbeiten, das Ganze ist nur zu schaffen mit der Hilfe  von sozial engagierten Menschen.
Wir sagen herzlich DANKE für die Treue.






Fotos vom 25.02.2017:


Frau Schieblon will das Büro verlassen und die Bürohunde würden am liebsten gleich mit, vor allem Iso.







Unser Büro von oben. Diese ungewohnte Perspektive unserer Arbeit bietet sich von unserer Gallerie aus.




Frau Schlor richtet Mottes Geschirr.




Hier werden die Taschen für unsere Aktion: 
"Stofftasche ja, Plastiktüte nein
"

vorbereitet.


Frau Schieblon bringt Etiketten an, die die Taschen als "handgefertigte Unikate" auszeichnen.




Fotos vom 18.02.2017:


In Betzenstein herrscht noch immer Winter. Die Schneedecke ist zwar nicht mehr ganz geschlossen, aber dennoch sieht das Auge sehr viel weiß.


Temperament hat sie schon- unsere süße Molna.


Molna denkt gar nicht dran für den Fotografen still zu sitzen.








Da wir alle Hunde von ihrer besten Seite zeigen wollen, besprechen Herr Raith und Frau Baur die schönsten Fotos unserer Hunde für Zeitungsinserate.






Herr Raith will sich beliebt machen bei Sunny und Iso. Mit Leckerchen funktioniert der Plan ganz gut. Und dazu noch sein verschmitztes Lächeln.


Die "wilde" Hilde herzt Herrn Nuß mal wieder- wie so oft- im Garten.


Jetzt muss Herrn Nuß Hilde aber beruhigen, weil auch sie einen Termin beim Fotografen hat.





Fotos vom 11.02.2017:


Kinga dreht eine Runde durch's Tierhilfehaus: Mal entspannt sie sich mit Fr. Kools auf dem Boden.

Hier hilft sie Frau Schlor beim kontrollieren der Impfpässe.



Danach holt sie sich nochmal Schmuseeinheiten von Herrn Nuß ab (davon kann man schließlich nie genug haben).



Und dann gibt es für Kinga auch noch eine Runde Schneewälzen. Ach, wie schön ist das Leben im Tierhilfehaus! Unser Herr Nuß, mit der Würstchen-Tüte in der Hand, schaut so erfreut, er überlegt bestimmt, ob er es Kinga nicht gleich tun soll!


Herr Launer, unser Mann für alle Fälle: wir sind sooo froh, dass wir ihn seit Sommer 2016 als Helfer haben. Zuerst schmust er mit Daniel und begleitet ihn dann nach draußen zum Fotoshooting.
 





In der Kälte muss Daniel jetzt schön still halten und sich präsentieren, damit alle wieder schnell rein können.


Puh, geschafft! Innen gibt es dann von Frau Batz nochmal den Bauch gekrault.



Fotos vom 04.02.2017:




Sunny, Molna und Iso jumpen im Schnee umher. Was für ein Spaß!




Herr Raith und der kleine, freche Iso verstehen sich bestens.






















Wenn unsere freiwilligen fleißigen Mädels mal eine Pause machen, macht es ihnen natürlich immer Freude sich mit einem Hund aus dem Haus zu beschäftigen.


Feinschmecker Kingsi schaut neugierig was es für ihn jetzt gibt.






Frau von Salomon schreibt die Info-Schilder für die Futterregale.


Um jedem Hund die richtige Kost zu bieten, werden die Futterspenden in unserer Futterkammer nach Art (z.B. Welpenfutter, Diätfutter, Seniorenfutter, Spezialfutter...) sortiert.


Iso und Sunny auf der Gallerie schauen sich die Welt von oben an.




Fotos vom 28.01.2017:


Schneemassen in Betzenstein. Zum Glück haben wir eine Schneefräse.




Wir sind stolz auf unsere zwei Mädels aus Betzenstein, die sich mittlerweile schon öfters bei uns eingefunden haben, um Stifte für unsere Tombola zusammen zu binden. Die bunten Bleistifte, aufgehübscht mit einem Ringelbändchen, sind bei der Verlosung ein netter Trostpreis. Bild oben: an der Impfpasskontrollstelle; Bild unten: am berühmten Küchentisch.




Iso, Sunny und Herr Reith gehen bei dem sonnigen Wetter trotz der klirrenden Kälte nach draußen und drehen eine kleine Runde im Garten.








Fotos vom 21.01.2017:


Unsere hübsche Bellinda, die zur Zeit ihr soziales Jahr bei der Tierhilfe Franken macht, hat sich bei uns schon gut eingelebt. Oft kommt sie in Begleitung ihrer Mama, die schon längere Zeit ehrenamtlich hilft wo immer sie kann.



Da Kingsi sich so alleine fühlt, wechselt er das Sofa und leistet Herrn Baur Gesellschaft.


Kingsi liebt seinen Pflegepapa sehr.




Frau Sibylle Kretzschmar, eine unserer ehrenamtlichen Helferinnen aus der Bamberger Gegend, schaut mit Ihrem hübschen Sokrates, dem weißem Fellknäuel, das erste mal im Tierhilfehaus vorbei.






Frau Baur geht mit den Hunden mal nach draußen, doch Sokrates zeigt schnell, er will wieder rein zu seinem Frauchen.




Liegen neben dem geliebten Frauchen im Warmen, denn er stammt ja aus Griechenland. Ja, so gehört sich's!




Fotos vom 14.01.2017:


Nachdem uns die Stadtapotheke Lauf wieder wunderbaren Gewürzessig gespendet hat, werden die Flaschen am Küchentisch dekoriert. Zwei Fleißige: Frau Hubert und Laura.





Sunny lässt sich's auf dem Hundebett im Büro gut gehen.




Der Abgabevertrag für Jackson wird gerade vorbereitet. Frau Baur beschäftigt sich mit ihm, um ihn näher kennen zu lernen.


Nomnomnom...


Für ein Leckerli ist Jackson sogar bereit seinen Pfoten-Trick aufzuführen.


Die beiden haben sichtbar viel Spaß zusammen.


Pflegemama Frau Gäbel kommt mit Locke um das Brustgeschirr umzutauschen, weil er sein altes zerbissen hat.


Unsere liebe Frau Hubert, die zwei mal in der Woche hilft, freut sich über jeden Hund, der uns besucht.


Gleich geht es runter in den Keller, um ein neues Geschirr für Locke anzupassen.


Fotos vom 07.01.2017:



Frau Schieblon mit ihrem heißgeliebten Iso im Vermittlungsbüro.


Iso hat sein Herz verschenkt.




Frau Baur mit Kingsi und Kattinka. Wenn beide Hunde nebeneinander stehen, sieht man erst mal wie groß Kattinka im Vergleich zu Kingsi ist.




Die beiden sind in kürzester Zeit richtig dicke Freunde geworden.


Fotos vom Treiben in Betzenstein 2014

Fotos vom Treiben in Betzenstein 2013

Fotos vom Treiben in Betzenstein 2012

Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Sonstiges

  •   








.