Weihnachtsmarkt in Wendelstein 09.12. + 10.12. 

Am zweiten Adventswochenende kamen Weihnachtsmarkt- und Plätzchen-Fans voll auf ihre Kosten. Unsere Unterstützer konnten unseren Tierhilfestand inklusive Losbude auf dem Weihnachtsmarkt in Wendelstein besuchen. Petrus schenkte uns am Sonntag auch noch Schnee, was zu noch schönerer romantischer und besinnlicher Weihnachtsstimmung führte.

Wir hatten so viel Schnee in kürzester Zeit, dass unsere Zeltdächer die Last fast nicht mehr gehalten hätten. Wie wir uns kreativ aus der misslichen Lage geholfen haben, sehen Sie unten auf den Bildern.

Alle Besucher haben wieder fleißig gespendet, vor allem über unsere Lose sammeln wir immer viel Geld für unsere Tiere ein. Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer auf den Märkten, die bei Wind und Wetter - ohne finanziellen Ausgleich - ihren Beitrag für unsere Tiere leisten!

Vielen Dank auch an alle Besucher und Spender!


Am frühen Nachmittag werden die Pferde bereit gemacht für die Weihnachtskutsche.



Barry kam bereits im hohen Alter von 12-13 Jahren zur Tierhilfe und zwar aus Berlin. Sein Herrchen verstarb, Verwandte, die ihn übergangsweise beherbergten, machten in der fränkischen Schweiz Urlaub, erfuhren, dass bei der Tierhilfe Franken die Tiere nicht in Zwingern leben und fragten bei uns an. Gott sei Dank konnten wir damals helfen und ihn kurzfristig übernehmen und bei einer Pflegefamilie unterbringen. Bald darauf fand er ein tolles Zuhause. Auf dem Bild zu sehen mit seiner Familie, die uns immer wieder auf Märkten besuchen.

Um schnell helfen zu können, benötigen wir immer Pflegefamilien. Im Tierhilfehaus sind nur einige wenige Tiere untergebracht, weil es dort keine Zwinger gibt und sie sich frei bewegen können, mehrmals am Tag Gassi gehen, so wie in einem guten Privathaushalt.






Unser Stand hatte einen idyllischen und sehenswerten Ausblick auf das alte Rathaus von Wendelstein.






Die Besucher bilden kleine Stehkreise, in denen gespannt die Lose geöffnet werden.




So geht's natürlich auch.




Frau Wagner beim Streicheln.


Wir haben Nachschub unserer Stofftaschen bekommen (hier im Vordergrund). Kommen Sie vorbei und suchen Sie sich ihre Lieblingsfarbe aus!










Bei Maja scheint alles prima zu laufen beim Lose verteilen.












Am Sonntag wurden wir vom Schnee überrascht und überwältigt. Herr Launer ist kreativ und erfindet eine neue Schneeschaufel, um den abgeklopften Schnee unserer Zeltdächer beiseite zu schaffen.






Dank der Feuerwehr konnten wir unsere Pavillon-Dächer absichern und unsere Waren vor dem schweren Schnee schützen.
Vielen Dank!



Tataa! So wurden unsere weihnachtlichen handgemachten Bastelarbeiten unserer Helfer/innen gut geschützt.







So taff kann Tierschutz sein. Brigitte Seufert trotzt dem Wetter und hält tapfer die Stellung.


















Frau Steinmetz, unsere Preisefee beim Verteilen der Losgewinne.


Nachdem das Schneegestöber etwas nachließ, hatten wir viele Gäste, die die weiße Adventszeit auf dem Weihnachtsmarkt genossen.








Maja beim Frieren.

Wir suchen ein neues Zuhause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen